Fort- und Weiterbildung
Aktuelles Angebot

Rahmenbedingungen für Veranstaltungen

Sofern nicht anders aufgeführt, gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Wenn Sie an einem unserer Seminare oder Workshops teilnehmen möchten, können Sie den Link im jeweiligen Angebot nutzen. Eine Anmeldung bei den zuständigen Ansprechpartnern ist ebenfalls postalisch, telefonisch, via Fax und per E-Mail möglich. Ca.4 Wochen vor der Veranstaltung erhalten Sie die Einladung sowie die Rechnung für die Teilnahmegebühr. Die Teilnahmegebühr ist bis spätestens zehn Tage vor Beginn der Tagesveranstaltung zu überweisen.

November 2019

02.11.2019
Ist der Rücken gesund, macht das Arbeiten (mehr) Spaß!

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Jennifer Riedel, Physiotherapeutin, Kinder-Bobath-Therapeutin, Rehasport-Leiterin Lizenz: B Bereich Orthopädie und ADHS Kinder

Täglich kümmern sich die pädagogischen Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen darum, dass die ihnen anvertrauten Kinder gesund aufwachsen. Obwohl sie auf deren Gesundheit bedeutenden Einfluss haben und auch als Vorbild fungieren, vernachlässigen sie häufig ihr eigenes Wohlergehen – und hier spielt „Rücken“ eine ganz besonders sensible und wichtige Rolle. Heben, Tragen, Dehnen, Bücken u.a. körperliche Belastungen sind im pädagogischen Alltag nicht nur alltäglich, sondern werden auch unterschätzt, insbesondere in den Langzeitwirkungen. Deshalb darf die Rückengesundheit nicht geringgeschätzt werden. Die praxiserfahrene Dozentin wendet sich diesem Thema und diesem Anliegen konzentriert zu. Anatomische Grundkenntnisse werden angesprochen, die Funktionalität des Körpers beleuchtet, um dann die Symptomatik und den Ursprung von „Rücken“ zu verstehen. Die Dozentin wird mit ihnen erste Schritte der Selbstregulation gehen, Übungen zur Detonisierung ihrer Muskulatur durchführen und verschiedene Varianten praktisch „erproben“, wie „Rücken“ im Alltag entlastet werden kann. Den eigenen Körper noch besser wahrzunehmen (und nicht über den Reiz des Schmerzes) und Ausweichbewegungen zu vermeiden, sind die Ziele der Veranstaltung.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

04.11.2019
„Fortbildungsreihe „Sicherung des Kindeswohls“

Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 13:00 Uhr

Referentin: Frau Gina Graichen, Kriminalistin (Kommissarin Courage)

Die Sicherung des Wohl unserer Kinder ist und bleibt eine sehr eine komplexe, komplizierte und sich ständig neu stellende Aufgabe und Herausforderung für die Fachkräfte der Bildung, Erziehung und Betreuung in unseren Einrichtungen der Kindertagesbetreuung. Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema „Kinderschutz ganz praktisch“ weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen „vor Ort“ konfrontiert werden.

Modul 5: Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht Das Thema Kindeswohlgefährdungen bzw. –misshandlungen besitzt in der Erziehungspraxis in unseren Einrichtungen und der Kindertagespflege einen sehr hohen Stellenwert. Nicht nur weil der Gesetzgeber hier klare Vorgaben und Erwartungen formuliert hat, sondern weil die Erzieher/innen für jedes einzelne Kind sich die Frage stellen müssen, was können wir tun, um solche Erscheinungen wie Misshandlungen, Vernachlässigungen oder Missbräuche an unseren Kindern vermieden werden. Dabei spielt die Einschätzung und Bewertung straftatbestandlicher Zustände eine nicht unwesentliche Rolle. Was ist nun nach Gesetz ein Straftatbestand? Dies wird die Dozentin, die sich über 33 Jahre, mit Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht befasst hat, in den Mittelpunkt ihrer Veranstaltung stellen. Sie wird klar machen, wo der Gesetzgeber seine „Grenzen“ zieht und wo wir ansetzen müssen, um auszuschließen, dass Kinder Schaden nehmen. Eine z. T. völlig andere Sichtweise als die (sozial)pädagogische oder medizinische wird die Teilnehmer/innen erwarten.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

  • 07.03.2019 Modul 1: Was wenn eine Kindertageseinrichtung selbst kindeswohlgefährdend agiert?
  • 03.04.2019 Modul 2: Was wenn Eltern „überbehütend“ sind – Helikoptereltern im Kinderschutz und bei der Sicherung des Kindeswohls von heute?
  • 11.04.2019 Modul 3: Ich bin ein Kind psychisch kranker Eltern
  • 07.05.2019 Modul 4: Wie können Kinder stark gemacht werden?
  • 04.11.2019 Modul 5: Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 5: 35,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

06.11.2019
7. EUBIOS Event / Fachsymposium 2019 Am 06. November 2019 in der Sachsenlandhalle – Thema: „Wieviel Narzissmus vertragen wir – das falsche Leben in einer narzisstischen Gesellschaft“

Beginn: 16:00 Uhr

Referent: Herr Dr. Hans-Joachim Maaz, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin

Dr. Hans-Joachim Maaz findet, dass wir, das seien wir alle in unserer Gesellschaft, in eine „Narzissmus-Falle“ geraten sind. Solange wir kein Mittel finden, den Narzissmus und die ihm zu Grunde liegende Bedürftigkeit zu zähmen, so lange gleichen alle Versuche, die Krise unserer Gier- und Konsumgesellschaft zu überwinden, einem Stühlerücken auf der Titanic, so der Autor unseres Events. Der Referent ist Philosoph, Psychotherapeut und Publizist und ein exponiert ausgewiesener Fachmann zum Thema.

Ort der Veranstaltung:

Sachsenlandhalle Glauchau

Preis pro Karte: 23 €

Anmeldung

08.11.2019
„Langsamer“ ist mehr oder besser im Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozess – Kann man pädagogische Prozesse „verlangsamen“?

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Andrea Beger, Staatlich anerkannte Erzieherin, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Die Erzieher/innen erleben in ihren Einrichtungen nicht selten sowohl in der Planung als auch in der Umsetzung des Alltags ein „Hetzen und Jagen“. Wäre es nicht an der Zeit, darüber nachzudenken, ob man pädagogische Prozesse „verlangsamen“ sollte? Kann man das, was Soziologen schon seit geraumer Zeit mit dem Begriff und den Prozess der „Entschleunigung“ fassen, auch im pädagogischen Alltag und ist das auch sinnvoll und für die Entwicklung unserer Kinder sinnstiftend? U. a. diesen Fragen geht die praxiserfahrene Dozentin mit den Teilnehmer/innen der Veranstaltung nach. Was kann, muss und darf man tun, damit die Entwicklung des Kindes gefördert, unterstützt und optimal ausgestaltet werden kann und was nicht, um Überfrachtungen und Überforderungen möglichst nicht auftreten. Dass diese Fragen alters- und entwicklungsabhängig gestellt und beantwortet werden müssen, macht die Dozentin deutlich, indem sie die Altersgruppen der 0 – 3jährigen separat von den 4 – 6/7jährigen Kindern mit den Teilnehmer/innen behandelt und bearbeitet. In der Veranstaltung wird altersspezifisch folgender These nachgegangen: Können nach „außen“ gerichtete Aktivitäten in den Bildungs- und Erziehungsprozessen „verlangsamt“ (entschleunigt) werden, um die Intensität und die Nachhaltigkeit der erzielten Bildungs- und Erziehungseffekte zu entwickeln und damit eine Bindungsqualität zu erhöhen?

Die Dozentin setzt sich u. a. folgende inhaltliche Schwerpunkte:

  • „Verlangsamung“ von Bildung und Erziehung in einer immer „schneller“ werdenden Gesellschaft,
  • Was geht ihnen als Erzieher/in, was geht dem Kind zu schnell? Wo und wann braucht es „Entschleunigung“? Was kann ich weglassen, um „langsamer“ zu werden? Gibt es auch Dinge und Situationen, wo ich etwas hinzufügen muss, um langsamer zu werden? - eine Alltagsanalyse mit didaktisch-methodischen Anregungen, Hilfestellungen zur Planung und Gestaltung in unseren Einrichtungen?

Termine der Veranstaltung:

  • 08.11.2019: für die Erzieher/innen der Kindergärten
  • 09.11.2019: für die Erzieher/innen der Kinderkrippen und Kindertagespflege

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26,– €

Anmeldung

09.11.2019
„Langsamer“ ist mehr oder besser im Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozess – Kann man pädagogische Prozesse „verlangsamen“?

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Andrea Beger, Staatlich anerkannte Erzieherin, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Die Erzieher/innen erleben in ihren Einrichtungen nicht selten sowohl in der Planung als auch in der Umsetzung des Alltags ein „Hetzen und Jagen“. Wäre es nicht an der Zeit, darüber nachzudenken, ob man pädagogische Prozesse „verlangsamen“ sollte? Kann man das, was Soziologen schon seit geraumer Zeit mit dem Begriff und den Prozess der „Entschleunigung“ fassen, auch im pädagogischen Alltag und ist das auch sinnvoll und für die Entwicklung unserer Kinder sinnstiftend? U. a. diesen Fragen geht die praxiserfahrene Dozentin mit den Teilnehmer/innen der Veranstaltung nach. Was kann, muss und darf man tun, damit die Entwicklung des Kindes gefördert, unterstützt und optimal ausgestaltet werden kann und was nicht, um Überfrachtungen und Überforderungen möglichst nicht auftreten. Dass diese Fragen alters- und entwicklungsabhängig gestellt und beantwortet werden müssen, macht die Dozentin deutlich, indem sie die Altersgruppen der 0 – 3jährigen separat von den 4 – 6/7jährigen Kindern mit den Teilnehmer/innen behandelt und bearbeitet. In der Veranstaltung wird altersspezifisch folgender These nachgegangen: Können nach „außen“ gerichtete Aktivitäten in den Bildungs- und Erziehungsprozessen „verlangsamt“ (entschleunigt) werden, um die Intensität und die Nachhaltigkeit der erzielten Bildungs- und Erziehungseffekte zu entwickeln und damit eine Bindungsqualität zu erhöhen?

Die Dozentin setzt sich u. a. folgende inhaltliche Schwerpunkte:

  • „Verlangsamung“ von Bildung und Erziehung in einer immer „schneller“ werdenden Gesellschaft,
  • Was geht ihnen als Erzieher/in, was geht dem Kind zu schnell? Wo und wann braucht es „Entschleunigung“? Was kann ich weglassen, um „langsamer“ zu werden? Gibt es auch Dinge und Situationen, wo ich etwas hinzufügen muss, um langsamer zu werden? - eine Alltagsanalyse mit didaktisch-methodischen Anregungen, Hilfestellungen zur Planung und Gestaltung in unseren Einrichtungen?

Termine der Veranstaltung:

  • 08.11.2019: für die Erzieher/innen der Kindergärten
  • 09.11.2019: für die Erzieher/innen der Kinderkrippen und Kindertagespflege

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26,– €

Anmeldung

11.11.2019
„Scheidungskinder“ - Kinder mit getrennten Eltern

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Dr. jur. Marion Heine, Diplom-Juristin

Wenn 2017- 123.563 Kinder in Deutschland von Scheidungen und Trennungen betroffen sind, nimmt es nicht Wunder, dass es in nahezu jeder Kindertagesein-richtung Kinder gibt, deren Eltern sich scheiden lassen, Kinder, die mit einem geschiedenen Elternteil leben oder einen Stiefelternteil haben. Den zweiten leiblichen Elternteil sehen sie entweder unregelmäßig oder nur wenige Male im Monat, ab und zu oder gar nicht mehr. Erzieher in den Einrichtungen werden immer wieder mit Kindern konfrontiert, die in „Teil- oder Stieffamilien“ leben. So ist es unabdingbar, dass Erzieher/innen über die besondere Lebenssituation dieser Kinder informiert sein müssen, dass sie über die speziellen Probleme, insbesondere die rechtlichen und psychologischen dieser Kinder und ihrer Eltern Kenntnisse besitzen sollten. Diese Modulreihe wendet sich genau diesen Problemkreisen zu und wird von zwei praxiserfahrenen und in der Sache ausgewiesenen Dozenten sehr anschaulich und erkenntnisreich gemeinsam mit den Teilnehmer/innen behandelt.

Modul 1 Rechtliche und justiziable Aspekte für die Eltern und Kinder bei Trennung und Scheidung:

  • Rechtliche Grundlagen von Trennung und Scheidung
  • Umgangsrecht und Sorgerecht – Gestaltung von Umgangs- und Sorgerechtsangelegenheiten für Eltern und Kinder
  • Abholberechtigungen in der Kita nach Trennung und Scheidung
  • Besonderheiten bei Elterngesprächen
  • Rechte und Pflichten der Sorgeberechtigten auf der Grundlage des Betreuungsvertrages

Termin der Veranstaltungen:

  • Modul 1: 11.11.2019
  • Modul 2: 14.11.2019

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Anmeldung

12.11.2019
„Stille Störungen bei Kindern“ – ein Seminar für Praktiker und für die Praxis

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Martina Meixner Supervisorin, Pädagogin, Hochbegabtenpädagogin

Was sind „stille Störungen“, wie erkennt man sie möglichst frühzeitig, Aufgaben und Herausforderungen, denen sich die Erzieher/innen stellen müssen. Die Dozentin, eine erfahrene Supervisorin und Heilpädagogin reflektiert über die Ursachen und Verstärkungen derartiger „stillen Störungen“, Diagnosetechniken für Depressionen, Angststörungen, Mutismus und Störungen im sprachlichen Bereich werden dargelegt und symptomatisch erörtert. Grundinformationen zu gestörten Ess-, Schlaf- und Ausscheidungsverhalten werden behandelt. Praxisnah gibt die Dozentin Hilfe- und Unterstützungshinweise für die Erzieher/innen zum Umgang mit „stillen Störungen“. Dass dabei auch und besonders die Anliegen und Fragen der Teilnehmer/innen eine wesentliche Bedeutung einnehmen, liegt an der dialogischen Form der Veranstaltung.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40,– €

Anmeldung

13.11.2019
Bauen und Konstruieren – technische und mathematische Bildung in der frühkindlichen Entwicklung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Anke Ludwig, Diplomsozialpädagogin

Bauen und konstruieren sind grundlegende Bedürfnisse von Kindern, die wir Erwachsenen nicht nur sehr oft teilen, sondern die wir bei den Kindern fördern, entwickeln und steuern sollen. Sog. „Bauecken“ oder „Bauräume“ in unseren Einrichtungen sind keine Seltenheit mehr und spielen in den pädagogischen Konzepten eine nicht unwesentliche Rolle. Es lohnt sich also, dieses pädagogische Anliegen des Bauens und Konstruierens zielgerichtet und bewusst in unseren Einrichtungen umzusetzen und die hierfür notwendigen Bereiche/Räumlichkeiten adäquat zu gestalten. Die praxiserfahrene Dozentin zeigt, dass Bauen eine Tätigkeit ist, die Kinder schon früh selbst können (wollen). Sie entwickeln im Bauen und Konstruieren Selbständigkeit, sie produzieren etwas und sich selbst und sie gestalten ihre Umwelt aktiv und wirksam um. Ein „produzierte“ und „erdachtes“ Bauwerk ist sicht-, greif- und vorzeig-bar und somit ein Erfolgserlebnis auch und besonders bei der Entwicklung von Selbstbewusstsein und Stolz. Neben den emotionalen und volitiven Fähigkeiten werden auch das Verständnis für naturwissenschaftliche, insbesondere physikalische und mathematische Zusammen-hänge und Gesetzmäßigkeiten gefördert und entwickelt. Die modernen pädagogischen und angrenzenden Wissenschaften (wie etwa die Neuropädagogik) sagen uns klar, dass diese Art der Beschäftigung (Bauen und Konstruieren) sehr wirksam dazu beitragen kann, dass Kinder nachhaltig abstraktere Strukturen zu verstehen und abstrakter zu denken in der Lage sind. Die Dozentin wird sehr eindrucksvoll mit den Teilnehmer/innen diese Potenziale darstellen und zu heben versuchen.

Sie wendet sich dabei gestalterischen Fragen ebenso zu wie methodischen und ganz praktischen:

  • Welche Baumaterialien sollte man einsetzen?
  • Wieviel Baumaterial und welcher Beschaffenheit ist pädagogisch sinnvoll?
  • Welche Anforderungen sollten die räumlichen Gegebenheiten erfüllen?
  • Bauen und Konstruieren – welche Tageszeit und wie lange ist hierfür effektiv zu planen?

Die Dozentin definiert den/die Erzieher/in als Lernbegleiter/in, der/die angehalten ist, die „Alltagsbrille“ abzulegen und sich bewusst zu werden, welche Aspekte und Facetten des Lernens in diesem Bereich stecken. Dass es dabei auch um selbstreflexive Momente geht, liegt in der Natur der Sache.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul: 26,– €

Anmeldung

14.11.2019
„Scheidungskinder“ - Kinder mit getrennten Eltern

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Wenn 2017- 123.563 Kinder in Deutschland von Scheidungen und Trennungen betroffen sind, nimmt es nicht Wunder, dass es in nahezu jeder Kindertagesein-richtung Kinder gibt, deren Eltern sich scheiden lassen, Kinder, die mit einem geschiedenen Elternteil leben oder einen Stiefelternteil haben. Den zweiten leiblichen Elternteil sehen sie entweder unregelmäßig oder nur wenige Male im Monat, ab und zu oder gar nicht mehr. Erzieher in den Einrichtungen werden immer wieder mit Kindern konfrontiert, die in „Teil- oder Stieffamilien“ leben. So ist es unabdingbar, dass Erzieher/innen über die besondere Lebenssituation dieser Kinder informiert sein müssen, dass sie über die speziellen Probleme, insbesondere die rechtlichen und psychologischen dieser Kinder und ihrer Eltern Kenntnisse besitzen sollten. Diese Modulreihe wendet sich genau diesen Problemkreisen zu und wird von zwei praxiserfahrenen und in der Sache ausgewiesenen Dozenten sehr anschaulich und erkenntnisreich gemeinsam mit den Teilnehmer/innen behandelt.

Modul 2 Pädagogische und psychologische Aspekte für Eltern und Kinder bei Trennung und Scheidung

Im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit stellt der praxiserfahrene Dozent u. a. folgende Aspekte:

  • Motive von Trennung und Scheidung
  • Phasen von Trennung und Scheidung
  • Handlungen und Reaktionen der Beteiligten auf Trennung und Scheidung

Geklärt werden die Fragen, welche Faktoren für das Verarbeiten und Einarbeiten in die eigene Biografie hilfreich sind und welche diese Prozesse eher erschweren.

Termin der Veranstaltungen:

  • Modul 1: 11.11.2019
  • Modul 2: 14.11.2019

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Anmeldung

16.11.2019
„Gesundheitsfragen, Kinderkrankheiten und Medikamentengabe in den Kindertagesstätten und der Kindertagespflege“

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Herr Dr. med. Andreas Baudach, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Allergologe

Wie reagieren die Erzieher/in und die Leiter/in einer Einrichtung angemessen und rechtssicher, wenn Eltern ihr Kind krank abgeben wollen? Was ist zu tun, wenn Kinder bestimmte Medikamente tagsüber einnehmen müssen? Was dürfen Erzieher/innen verabreichen und was nicht? Sind Impfungen Voraussetzung, um in einer Kindertageseinrichtung aufgenommen zu werden und was kann passieren, wenn Impfstatus nicht gut ist? – diese und sicherlich viele weitere Fragen hat der erfahrene Mediziner in seiner Veranstaltung auf dem Programm.

Wesentliche Inhalte sollen sein:

  • Überblick zu den typischen Kinderkrankheiten, der Übertragungswege und Ansteckungsgefahren,
  • Impfschutz und die Folgen eines mangelnden Impfstatus bei Kindern – der Umgang mit nicht geimpften Kindern und wie schützen sich die Erzieherinnen?
  • Insbesondere werden auch Anregungen und Argumente vermittelt im Umgang mit und die Einbeziehung der Eltern, da diese die zentralen Partner bei der Umsetzung des Impfschutzes in Kitas sind.
  • Medikamenteneinnahme bei Kindern – was muss beachtet werden?
  • - Wie sollen sich Erzieher/innen und Leitungen einer Einrichtung in Notfällen verhalten? Was ist ein Notfall und welche Vorkehrungen sind zu treffen?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul: 28,– €

Anmeldung

23.11.2019
Soziale und emotionale Kompetenzen stärken – wie gelingt das im pädagogischen Alltag?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referenten: Frau Franziska Schönfelder, Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A. / Ergotherapeutin und Herr Toni Fröhlich, Sozialpädagoge/Sozialarbeiter B.A. / Klinischer Sozialarbeiter M.A.

Wir alle – Eltern, Erzieher/innen und alle an der Bildung und Erziehung der Kinder Beteiligten – wünschen sich selbstbewusste, durchsetzungs- und kontaktfähige Kinder, die mit sich selbst und anderen behutsam, sozial verantwortungsvoll umgehen, die Empathie und Gefühl zu entwickeln in der Lage sind. Das klingt gut und leichter, als es im pädagogisch-erzieherischen Alltag bewusst umzusetzen ist. Deshalb wenden sich die praxiserfahrenen Dozenten den Bedingungen und Aufgaben zu, die insbesondere in den ersten Lebensjahren der Kinder zu beachten, zu bewältigen bzw. zu schaffen sind, um die sozialen und emotionalen Kompetenzen zielorientiert und nachhaltig zu entwickeln. Durch einen abwechslungsreichen Methodenmix werden sich die Dozenten in zwei Veranstaltungen mit einem fundierten Bild zur sozialen und emotionalen Entwicklung auch für andere Entwicklungs- und Bildungsbereiche auseinandersetzen. Dabei spielt sowohl die verbale als auch nonverbale Kommunikation und Interaktion eine ebenso große Rolle wie der Aspekt der Selbst- und Fremdwahrnehmung, um sich über das eigene soziale und emotionale Erleben und Verhalten sowie das von Kindern und ihrem wechselseitigen Einfluss bewusst zu werden. Schließlich geht es darum, situationsangemessene und kindgerechte Möglichkeiten der Unterstützung zu finden.

Schwerpunkte der Veranstaltungen sind u.a.:

  • Theorie der sozialen und emotionalen Kompetenzentwicklung im Kindesalter und Vermittlung neuropädagogischer Grundlagen,
  • Theorie der psychosozialen Grundbedürfnisse (nach Grawe) und praktische Möglichkeiten des Umgangs mit Auffälligkeiten im sozialen und emotionalen Verhalten von Kindern,
  • dialogischer Austausch und Übungen zur Stärkung der eigenen Selbst- und der Fremdwahrnehmung sozialer und emotionaler Kompetenzen,
  • praxisorientierte Vermittlung von Fördermöglichkeiten zur Stärkung sozialer und emotionaler Kompetenzen im Kindesalter (u.a. kindliches Spiel),
  • Vermittlung eines personenzentrierten Ansatzes in der Arbeit mit Kindern (u.a. Grundhaltungen, Gesprächsführung, Technik der Verbalisation emotionaler Erlebnisinhalte).

Termine der Veranstaltung:

  • Modul 1: 23.11.2019
  • Modul 2: 30.11.2019
  • Module bauen aufeinander auf.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25,– €

Anmeldung

28.11.2019
Die Leitung ist gefordert – die Leiterin als „Wissens-, Kenntnis- und Kompetenzvermittler/in“ an und in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Frau Bärbel Meinert, Diplompädagogin

Unstreitig: Leiter/innen sind gefragt in ihren Einrichtungen als Fachkraft für die Bildung, Erziehung und Betreuung junger Menschen. Unstreitig ist aber auch, dass sie als Leitungskraft Kompetenzen und Kenntnisse brauchen, um Teams zu führen, Mitarbeiter/innen zu coachen, ein Klima an und in den Einrichtungen zu „produzieren“, in denen Leistungen und Freude an der Tätigkeit zu wichtigen Entwicklungsfaktoren werden. Dieses komplexe und multivalente Anliegen umzusetzen, bedarf Kenntnisse und Kompetenzen darüber, wie man mit Mitarbeiter/innen Gespräche führt, Wissen vermittelt, Schulungen und Unterweisungen vorbereitet und auswertet oder auch Reden vor dem Kollegium so „hinbekommt“, damit nachhaltig bei den Mitarbeiter/innen etwas „hängen bleibt“. Die in der Thematik exponiert ausgewiesene und praxiserfahrene Dozentin greift dabei zurück auf Erkenntnisse der Hirnforschung und der neurobiologischen Didaktik und macht uns sehr praxistauglich deutlich, wie es uns gelingen kann, die Rolle der Leiter/innen auf diesem Gebiet zu stärken und zu entwickeln.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 35,– €

Anmeldung

30.11.2019
Soziale und emotionale Kompetenzen stärken – wie gelingt das im pädagogischen Alltag?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referenten: Frau Franziska Schönfelder, Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin B.A. / Ergotherapeutin und Herr Toni Fröhlich, Sozialpädagoge/Sozialarbeiter B.A. / Klinischer Sozialarbeiter M.A.

Wir alle – Eltern, Erzieher/innen und alle an der Bildung und Erziehung der Kinder Beteiligten – wünschen sich selbstbewusste, durchsetzungs- und kontaktfähige Kinder, die mit sich selbst und anderen behutsam, sozial verantwortungsvoll umgehen, die Empathie und Gefühl zu entwickeln in der Lage sind. Das klingt gut und leichter, als es im pädagogisch-erzieherischen Alltag bewusst umzusetzen ist. Deshalb wenden sich die praxiserfahrenen Dozenten den Bedingungen und Aufgaben zu, die insbesondere in den ersten Lebensjahren der Kinder zu beachten, zu bewältigen bzw. zu schaffen sind, um die sozialen und emotionalen Kompetenzen zielorientiert und nachhaltig zu entwickeln. Durch einen abwechslungsreichen Methodenmix werden sich die Dozenten in zwei Veranstaltungen mit einem fundierten Bild zur sozialen und emotionalen Entwicklung auch für andere Entwicklungs- und Bildungsbereiche auseinandersetzen. Dabei spielt sowohl die verbale als auch nonverbale Kommunikation und Interaktion eine ebenso große Rolle wie der Aspekt der Selbst- und Fremdwahrnehmung, um sich über das eigene soziale und emotionale Erleben und Verhalten sowie das von Kindern und ihrem wechselseitigen Einfluss bewusst zu werden. Schließlich geht es darum, situationsangemessene und kindgerechte Möglichkeiten der Unterstützung zu finden.

Schwerpunkte der Veranstaltungen sind u.a.:

  • Theorie der sozialen und emotionalen Kompetenzentwicklung im Kindesalter und Vermittlung neuropädagogischer Grundlagen,
  • Theorie der psychosozialen Grundbedürfnisse (nach Grawe) und praktische Möglichkeiten des Umgangs mit Auffälligkeiten im sozialen und emotionalen Verhalten von Kindern,
  • dialogischer Austausch und Übungen zur Stärkung der eigenen Selbst- und der Fremdwahrnehmung sozialer und emotionaler Kompetenzen,
  • praxisorientierte Vermittlung von Fördermöglichkeiten zur Stärkung sozialer und emotionaler Kompetenzen im Kindesalter (u.a. kindliches Spiel),
  • Vermittlung eines personenzentrierten Ansatzes in der Arbeit mit Kindern (u.a. Grundhaltungen, Gesprächsführung, Technik der Verbalisation emotionaler Erlebnisinhalte).

Termine der Veranstaltung:

  • Modul 1: 23.11.2019
  • Modul 2: 30.11.2019
  • Module bauen aufeinander auf.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25,– €

Anmeldung

Januar 2020

29.01.2020
Fortbildungsreihe: „Fit für Kinder unter drei Jahren“

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Modul 1: Fit U3 - Grundlagenseminar: Bild (Dir eine Meinung) vom Kind!

Die Zukunft eines Kindes wird grundlegend durch seine Erfahrungen in den ersten Lebensjahren mitbestimmt. Deshalb ist die Teilhabe aller Kinder an guten Bildungsangeboten wichtig, denn von Geburt an können, müssen Kinder lernen. In einer veränderten Umwelt bedeutet das allerdings die Sichtweise und die eigene Rolle im Umgang mit dem Kind zu überdenken. Das gilt für die zunehmende gemeinschaftliche Betreuung von Kleinkindern in Kita´s und bei Tagesmüttern in immer stärkerem Maße, die sich dieser Herausforderung, mit Kindern unter drei Jahren zu arbeiten, professionell stellen. Deshalb bilden die Bedürfnisse der Kinder und die angemessene Reaktion von Erwachsenen auf diese Bedürfnisse den Mittelpunkt dieser Fortbildung:

  • Bild vom Kind, Bild von den Familien,
  • Schaffung der Voraussetzungen für Bildung in diesem Alter (z. B. Bindung, Sicherheit (Grenzen und Freiräume), Wohlbefinden, Selbstständigkeit),
  • Entwicklung fördern, fordern und wahrnehmen.

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 29.01.2020
  • Modul 2 – 27.05.2020
  • Modul 3 – 04.11.2020

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 36 € pro Modul

Anmeldung

30.01.2020
Die Verführung zur Führung – Leitung von Kindertageseinrichtungen zwischen Macht und Mitbestimmung

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Prof. Dr. Malte Mienert, Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie

Modul 1: Fit U3 - Grundlagenseminar: Bild (Dir eine Meinung) vom Kind!

Der Elementarbereich ist im Wandel. Kindertageseinrichtungen verstehen sich immer mehr als moderne Dienstleistungseinrichtungen für die Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern. Die Verantwortung für diesen Prozess liegt im Wesentlichen bei den Leiterinnen und Leitern der Einrichtungen. In der Fortbildungsveranstaltung reflektieren Sie Ihr Leitungsverständnis. Sie erhalten ein Hintergrundwissen, wie Sie durch kompetentes Leitungshandeln Innovationen und die Umsetzung eines neuen Bildungsverständnisses fördern können. Sie analysieren Ihre Rolle zwischen pädagogischer Leitung und Mitarbeiterführung. Die Teilnehmer/-innen reflektieren dabei ihr bisheriges Leitungsverständnis und Leitungshandeln und entwickeln ihr Bewusstsein für ihre Rolle und Aufgaben weiter. Sie lernen die unterschiedlichen Führungsrollen und -stile mit den darin enthaltenen widersprüchlichen Erwartungen kennen, werden sich des Rollenspektrums bewusst und können in diesem agieren.

Ort der Veranstaltung:

„Ratssaal“ des Landratsamtes Zwickau, Königswalder Str.18, 08412 Werdau

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

31.01.2020
Fortbildungsreihe: Qualität in Kindertageseinrichtungen (QuiK) nach PädQuis

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Anke Ludwig, Diplomsozialpädagogin

Gemäß § 22a des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) und der §§ 21 und 23 Absatz 1 des Sächsischen Kindertagesstättengesetzes (SächsKitaG) sind die Träger der Kinder-tageseinrichtungen verpflichtet, durch geeignete Maßnahmen die Qualität der pädago-gischen Arbeit in den Einrichtungen sicher zu stellen. Gegenüber dem öffentlichen Träger der Jugendhilfe ist ein Nachweis über die Qualitätssicherung zu erbringen. Diese muss in der Konzeption einer jeden Kindertageseinrichtung verankert sein. Im Rahmen der angebotenen modularen Fortbildung werden Leitungskräfte/ Qualitäts-beauftragte über Verfahren, Ablauf und Methoden interner Qualitätsentwicklung nach dem Nationalen Kriterienkatalog informiert. Die Leitungskraft/ Qualitätsbeauftragte erwirbt dabei Grundkenntnisse über das von PÄDQUIS entwickelte Verfahren interner Qualitätsentwicklung. Nach Abschluss der Fortbildung ist die Leitungskraft/Qualitätsbeauftragte befähigt und legitimiert, das Verfahren im eigenen Team anzuwenden. Die Fortbildung besteht aus drei ganztägigen Veranstaltungen und einem zusätzlich angebotenen Reflexionstreffen (Modul 4). Die praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozentin bearbeitet mit den Teilnehmer/innen u. a. folgende Modulinhalte:

  • Aufbau des Nationalen Kriterienkataloges und Ablauf des Verfahrens,
  • Bezug des Nationalen Kriterienkataloges zum Sächsischen Bildungsplan,
  • die Führungs- und Steuerungsaufgaben interner Qualitätsentwicklung und –sicherung durch die Leiter/in/die Qualitätsbeauftragte,
  • Methoden und Arbeitstechniken zur Durchführung der Qualitätsentwicklung im Team und
  • Dokumentation des Verfahrens.

Erforderliche Materialien/Literatur:

  • „Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder- ein nationaler Kriterienkatalog”, (Tietz & Viernickel), ISBN 978- 3-86892-131-1
  • „Pädagogische Qualität entwickeln- Praktische Anleitung und Methodenbausteine.“ ISBN 978- 3-86892-121-2).

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 31.01.2020
  • Modul 2 – 05.03.2020
  • Modul 3 – 07.05.2020
  • Modul 4 – 06.10.2020

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26 € pro Modul

Anmeldung

Februar 2020

03.02.2020
Pubertät – Ein Ratgeber pädagogische Fachkräfte oder "Die Kunst einen Kaktus zu umarmen“ – besondere Hausforderungen für den Hortalltag und Umgang mit den Pubertierenden

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Martina Meixner, Supervisorin, Pädagogin, Hochbegabtenpädagogin

Pubertät ist ein wichtiger Entwicklungsabschnitt im Leben eines Kindes, der unter Umständen auch Probleme, Differenzen zwischen Kind und Erwachsenen und damit erzieherische Herausforderungen mit sich bringen kann. Was sich in der Pubertät im Körper des jungen Menschen und vor allen im Gehirn geschieht, was sich hier entwickelt ist seit Jahren Forschungsschwerpunkt unterschiedlichster Fachdisziplinen. Nicht alle Fragen sind dabei schon beantwortet. Allerdings gibt es erste, ganz wesentliche Erkenntnisse über die Besonderheiten beim und des Lernens und zur Verhaltensent-wicklung pubertierender Kinder. Die praxiserfahrene und im Gegenstand ausgewiesene Dozentin bearbeitet nach einem grundsätzlichen und gegenstandsbezogenen Einstieg mit den Teilnehmer/innen vor allem die Fragen der (Aus-)Gestaltung kommunikativer Prozesse mit Jugendlichen in der Pubertät. Sie entwickelt dabei auch die Sichtweise auf Fragen von Behinderung oder Hochbegabung als spezielle „Signale“ pubertärer Prozesse und Verhaltensweisen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege; Kindergarten, Hort, Leitung

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

05.02.2020
Was brauchen Kinder? – Bedarf und Anspruch pädagogischen Handelns

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Die Zukunft eines Kindes wird grundlegend durch seine Erfahrungen in den ersten Lebensjahren bestimmt. In einer veränderten Umwelt bedeutet das, die Sichtweise und die eigene Rolle im Umgang mit dem Kind zu überdenken. Das gilt in immer stärkerem Maße für die Betreuung von Kindern in Kindertagesstätten, die sich dieser Herausforderung professionell stellen. Deshalb bilden die Bedürfnisse der Kinder unter Berücksichtigung der derzeitigen gesellschaftlichen Veränderungen und Rahmenbedingungen sowie die angemessene Reaktion von Erwachsenen auf diese Bedürfnisse den Mittelpunkt dieser Fortbildung. Die praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozentin wendet sich mit den Teilnehmer/innen u. a. folgenden Schwerpunkten zu:

  • Bild vom Kind, Bild von den Familien,
  • das Selbstverständnis der Erzieher/innen entwickeln,
  • Entwicklung bei sich selbst und den Kindern fördern, fordern und wahrnehmen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege; Kindergarten, Hort, Leitung

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

06.02.2020
Wenn Kinder uns an Grenzen bringen - vom Umgang mit Schimpfwörtern, Provokationen und anderen Erziehungskrisen

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Eben noch hat man sich über die Sprachentwicklung des Kindes gefreut und jetzt kommen die „dunklen Seiten“ dieser Fortschritte durch: Schimpfwörter oder sexualisierte Begriffe werden freudestrahlend herausposaunt und Eltern und Erzieher/innen fragen sich: Wie soll ich reagieren? Die Weiterbildungsveranstaltung des in der Sache exponiert ausgewiesenen und praxiserfahrenen Dozenten vermittelt Wissen und Erkenntnisse über Ursachen und relevante Faktoren sowie Möglichkeiten, pädagogisch sinnvoll zu reagieren.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 35 €

Anmeldung

26.02.2020
Gewalt ist keine Lösung!

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Immer wieder treten in Gemeinschaften Konflikte auf. Heute werden Konflikte häufig von den Begriffen Gewalt und Aggression beherrscht. Doch Kinder müssen erleben und lernen, dass Konflikte ein normaler und notwendiger Bestandteil des Zusammenlebens sind und gewaltfreie Bewältigungsstrategien existieren. Diese Veranstaltung stellt den kindlichen Umgang mit Konflikten in den Vordergrund und bearbeitet Ansätze zum Training von gewaltfreien Konfliktlösungen für das Kindesalter. Dabei wird besonders auf das Grundschulalter eingegangen, in welchem das Thema der Zusammenarbeit, der Gemeinschaft entwicklungspsychologisch auf dem „Plan“ der Kinder steht.

  • Begriffe/ Zusammenhang Konflikt, Gewalt, Aggression
  • Kindlicher Umgang mit Konflikten, Konfliktbewältigung/ Bewältigungsstrategien
  • Methoden zur Unterstützung des Konfliktmanagements bei Kindern

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Kindergarten, Hort

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

29.02.2020
Bewegungsorientierte Förderung von hyperaktiven Kindern und Kinder mit Aufmerksamkeitsdefiziten

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Bewegung und Entspannung stehen im direkten Zusammenhang. Nur wer Muskeln angespannt hat, kann diese auch bewusst entspannen. Dieser Ansatz muss gelernt und soll genutzt werden, um auf gesunde Art und Weise Energieüberschüsse durch Bewegung abzubauen. Dies ist zum einen wichtig, um dem Phänomen den hyperaktiven und zu wenig aufmerksamen Kindern „unter die Arme“ zu greifen, zudem wissen wir, dass ein ausreichendes, wohldosiertes Maß an Bewegung die Konzentrationsfähigkeit positiv beeinflusst. Dass hierdurch auch Lern- oder schulische Leistungen verbessert werden können, ist heute pädagogisch nicht mehr umstritten. Deshalb wendet sich der praxiserfahrene Dozent in der Weiterbildungsveranstaltung u. a. folgende Schwerpunkte zu:

  • Zusammenhang Bewegung und Entspannung,
  • Bewegungsspiele zum „gezielten“ Austoben,
  • Bewegungsspiele zur Förderung der Konzentrationsfähigkeit,
  • positive Wirkungen von Bewegung auf den Zustand und die Entwicklung geistiger Prozesse.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Teilnehmergebühr: 28,– €

Anmeldung

März 2020

02.03.2020
Denkfitness - Effiziente Lernstrategien und optimales Gedächtnis im Beruf

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Frau Daniela Nestler, Master of cognitive neuroscience (aon), Zertifizierte Trainerin für ganzheitliches Gedächtnistraining (BVGT e.V.), Ausbildungsreferentin (BVGT e.V.), Fachreferentin Gedächtnistraining für Kinder

Ein gutes Gedächtnis bringt Sicherheit und entscheidende Vorteile im beruflichen Alltag. Neues Wissen wird mit steigender Geschwindigkeit produziert und transportiert. Erfahren Sie, wie Sie schon mit einfachen Übungen im Beruf ungeahnte Ressourcen freisetzen können. In dieser Veranstaltung lernen Sie Strategien und Methoden kennen, um Ihren Lernerfolg gezielt zu optimieren und stressfreier durch den Arbeitsalltag zu kommen. Inhalte des Seminars:

  • Eine kurze Anleitung für die optimale Nutzung Ihres Gedächtnisses,
  • Eine Engstelle in unserem Gehirn?
  • Die Kraft der Bilder,
  • Erfahren Sie, wie Sie Einfluss auf Ihr Erinnerungsvermögen nehmen können,
  • Wie können Sie Ihr Gehirn beim Lernen effektiv unterstützen?
  • Was ist mein Lerntyp, wie finde ich meinen eigenen Lernstil?
  • Was kann ich tun, um meine Konzentration zu steigern?
  • Nichts geht mehr - Wie kann ich Lernblockaden überwinden?
  • Klausuren und Prüfungen – Wie kann ich mich effektiv und optimal vorbereiten?
  • Mit Spaß zu Höchstleistungen – Wie kann ich Merktechniken zum Lernen nutzen?

Ziel des Seminars ist es, in der Ausbildung von Beginn an erfolgreicher und mit Spaß und Erfolg dem Lernen nachzugehen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Pädagogische Fachkräfte in Kita, Krippe, Kindertagespflege und Hort

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

03.03.2020
Fortbildungsreihe: „Kinderschutz ganz praktisch“

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referenten/Dozenten: Koordinatoren Netzwerk Kindeswohl, Frau Denise Schmeißer, Herr Jens Voigländer, Frau Katja Ahlers

Das Thema ist modulhaft aufgebaut und organisiert sich über fünf Module. Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ aus dem Jahre 2019 weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden.
Die Module sind auch einzeln buchbar.

Modul 1: Kinderschutz kompakt - Auf den Punkt gebracht
Dieses Modul in der Reihe „Kinderschutz ganz praktisch“ setzt die in den letzten Jahren begonnene Behandlung der komplexen und komplizierten Fragen und Probleme des Kinderschutzes in seinen unterschiedlichsten Facetten und Erscheinungsformen fort. Es orientiert auf die Schwerpunkte, den Teilnehmer/innen Vorgehens- und Verfahrensweisen, Methoden, Richtlinien und Gestaltungshinweise dargestellt am Landkreis Zwickau als örtlicher Träger der Jugendhilfe ganz praktisch und handlungsorientiert darzustellen. In einer dialogischen Form wollen die erfahrenen Referenten:

  • Erfahrungen im Kinderschutz und bei der Sicherung des Kindeswohls austauschen,
  • die rechtlichen Grundlagen/Vereinbarungen zum Schutzauftrag nach § 8a SGB VIII darstellen und in ihren Dimensionen erfassen,
  • die Rolle und den Auftrag der insoweit erfahrenen Fachkraft thematisieren und erläutern,
  • Verfahren und Arbeitsinstrumente bekannt machen.
  • Die konkrete Fallarbeit soll vor allem exemplarisch die Arbeit der Praktiker untersetzen.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

  • 03.03.2020 Modul 1: Kinderschutz kompakt - Auf den Punkt gebracht
  • 02.04.2020 Modul 2: Kinder vor anderen Kindern schützen - grenzüberschreitendes Verhalten durch Kinder im Alltag
  • 11.05.2020 Modul 3: Sozial-emotional vernachlässigte Kinder
  • 09.06.2020 Modul 4: Wann sprechen wir von Gefahren für die kindliche Entwicklung und Kindeswohlgefährdung im Kontext getrenntlebender Eltern …“
  • 24.06.2020 Modul 5: Gelingende Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten in der Kita als Grundlage für Prävention im Kinderschutz

Hinweis:

Im Zusammenhang mit der Behandlung der Themen und Fragen der Sicherung des Kindeswohls verweisen wir gleichermaßen auf den Vortrag von Prof. Dr. Kinzl von der Stiftung Kinderschutz/Gerichtsmedizin aus Gera am 11.09.2020 (siehe 1.2. im Katalog).

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 1: 30,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens vier Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie, beim Besuch einzelner Module wird jeweils eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Anmeldung

04.03.2020
Altersgemischte Gruppen - pädagogische Arbeit mit Chancen und positiven Aspekten

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Jacqueline Hofmann, Dipl. Soz. Päd. (FH)

Immer mehr Kindertageseinrichtungen stellen sich der Herausforderung altersgemischter Gruppen. Dabei sprechen wir auch von Familiengruppen. Diese Form der Pädagogik birgt viele Chancen und positive Aspekte. Jedoch stellt sie auch hohe Anforderungen an das pädagogische Personal und bringt oft schwierige Situationen mit sich. Die Förderung der unterschiedlichen Entwicklungsstände der Kinder bedarf auch angemessener Rückzugsmöglichkeiten und individueller Angebote für die Entfaltung von Interessen. Der Blick auf die Kinder und Ihre Möglichkeiten ist dabei unerlässlich. Diese Veranstaltung beschäftigt sich mit den Rahmenbedingungen und Anforderungen an das pädagogische Personal sowie mit Vorteilen und Gefahren. Praktische Beispiele zeigen auf, wie ein Alltag der Kindertageseinrichtungen mit alters-gemischten Gruppen interessant, abwechslungsreich und entwicklungsfördernd gestaltet werden kann. Zahlreiche Materialien runden die Veranstaltung ab.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

05.03.2020
Fortbildungsreihe: Qualität in Kindertageseinrichtungen (QuiK) nach PädQuis

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Anke Ludwig, Diplomsozialpädagogin

Gemäß § 22a des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) und der §§ 21 und 23 Absatz 1 des Sächsischen Kindertagesstättengesetzes (SächsKitaG) sind die Träger der Kinder-tageseinrichtungen verpflichtet, durch geeignete Maßnahmen die Qualität der pädago-gischen Arbeit in den Einrichtungen sicher zu stellen. Gegenüber dem öffentlichen Träger der Jugendhilfe ist ein Nachweis über die Qualitätssicherung zu erbringen. Diese muss in der Konzeption einer jeden Kindertageseinrichtung verankert sein. Im Rahmen der angebotenen modularen Fortbildung werden Leitungskräfte/ Qualitäts-beauftragte über Verfahren, Ablauf und Methoden interner Qualitätsentwicklung nach dem Nationalen Kriterienkatalog informiert. Die Leitungskraft/ Qualitätsbeauftragte erwirbt dabei Grundkenntnisse über das von PÄDQUIS entwickelte Verfahren interner Qualitätsentwicklung. Nach Abschluss der Fortbildung ist die Leitungskraft/Qualitätsbeauftragte befähigt und legitimiert, das Verfahren im eigenen Team anzuwenden. Die Fortbildung besteht aus drei ganztägigen Veranstaltungen und einem zusätzlich angebotenen Reflexionstreffen (Modul 4). Die praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozentin bearbeitet mit den Teilnehmer/innen u. a. folgende Modulinhalte:

  • Aufbau des Nationalen Kriterienkataloges und Ablauf des Verfahrens,
  • Bezug des Nationalen Kriterienkataloges zum Sächsischen Bildungsplan,
  • die Führungs- und Steuerungsaufgaben interner Qualitätsentwicklung und –sicherung durch die Leiter/in/die Qualitätsbeauftragte,
  • Methoden und Arbeitstechniken zur Durchführung der Qualitätsentwicklung im Team und
  • Dokumentation des Verfahrens.

Erforderliche Materialien/Literatur:

  • „Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder- ein nationaler Kriterienkatalog”, (Tietz & Viernickel), ISBN 978- 3-86892-131-1
  • „Pädagogische Qualität entwickeln- Praktische Anleitung und Methodenbausteine.“ ISBN 978- 3-86892-121-2).

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 31.01.2020
  • Modul 2 – 05.03.2020
  • Modul 3 – 07.05.2020
  • Modul 4 – 06.10.2020

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26 € pro Modul

Anmeldung

09.03.2020
„Dumm oder faul?“ Lernbeeinträchtigungen in der Praxis

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Prof. Dr. Eva-Mia Coenen

Erfahrene Erziehe/rinnen können gut einschätzen, welche Lernkompetenzen, die von ihnen betreuten Kinder im kognitiven, sprachlichen, motorischen und sensorischen Bereich aufweisen und sie stellen häufig fest, dass es in der Kindergruppe große Unterschiede und Besonderheiten gibt. Kinder mit Wahrnehmungsstörungen im auditiven, visuellen, sprachlichen und sensomotorischen Bereich können später verschiedene Formen von Lernstörungen entwickeln. Unter Einbezug der praktischen Erfahrungen der Teilnehmer/innen, der Förderung der betreffenden Kinder sowie anhand anschaulicher Beispiele wird die Veranstaltung von der im Gegenstand exponiert ausgewiesenen Dozentin gestaltet werden. Schwerpunktmäßig soll Gegenstand der Veranstaltung sein:

  • hyperkinetisches Syndrom - AD(H)S,
  • Lese- Rechtschreibe- Schwäche,
  • Dyskalkulie,
  • Darstellung und empirische Befunde (frühe) Zeichen von Beeinträchtigungen im Kleinkind- und Vorschulalter,
  • Lernförderung als (und) Therapie.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 32,– €

Anmeldung

10.03.2020
Workshop Praktiker für Praktiker - „Musik liegt in der Luft“ eine Fortbildungsreihe

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Gert Zuckerriedel, Diplommusiklehrer, Musiker und Erfinder diverser musikpädagogischer Instrumente

Gemeinsames Musizieren ist kinderleicht. Mit der Stimme, dem Körper und anderen elementaren Instrumenten erschließen sich die Kinder den Zugang zur Musik. Generell ist es wichtig, dass jedes Kind schon von klein auf an die Musik herangeführt wird, auf spielerische Art und Weise – also mit Freude. Musikalische Früherziehung legt den Grundstein für die weitere musikalische Betätigung im späteren Leben. Diese wichtige Aufgabe steht vor jeder Erzieherin, vor jedem Erzieher.
Diese drei Workshops sollen dazu beitragen, evtl. bestehende eigene Hemmungen im Umgang mit Musik zu überwinden und vor allem viele Beispiele für die praktische Arbeit in den Kindertagesstätten und im Hort selbst auszuprobieren.
Das Thema baut sich modulhaft auf, immer nach Zielgruppen geordnet. Es organisiert sich über drei Veranstaltungen, die auch einzeln besucht und gebucht werden können.
Bei allen drei Modulen entstehen MP3-Aufnahmen. Wenn Interesse besteht, können Sie sich die unbearbeiteten Tonaufnahmen per USB-Stick oder SD-Card im Anschluss an den Workshop gleich mitgeben lassen bzw. die bearbeiteten Audioaufnahmen sich per E-Mail-Anhang zusenden lassen.
Bringen Sie auch gern Ihre persönlichen Instrumente (z.B. Blockflöte, Gitarre etc.) mit. Es kommt nicht auf die „perfekte Instrumentbeherrschung“ an. Auch Notenkenntnisse sind nicht zwingend notwendig.

Modul 1: „Keine Angst vor Musik – es geht auch ohne Noten“ oder „Mit Musik geht alles besser!“- Musikalische Früherziehung von klein an

Der praxiserfahrene und im Gegenstand ausgewiesene Dozent gibt den Teilnehmer/innen eingangs einen Überblick über die „musikalische“ Entwicklung vom Säugling bis zum Schulkind mit besonderem Schwerpunkt der ersten drei Lebensjahre. Es werden Beispiele für die Gestaltung von Spielkreisen für Krippenkinder mit altersgerechten Liedern, Versen, Klanggeschichten, Finger- und Rhythmusspielen aktiv durchgeführt, wobei der Schwerpunkt bei den verschiedenen Liedern liegt. Einfache Begleitungsmöglichkeiten für verschiedene Instrumente werden ausprobiert.

Modul 2: „Was wäre eine Kindertagesstätte ohne Musik?“- Förderung der Sozialkompetenz in der Gruppe

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über die „musikalische“ Entwicklung vom Säugling bis zum Schulkind mit besonderem Schwerpunkt vom dritten bis zum sechsten Lebensjahr. Im praktischen Teil werden Angebotsmöglichkeiten zu verschiedenen Themen und Anlässen mit elementaren Instrumenten erarbeitet und gestaltet, wobei unser wichtigstes Instrument - die Stimme - die meiste Beachtung erhält. Ebenso erfolgt der Einsatz von Körperinstrumenten und anderen Materialien. Praktische Hinweise zu einfachen Begleitmustern auf verschiedenen Instrumenten werden gegeben und auch gleich ausprobiert.

Modul 3: „Singe und musiziere mit mir!“ - musikalisch-methodische Möglichkeiten Kinder zu fördern

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über die „musikalische“ Entwicklung vom Säugling bis zum Schulkind mit besonderem Schwerpunkt vom sechsten bis zum zehnten Lebensjahr. Im Workshop werden Möglichkeiten der Liedauswahl und -gestaltung als Angebote für unterschiedliche Anlässe praktisch erarbeitet. Musizieren mit elementaren Instrumenten (z.B. Bodypercussion, Spielen auf Alltagsmaterialien), Tanz und Bewegung, aber auch einfache Begleitungen mit Instrumenten (z.B. auf der Gitarre) werden eine Rolle spielen.

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 10.03.2020
  • Modul 2 – 06.05.2020
  • Modul 3 – 25.09.2020

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 € pro Modul

Anmeldung

11.03.2020
Struwwelpeter, Pauline und Co.

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

“Unangepasste” Verhaltensweisen bei Kindern fordern Eltern und pädagogische Fachkräfte (heraus). Trotz, Ungehorsam, Protest sind typische Erscheinungen im Kindesalter, die bereits in der alten Kinderliteratur thematisiert wurden. Trotzdem führen derartige Verhaltensweisen immer wieder zu Verunsicherungen bei allen Beteiligten und lösen Hilflosigkeit bis hin zu Ängsten aus. Was steckt hinter dem Trotz? Wann ist Trotz entwicklungsförderlich? Wie finden wir gemeinsam mit dem Kind ein gutes Maß der Autonomiebestrebungen? Was beugt Eskalationssituationen vor? Diese und andere Fragen werden von der praxiserfahrenen und in der Sache exponiert ausgewiesenen Dozentin in der Veranstaltung aufgegriffen und aktuell bearbeitet. U. a. wendet Sie sich folgenden Schwerpunkten gemeinsam mit den Teilnehmer/innen zu:

  • Bedeutung von Trotzverhalten,
  • Abgrenzung von oppositionellen Trotzverhalten (ICD),
  • präventive Maßnahmen und Fördermöglichkeiten der Selbstregulation.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege, Kindergarten

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

14.03.2020
Umgang mit Trauer und Tod - trauernde Kinder und Jugendliche begleiten

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Erfahrungen mit Verlust, Tod und Trauer möchten wir gerne jedem Kind ersparen. Sind Erzieher/innen dann doch mit dieser Situation konfrontiert, macht sich oft Unsicherheit breit. Man will nichts „Falsches“ sagen, es nicht schlimmer machen. Doch der Umgang mit diesem Thema gehört zur Persönlichkeitsentwicklung des Kindes dazu und Erzieher/innen sollten feinfühlige, aber auch kompetente Ansprechpartner zu allen Problemen und Fragen des Kindes sein. Die Weiterbildung des praxiserfahrenen und im Gegenstand ausgewiesenen Dozenten informiert über die Besonderheiten der kindlichen Trauer und sinnvolle Möglichkeiten darauf zu reagieren.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 35 €

Anmeldung

18.03.2020
Nicht mit, aber auch nicht ohne..." Geschwister - ihre Bedeutung für uns und unser Leben

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Geschwisterbeziehungen prägen unsere Kleinsten mehr als die elterliche Erziehung. Geschwisterkonstellation, der Platz und die „Stellung“ in der Geschwisterreihe haben z. T. massive Auswirkungen auf die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder. Dies zu bedenken und aktiv in die Erziehung einzubeziehen ist ebenso Anliegen des im Gegenstand exponiert ausgewiesenen und praxiserfahrenen Dozenten wie die Analyse und Diskussion anderer, sog. „Umfeldfaktoren“. Wesentlich ist für den Dozenten die Vermittlung der Erkenntnis, dass es keinen Automatismus gibt, wenn es um die Beziehungen der Geschwister in einer Familie geht. Geschwister haben einen großen Einfluss, aber die konkreten Auswirkungen können sehr verschieden sein.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 35 €

Anmeldung

16.03.2020
„Gemeinsam sind wir stark“ – Teamarbeit in Krippe, Kita und Hort

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Reiner Langenhahn, M.A. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Es ist unbestritten, jeder ist für sich und seine Leistungen zuerst und primär verantwortlich. So richtig diese Aussage auch sein mag, sie spiegelt die wirklichen Faktoren erfolgreichen Arbeit in unseren Kindertageseinrichtungen nur ungenügend wider. „Nichts motiviert mehr als der Erfolg“ – mit diesem Grundsatz aus der Motivationspsychologie will der praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozent Ideen und Ansätze vermitteln, die als teambildende Maßnahme in Ihrer Einrichtung Anwendung finden können. Sie und in der Anwendung dessen, was der Dozent mit Ihnen gemeinsam erarbeitet, wird die Erkenntnis und das Erlebnis stärken: „Gemeinsam sind wir stark“ und sie begreifen das Team als eine Einheit.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Leiter/innen und Erzieher/innen Krippe, Kita und Hort

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

17.03.2020
Ach du liebe Zeit!

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Frau Hanna Schade, B.Sc. Psychologie, qualifizierte Stresstrainerin, Kopfvitamin e.V.

Wie unsere inneren Antreiber und ein schlechtes Zeitmanagement uns häufig in Stress versetzen – und was wir dagegen tun können, das ist die spannende Frage, die wir uns immer wieder stellen und die wir im Alltag produktiv beantworten sollen und wollen. In dieser Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit, ihren ganz persönlichen Stressoren näher auf den Grund zu kommen und Methoden und Strategien für ein besseres Zeitmanagement kennen zu lernen (z.B. Eisenhower-Prinzip, ALPEN-Methode) und anzuwenden. Ziel wird es sein, gemeinsam abzuleiten, wie diese Prinzipien im Arbeitsalltag genutzt werden können. Wesentliche Inhalte:

  • Einführung in Stressprävention und Stressbewältigung,
  • Vermittlung von Strategien zur Stressprävention,
  • Einführung in das Zeitmanagement,
  • Vermittlung von Methoden zur eigenständigeren Organisation im beruflichen Kontext der Profession Erzieher/in und in den Einrichtungen,
  • Arbeit mit konkreten Fallbeispielen und Schlussfolgerungen für Alltag und Beruf.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

19.03.2020
Workshop Praktiker für Praktiker - Die Spur führt zur Schrift - Kreative Förderung der Schreibfähigkeit ein Baustein in der frühkindlichen Entwicklung

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Frank Pliefke, Kreativpädagoge/Kunst- und Ausdrucksmalpädagogik

Graphomotorische Fähigkeiten sind für das Schreiben lernen eine wichtige Voraussetzung. Grundsätzlich stellt das Zeichnen eine wichtige Übung dar, um die Kinder in ihrer Grob- und Feinmotorik zu schulen. Zum Beispiel das Zeichnen im Sand ist eine Möglichkeit, um die Graphomotorik der Kinder zu fördern. Gemeinsam mit den Teilnehmer/innen erarbeitet der praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozent kreative Wege für eine altersgemäße Entwicklung graphomotorischer Fähigkeiten unserer Kinder. Durch die unterschiedlichsten Erfahrungen der Umgebung und der eingesetzten Materialien entwickeln sich genauere Bewegungs- und Handlungsabläufe. Dabei reift die Sinneswahrnehmung, die Grundlage des Handelns. Bewegung und Wahrnehmung sind eine unzertrennliche Einheit.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28 €

Anmeldung

21.03.2020
„Zu Tisch, es gibt Ritalin“ – Der Einfluss der Ernährung auf Kinder mit ADS/ADHS

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:45 Uhr

Referent: Herr Mario Mantwillat, Diplom-Ökotrophologe, Lebensmittelprüfer und Ausbilder im Bereich Hauswirtschaft

Aufmerksamkeits-, und Hyperaktivitätsstörungen treten zunehmend bereits im Kindesalter auf. Besonders bei verhaltensauffälligen Kindern sind medikamentöse Therapien schnell zur Hand. Dabei bedenkt kaum jemand den Einfluss der Ernährung. Jedoch wirkt sich ADHS auf den Stoffwechsel sowie das Sozialverhalten der Kinder meist negativ aus. Die Auslöser dafür sind vielfältig, so kann eine gut gemeinte aber falsche Ernährung diese Erkrankung verstärken. Der praxiserfahrene Fachmann vermittelt den Teilnehmer/innen Möglichkeiten, wie sie mit einer richtigen Ernährung die Kinder unterstützen können, wie sie Persönlichkeit und Individualität des Kindes trotz ADHS effektiv und wirksam in seiner Entwicklung unterstützen können. Schwerpunkte setzt der Dozent:

  • ADHS und der Einfluss auf Stoffwechsel,
  • Besonderheiten der Ernährung bei ADHS-Kindern,
  • Essen wir uns verhaltensauffällig?
  • Wie kann Ernährung beruhigend wirken?
  • aktuelle Erkenntnisse und Hilfestellung für pädagogische Fachkräfte.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25 €

Anmeldung

23.03.2020
„Humor ist, wenn man trotzdem lacht“ - Sensibilisierung für mehr Gelassenheit im Erziehungs- und Pädagogikalltag

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Jacqueline Hofmann, Dipl. Soz. Päd. (FH)

Haben Sie denn heute schon gelacht? Wer kennt das nicht: Gerade noch waren Sie auf 180, weil etwas schiefgegangen ist und Sie deshalb noch mehr zu tun haben. Und schon im nächsten Moment müssen Sie über diese komische Situation lachen. Ganz nach dem Motto: „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“. Nicht selten stecken die Kinder uns Erwachsene mit ihrer natürlichen Fröhlichkeit an und verhelfen uns so zu mehr Gelassen-heit im Alltag. Hinzu kommen viele lustige Situationen in der Entwicklung von Kindern, die uns Eltern immer wieder zum Schmunzeln bringen. Doch nicht immer gelingt es uns dieses Motto umzusetzen. Der Stress des Alltages, Zeitdruck, Ängste und Sorgen hindern uns an einem humorvollen Umgang in der Familie und im pädagogischen Bildungskon-text. Für Eltern und Pädagogen ist es jedoch durchaus sinnvoll, etwas Humor in den täglichen Erziehungsalltag einfließen zu lassen. Lachen im Alltag hat viele positive Aspekte auf das Gesundheitssystem des Menschen. Es bietet ebenfalls viele Möglichkei-ten der Einbeziehung in die Konfliktlösung und birgt Chancen für einen ausgeglichenen Erzieher/innenalltag. Lassen Sie sich ein auf eine Veranstaltung rund ums Thema Humor und seine positiven Aspekte, Chancen und Grenzen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

24.03.2020
Von Forscherecken und Entdeckerkisten – einfach Lern(t)räume gestalten

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referent: Frau Schöne Sylvia, Dipl. Soziologin

Wo und wie wollen wir lernen und welche Rahmenbedingungen benötigen Kinder, um ihre Welt zu entdecken und zu verstehen? Die Gestaltung von altersgerechten Lernräumen spielt dabei eine wichtige Rolle. In der Veranstaltung zeigt die praxiserfahrene und im Gegenstand ausgewiesene Dozentin, wie die Gestaltung von Räumen z.B. kognitive und sprachliche Kompetenzen sowie Grob- und Feinmotorik beeinflussen und fördern kann. Welche Methoden und Möglichkeiten eröffnen Forscherecken und Lernwerkstätten in diesem Konzept pädagogisch-erzieherischer Arbeit? Wie kann man mit einfachen Mitteln, Lernräume kreativ gestalten?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26 €

Anmeldung

25.03.2020
Wenn „unsere Jüngsten“ in der Krise stecken…

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Herr Frederik Haarig, Dr. rer. nat. Frederik Haarig, Dipl.-Psych., Kopfvitamin e.V.

Psychische Auffälligkeiten treten ca. bei 20 % aller Kinder und Jugendlichen auf, wobei nur bei einem kleinen Anteil tatsächlicher psychotherapeutischer Behandlungsbedarf besteht. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über die verschiedenen psychischen Krankheiten im Kindes- und Jugendalter (u.a. Autismus, Essstörungen, ADHS). Die Dozentin arbeitet mit den Teilnehmer/innen gemeinsam wesentliche Merkmale der unterschiedlichen Erkrankungsformen von Verhaltens- und psychischen Auffälligkeiten heraus und vermittelt Informationen/Erkenntnisse zu einem angemessenen Umgang mit den betroffenen Kindern. Wesentliche Inhalte werden sein:

  • Einführung in das Thema Psychische Störungen und Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen,
  • Vermittlung von Grundlagen zu speziellen Störungsbildern wie ADHS, Autismus, Essstörungen, Hochbegabung, selbstverletzendem Verhalten, Medienabhängigkeit etc.,
  • Erläuterung von Entstehensfaktoren psychischer Störungen und Auffälligkeiten,
  • Vermittlung von Ansätzen zum Umgang mit psychisch auffälligen Kindern,
  • Vermittlung von professionellen Anlaufstellen für die Behandlung und Versorgung von psychisch auffälligen Kindern,
  • Erkenntnisse und Schlussfolgerungen für Alltag der Erzieherin und in den Einrichtungen der Kindertagespflege.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege, Kita, Hort und Leitung

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

26.03.2020
Workshop Praktiker für Praktiker - „Musik liegt in der Luft“ eine Fortbildungsreihe

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 12:00 Uhr

Referent: Frau Dr. jur. Marion Heine

Modul 1: Alles was Recht ist! - DATENSCHUTZ in Schule, Kita und Kindertagespflege- kompakt und praxisnah

Wesentliche Inhalte werden sein:

  • rechtliche Grundlagen des Datenschutzes und wesentliche neuere gesetzliche Inhalte,
  • Richtlinien zur Datensicherheit und ihre Wirkungen in der Praxis,
  • Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung in den Kindertageseinrichtungen,
  • Sanktionen bei Verstößen,
  • Verknüpfungen zum Urheberrecht.

Modul 2: Bevor das Kind in den Brunnen fällt! Rechtssicherheit in Kindereinrichtungen - AUFSICHTSPFLICHT und HAFTUNGS-RECHT in der Kinderkrippe, im Kindergarten, im Hort und der Kindertagespflege

Die praxiserfahrene und in der Materie ausgewiesene Dozentin stellt in das Zentrum ihrer Veranstaltung das Haftungsrecht und die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Sicherung der Aufsichtspflicht in den Einrichtungen der Kindertageseinrichtungen. Schwerpunktmäßig werden behandelt:

  • gesetzliche Grundlagen der Aufsichtspflicht und daraus resultierende Anforderungen an die Erzieher/in,
  • Deliktsfähigkeit nach BGB,
  • Arten der Aufsichtspflicht in unseren Einrichtungen,
  • Umfang mit Haftung bei Verletzung der Aufsichtspflicht,
  • Belehrungspflichten.

Modul 3: Habe ich RECHT? - Aktualität wichtiger ausgewählter GESETZTE für die Tätigkeit der Erzieherin/des Erziehers

  • Auswahl wichtiger rechtlicher Grundlagen von A bis Z für die Arbeit des Erziehers,
  • von der SächsAZVO/Arbeitszeitverordnung Sachsen bis zur ZPO/Zivilprozessordnung,
  • Umsetzung vorhandener Rechtsvorschriften in der Praxis,
  • Was tun, wenn keine konkrete rechtliche Vorschrift vorhanden ist?
  • Auslegungscharakter der Gesetze des Privatrechts, wie muss ich dennoch handeln?
  • Haftung des Erziehers bei Verstößen.

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 26.03.2020
  • Modul 2 – 05.05.2020
  • Modul 3 – 10.11.2020

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 29 € pro Modul

Anmeldung

28.03.2020
„Du schaffst das!“ Steigerung des Selbstbewusstseins durch Bewegungsförderung, Spiel und Spaß!

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Die Wichtigkeit von Bewegung für die körperliche, geistige und seelische Gesundheit für unsere Kinder ist unter den Professionellen, also auch den Erzieher/innen kein Streitthema mehr, gleichwohl die Bedeutung und die (Aus-)Wirkungen der Bewegung auf Psyche und den Geist immer noch unterschätzt werden. Inwiefern sich z. B. das Selbstwertgefühl und (oder) Selbstbewusstsein durch sportlichen (körperlichen) Erfolg steigern lassen, kann jeder selbst erfahren, wenn er seinen „inneren Schweinehund“ einmal überwunden hat. Da das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühle in direktem Zusammenhang mit der Persönlichkeitsentwicklung stehen, ist es ein probates Mittel, Instrument und eine effektive Methode, Bewegung als Möglichkeit einzusetzen, um persönlichkeitsfördernde und –entwickelnde Prozesse bei Kindern zu initiieren. Der praxiserfahrene Dozent setzt sich in seiner Veranstaltung u. a. folgende Schwerpunkte:

  • die positiven (Aus-)Wirkungen von Bewegung auf die Entwicklung unserer Kinder als ganzheitliches Phänomen,
  • Reflexion eigener Bewegungserfahrungen als Voraussetzung für die pädagogisch-erzieherische Arbeit,
  • Bewegungsideen und –spiele zur Steigerung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

April 2020

02.04.2020
Fortbildungsreihe: „Kinderschutz ganz praktisch“

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referenten/Dozenten: Frau Juliane Vogt, Vogt Consulting, Diplomsozialpädagogin

Das Thema ist modulhaft aufgebaut und organisiert sich über fünf Module. Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ aus dem Jahre 2019 weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden.
Die Module sind auch einzeln buchbar.

Modul 2: Kinder vor anderen Kindern schützen - grenzüberschreitendes Verhalten durch Kinder im Alltag
Im Alltag der pädagogischen Arbeit werden Grenzen der Kinder durch andere Kinder in unterschiedlichen Formen missachtet und verletzt. Im der Veranstaltung wird daran gearbeitet, das Verhalten der übergriffigen Kinder zu verstehen, Grundlagen vom Umgang mit Aggression und Gewalt werden vermittelt. Es werden Ideen entwickelt, wie mit Kindern pädagogisch gearbeitet werden kann, um ihnen alternative Handlungsstrategien zu ermöglichen. Ebenso wird der Blick auf die Kinder, die unter den Übergriffen leiden gerichtet. Es werden Möglichkeiten erarbeitet, die Kinder stark zu machen, um das übergriffige Verhalten abwenden zu können. In der Veranstaltung wird mit den aktuellen Fällen aus den Einrichtungen gearbeitet, um praxisnahe Muster zu entdecken und weiterzuentwickeln.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

  • 03.03.2020 Modul 1: Kinderschutz kompakt - Auf den Punkt gebracht
  • 02.04.2020 Modul 2: Kinder vor anderen Kindern schützen - grenzüberschreitendes Verhalten durch Kinder im Alltag
  • 11.05.2020 Modul 3: Sozial-emotional vernachlässigte Kinder
  • 09.06.2020 Modul 4: Wann sprechen wir von Gefahren für die kindliche Entwicklung und Kindeswohlgefährdung im Kontext getrenntlebender Eltern …“
  • 24.06.2020 Modul 5: Gelingende Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten in der Kita als Grundlage für Prävention im Kinderschutz

Hinweis:

Im Zusammenhang mit der Behandlung der Themen und Fragen der Sicherung des Kindeswohls verweisen wir gleichermaßen auf den Vortrag von Prof. Dr. Kinzl von der Stiftung Kinderschutz/Gerichtsmedizin aus Gera am 11.09.2020 (siehe 1.2. im Katalog).

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 2: 35,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens vier Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie, beim Besuch einzelner Module wird jeweils eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Anmeldung

03.04.2020
Auf der Spur der eigenen Kompetenz – eine Fortbildung für Erzieher/innen der Kindertagesstätten und dem Hort

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Gerlinde Krauß-Kohn, Diplomsozialarbeiterin, M.A. Systemische soziale Arbeit, Traumtherapeutin, Körpertherapeutin, Stressverhaltenstrainerin

Professionalität und Qualität im pädagogischen Alltag speist sich ganz entscheidend von den Kompetenzen, die der/die Erzieher/in in die Aufgabe des Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozesses in unseren Kindertageseinrichtungen einbringt bzw. einzubringen in der Lage ist. Fähigkeiten, Fertigkeiten und nicht zuletzt die Kompetenzen der Erzieher/innen prägen sich jedoch immer individuell aus. Es macht deshalb viel Sinn über die Entwicklung und den „Stand“ der eignen Kompetenzen zu reflektieren und zu ergründen, wo die individuellen Stärken in der Arbeit mit Kindern liegen. Die praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozentin will mit den Teilnehmer/innen zusammen u. a. folgende Schwerpunkte setzen:

  • eigene Kompetenzen und Ressourcen erkennen und fördern,
  • Umgang mit Grenzen, Respekt und Wertschätzung lernen,
  • den Zusammenhang und die Abhängigkeit von Menschenbild und Haltungen diskutieren,
  • allein arbeiten oder Teamplayer – ist das hier wirklich die Frage?
  • Steigerung von Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten üben.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

04.04.2020
Bewegungsförderung bei Kindern mit körperlichen Defiziten - Möglichkeiten im Alltag in Kindertagesstätten

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Mit körperlichen Defiziten geht oftmals auch eine Einschränkung im motorischen Bereich der Kinder einher. Da die Förderung der Bewegung aber eine sehr wesentliche Grundlage für die Erfüllung des Bildungsauftrages aller Erzieher/innen sein muss, stellt die Kompensation bzw. der Ausgleich motorischer Defizite bei unseren Kleinsten eine besondere Herausforderung dar. Abhängig vom Grad der körperlichen Einschränkung gibt es kleine und große Spielideen, welche im Alltag der Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit in unseren Einrichtungen ohne großen Aufwand umsetzbar sind. Der praxiserfahrene Dozent dokumentiert und macht exemplarisch deutlich, was Inklusion einfacher machen und möglich machen kann. Schwerpunkte der Veranstaltung werden u. a. sein:

  • Welche positiven Auswirkungen hat Bewegung für Kinder mit körperlichen Defiziten bzw. Handicap´s?
  • Welche Bewegungsspiele kann „Jedermann“ anwenden?
  • Wie gestaltet sich Förderung der Inklusion in unseren Einrichtungen über die Bewegung konkret?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

06.04.2020
Risiko Kindheit! Traumatische Erlebnisse in Kindheit und Jugend und ihre Folgen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Prof. Dr. Eva-Mia Coenen

Es werden in der Veranstaltung Traumata als frühe Risikofaktoren kindlicher Entwicklung dargestellt, diskutiert und in ihren Folgen abgeschätzt. Es ist heute sowohl wissenschaftlich als auch praktisch unwidersprochen, dass traumatische Phänomene Einfluss haben auf die Entwicklung von Hirnstrukturen, auf die Entwicklung der emotionalen Verfasstheit des Kindes. Wir wissen, dass soziale Schwächen, Persönlichkeitsprobleme und psychische Erkrankungen aus traumatischen Erlebnissen der Kinder resultieren können. Gewalt als ein zentrales traumatisches Erlebnis ist immer bedrohlich und muss produktiv auf- und verarbeitet werden – vom Kind, von der Umwelt, gleichwohl wir heute auch zunehmend differenzieren und nicht jede Gewaltanwendung automatisch zu Schädigungen für die weitere Entwicklung der jungen Menschen führen muss. Wir haben auch Kenntnis darüber, dass sich akut traumatische Reaktionen „zurückentwickeln“ können: Dieser Differenzierung wendet sich die Entwicklungspsychologin und praxiserfahrene Dozentin zu und sie skizziert auch, dass es Möglichkeiten und Mittel gibt, ein unterstützendes Milieu und „helfende“ Ressourcen aufzubauen bzw. zu erschließen, die diese „Rückentwicklung“ befördern kann. Im Zentrum der Veranstaltung sollen stehen:

  • Auswirkungen und Erscheinungsformen traumatischer Erlebnisse (insbeson-dere Gewalterfahrungen) in den Lebensabschnitten Kindheit und Jugend,
  • Auswirkungen und Erscheinungsformen traumatischer Erlebnisse (insbeson-dere Bindungstraumata) im pränatalen und im Säuglingsalte, Kindergarten-alter, Grundschulalter und in der Pubertät.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 32,– €

Anmeldung

22.04.2020
"Keine Angst vor der Angst - Mut proben" – Angst als Moment kindlicher Entwicklung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Jeder kennt dieses Gefühl und keiner will es wirklich haben. Angst ist eine menschliche Grundbefindlichkeit, die mit der Geburt beginnt. Angst gehört zu unserem Leben. Eine angstfreie Welt ist eine Illusion. Ängste zu überwinden gehört zu unserer Entwicklung und Kinder benötigen dabei unsere Unterstützung. Die praxiserfahrene Dozentin bearbeitet mit den Teilnehmer/innen u. a. folgende Schwerpunkte:

  • Angst als Grundbefindlichkeit und entwicklungsbedingte Ängste,
  • Kindlicher Umgang mit Angst,
  • Anregungen und Hinweise zur Unterstützung der Angstverarbeitung.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege, Kindergarten, Hort

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

23.04.2020
Selbstmanagement und –coaching des/der Leiters/in

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Frau Bärbel Meinert, Diplompädagogin

„Nur wenige Menschen sehen ein, dass sie letztendlich nur eine einzige Person führen können und auch müssen. Diese Person sind sie selbst.“ (Peter F. Drucker)
Mit dieser provokanten These führt die praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozentin die Teilnehmer/innen hin zu einem neuen Führungsverständnis u. a. durch die Nutzung der Erkenntnisse aus der Hirnforschung für ihre Einrichtungen und ihren Mitarbeiter/innen. Natürlich geht es im Kern darum Andere in unterschiedlichster Weise zu „führen“, sie auf ein Ziel hin zu vereinen und sie zu motivieren, dieses gemeinsam erarbeitete Ziel auch produktiv umzusetzen. Welche Rolle, welche Funktion und welche Bedeutung jedoch das „Selbstmanagement und -coaching“ besitzt, das ist das, was die Dozentin deutlich ins Zentrum ihrer Veranstaltung setzt.
Wesentliche Inhalte und Schwerpunkte werden sein:

  • Sie lernen neue Erkenntnisse der Hirnforschung zur nachhaltigen Führung und Motivation des Teams kennen.
  • Sie diskutieren die Bedingungen für eine wirkungsvolle Kooperation und authentische Gestaltung von Beziehungen im Team.
  • Sie verstehen eine gelungene Einbeziehung neuer Teammitglieder zu initiieren.
  • Sie deuten soziale Prozesse im Team qualifiziert und sichern eine leistungssteigernde Arbeits- und Aufgabenverteilung im Team.
  • Sie diskutieren im Coaching die Umsetzung erworbener Kenntnisse und Fertigkeiten zeitnah und erhalten Handlungsempfehlungen für zukünftige Situationen.
  • Sie sind in der Lage, neurowissenschaftliche Erkenntnisse systematisch anzuwenden.
  • Sie sichern eine nachhaltige, zielorientierte Zusammenarbeit aller beteiligten Personen auf der Grundlage von Selbstakzeptanz, Respekt und Toleranz.
  • Sie können die Anwendung reflektieren und ziehen Schlussfolgerungen für Ihre zukünftige Arbeit.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 35 €

Anmeldung

24.04.2020
Hürden und Meilensteine der sprachlichen und motorischen Entwicklung

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Christopher Thibaut, Heilpädagoge B.A., i.A. Lerntherapeut M.A.

Kinder haben im Laufe Ihrer Entwicklung eine Fülle an Aufgaben zu bewältigen. Besonders im Bereich der sprachlichen und motorischen Entwicklung leisten Kinder in frühen Jahren Unglaubliches. Was sind Hürden und Meilensteine der sprachlichen und motorischen Entwicklung? Welche Berührungspunkte und Auffälligkeiten gibt es? Wann sind Interventionen ratsam? In der Veranstaltung gibt der praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozent einen Überblick zu eben diesen Entwicklungen und informiert darüber, wie diese Meilensteine bewusst in der praktischen pädagogisch-erzieherischen Arbeit genutzt und eingesetzt werden können, um „Hürden“ in der sprachlich-motorischen Entwicklung unserer Kleinesten zu nehmen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Kita, Krippe, Kindertagespflege

Teilnehmergebühr: 26 €

Anmeldung

25.04.2020
Kinder im Medientunnel – Wenn das Smartphone die Erziehung abnimmt!

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:45 Uhr

Referent: Herr Andreas Auerwald, B.A. Kommunikations- und Medienwissenschaft i.A., Universität Leipzig

Kinder von heute werden mit technischen Möglichkeiten groß, die es bis vor wenigen Jahren noch nicht gab. Die Autonomisierung von Berufen nimmt ihren Lauf und ihnen die Lebensgrundlage. Um später einmal fit für eine digitale Zukunft zu sein, ist der Umgang mit Computern ein wichtiger Baustein. Doch wie können wir den Kindern auf den Weg geben, dass es auch ein Leben neben der digitalen Welt gibt. Der ausgewogene Umgang wird oft vergeblich „gepredigt“ und erzieherisch angestrebt und Verbote von Smartphones in Schulen gehören heute zum Alltag. Wie erreicht man einen verantwortungsvollen Umgang bei Kindern und wie kann man ihnen dabei helfen? Ab welchem Zeitpunkt sollten Kinder mit dieser Technik in Berührung kommen? Welchen Einfluss haben Kindertagesstätten und ist ein Medieneinsatz sinnvoll? Gibt es Parallelen zwischen der Nutzung von Medien bei Kindern und ihren Eltern? In der Veranstaltung des ausgewiesenen Medienwissenschaftlers und exzellenten Kenner der Praxis werden Beispiele aus dem Alltag anschaulich verdeutlicht und diskutiert. Zudem werden die möglichen Auswirkungen auf die Entwicklung junger Menschen betrachtet. Am Ende der Veranstaltung könnten gemeinsam und dialogisch entwickelte Lösungsansätze für eine ausgewogene, sinnstiftende Nutzung von Medien stehen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul: 25,– €

Anmeldung

27.04.2020
Bildungs- und Erziehungspartnerschaft durch Entwicklungsgespräche (nach ICF-CY) mit Eltern stärken

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Anke Ludwig, Diplomsozialpädagogin

Regelmäßig geführte Entwicklungsgespräche sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal von Kindertageseinrichtungen. Sie sind hervorragend geeignet, das Vertrauen zwischen den Eltern und pädagogischen Fachkräften der Kindertageseinrichtungen zu stärken und nachhaltig positiv zu gestalten. Durch Entwicklungsgespräche

  • behalten Sie gemeinsam mit den Eltern die Entwicklung des Kindes im Blick,
  • werden Entwicklungsfortschritte des Kindes sowie Unterstützungsbedarfe deutlich,
  • tauschen Sie sich mit Eltern über die Interessen, Lernstrategien und Vorlieben des Kindes aus.

Ziel des interaktiven und praxisorientierten Workshops besteht darin, das Entwicklungs-gespräch als Chance der pädagogischen Fachkräfte zu verstehen, Eltern im Rahmen der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft für die Entwicklung ihres Kindes zu sensibilisieren und in ihrer Rolle und ihrer (Haupt-)Verantwortung für Bildung und Erziehung ihres Kindes zu stärken. Die im Gegenstand exponiert ausgewiesene und praxiserfahrene Dozentin wird mit den Teilnehmer/innen u. a. folgende Schwerpunkte und Inhalte bearbeiten:

  • Entwicklungsgespräche auf der Basis von Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren (ICF-CY, Bildungs- und Lerngeschichten, Meilensteine der Entwicklung),
  • Entwicklungsgespräche vorbereiten und planen,
  • Entwicklungsgespräche strukturiert führen und dokumentieren und
  • Entwicklungsgespräche reflektieren.

Die Teilnehmer/innen nehmen einen prall gefüllten Methodenkoffer zur Durchführung von Entwicklungsgesprächen mit.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28 €

Anmeldung

28.04.2020
Fortbildungsreihe zur Kommunikation: „Ich möchte dich verstehen“!

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Barbara Leitner, Journalistin, Coach CNVC, zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Modul 1: Kommunikation mit den Kindern – „Ich möchte verstehen, warum du das tust“
Kinder verhalten sich manchmal auch für pädagogische Fachkräfte in einer sehr herausfordernden Weise: Werfen sich auf den Boden, schreien, schlagen, sitzen unbeteiligt in der Ecke. Was ist der Sinn dieses Handelns? Welches Bedürfnis erfüllen sich die Kinder durch ihr Verhalten. Darum geht es in dieser sehr praxisorientierten Weiterbildungsveranstaltung, in der die Teilnehmer/innen gemeinsam auf eine Forschungsreise gehen. Zugleich üben sie, immer wieder in Verbindung mit den Kindern zu gehen und hirngerechte, positive, konkrete, erfüllbare Handlungsbitten an sie zu stellen.

Modul 2: Kommunikation mit den Eltern – respektvolle Gespräche zwischen Bildungs- und Erziehungspartnern
Eine gute Zusammenarbeit zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Eltern ist die Voraussetzung dafür, dass sich die Kinder in der Kita auf die Bildungs- und Lernprozesse frei einlassen und entfalten können. Dabei fühlen sich Erzieher/innen durch die Andersartigkeit der Mütter und Väter oft herausgefordert und meinen, auch sie erziehen zu müssen oder umgekehrt wenden sich Eltern mit Forderungen an die Kita als Dienstleister, ohne die Fachkräfte als Partner/innen in ihrer Professionalität wertzuschätzen. In der Weiterbildungsveranstaltung wird geübt, in schwierigen Situationen professionell zu reagieren und die Verbindung mit den Eltern zu halten, auch wenn die Fachkräfte eine andere Position, Meinung oder Haltung haben. Es geht darum, sich als Fachkraft deutlich professionell mitzuteilen und den Eltern Akzeptanz für ihr Herangehen zu geben, zu sehen wie gerade durch ein gegenseitiges Verständnis beide Seiten im Interesse des Kindes gemeinsam agieren können.

Modul 3: Kommunikation im Team - Ein Kind zu erziehen, braucht es auch ein ganzes Team!
Das afrikanische Sprichwort spricht von einem Dorf, das ein Kind braucht, um sich zu entwickeln. In der Kindertagesstätte sind jedoch häufig noch „Einzelkämpfer“ unterwegs, die versuchen, den komplexen und vieldimensionalen pädagogischen Alltag zu meistern. In dieser Weiterbildungsveranstaltung sollen die pädagogischen Fachkräfte lernen, sich wertschätzend und klar gegenüber ihren Kollegen/innen zu äußern, auch wenn ihnen ein Verhalten nicht gefällt. Didaktisch wird in der Veranstaltung gearbeitet: Zu üben, die eigne innere Wahrheit als die eigene Sicht (und nicht als eine absolute Wahrheit) den anderen mitzuteilen und zuzumuten, „Brücken zu bauen und in Verbindung zu gehen. Dadurch wird es möglich, auch unbequeme Beobachtungen und Erkenntnisse zu äußern und neugierig auf die Position des Gegenübers zu sein sowie Einsichten zu gewinnen, die tatsächlich die Qualitätsentwicklung vorantreiben und dem Anspruch der Inklusion auf der Ebene des Teams gerecht werden.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 3 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

  • Modul 1 - 28.04.2020
  • Modul 2 – 29.04.2020
  • Modul 3 – 30.04.2020

Hinweis:

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 € pro Modul

Anmeldung

29.04.2020
Fortbildungsreihe zur Kommunikation: „Ich möchte dich verstehen“!

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Barbara Leitner, Journalistin, Coach CNVC, zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Modul 1: Kommunikation mit den Kindern – „Ich möchte verstehen, warum du das tust“
Kinder verhalten sich manchmal auch für pädagogische Fachkräfte in einer sehr herausfordernden Weise: Werfen sich auf den Boden, schreien, schlagen, sitzen unbeteiligt in der Ecke. Was ist der Sinn dieses Handelns? Welches Bedürfnis erfüllen sich die Kinder durch ihr Verhalten. Darum geht es in dieser sehr praxisorientierten Weiterbildungsveranstaltung, in der die Teilnehmer/innen gemeinsam auf eine Forschungsreise gehen. Zugleich üben sie, immer wieder in Verbindung mit den Kindern zu gehen und hirngerechte, positive, konkrete, erfüllbare Handlungsbitten an sie zu stellen.

Modul 2: Kommunikation mit den Eltern – respektvolle Gespräche zwischen Bildungs- und Erziehungspartnern
Eine gute Zusammenarbeit zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Eltern ist die Voraussetzung dafür, dass sich die Kinder in der Kita auf die Bildungs- und Lernprozesse frei einlassen und entfalten können. Dabei fühlen sich Erzieher/innen durch die Andersartigkeit der Mütter und Väter oft herausgefordert und meinen, auch sie erziehen zu müssen oder umgekehrt wenden sich Eltern mit Forderungen an die Kita als Dienstleister, ohne die Fachkräfte als Partner/innen in ihrer Professionalität wertzuschätzen. In der Weiterbildungsveranstaltung wird geübt, in schwierigen Situationen professionell zu reagieren und die Verbindung mit den Eltern zu halten, auch wenn die Fachkräfte eine andere Position, Meinung oder Haltung haben. Es geht darum, sich als Fachkraft deutlich professionell mitzuteilen und den Eltern Akzeptanz für ihr Herangehen zu geben, zu sehen wie gerade durch ein gegenseitiges Verständnis beide Seiten im Interesse des Kindes gemeinsam agieren können.

Modul 3: Kommunikation im Team - Ein Kind zu erziehen, braucht es auch ein ganzes Team!
Das afrikanische Sprichwort spricht von einem Dorf, das ein Kind braucht, um sich zu entwickeln. In der Kindertagesstätte sind jedoch häufig noch „Einzelkämpfer“ unterwegs, die versuchen, den komplexen und vieldimensionalen pädagogischen Alltag zu meistern. In dieser Weiterbildungsveranstaltung sollen die pädagogischen Fachkräfte lernen, sich wertschätzend und klar gegenüber ihren Kollegen/innen zu äußern, auch wenn ihnen ein Verhalten nicht gefällt. Didaktisch wird in der Veranstaltung gearbeitet: Zu üben, die eigne innere Wahrheit als die eigene Sicht (und nicht als eine absolute Wahrheit) den anderen mitzuteilen und zuzumuten, „Brücken zu bauen und in Verbindung zu gehen. Dadurch wird es möglich, auch unbequeme Beobachtungen und Erkenntnisse zu äußern und neugierig auf die Position des Gegenübers zu sein sowie Einsichten zu gewinnen, die tatsächlich die Qualitätsentwicklung vorantreiben und dem Anspruch der Inklusion auf der Ebene des Teams gerecht werden.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 3 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

  • Modul 1 - 28.04.2020
  • Modul 2 – 29.04.2020
  • Modul 3 – 30.04.2020

Hinweis:

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 € pro Modul

Anmeldung

30.04.2020
Fortbildungsreihe zur Kommunikation: „Ich möchte dich verstehen“!

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Barbara Leitner, Journalistin, Coach CNVC, zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Modul 1: Kommunikation mit den Kindern – „Ich möchte verstehen, warum du das tust“
Kinder verhalten sich manchmal auch für pädagogische Fachkräfte in einer sehr herausfordernden Weise: Werfen sich auf den Boden, schreien, schlagen, sitzen unbeteiligt in der Ecke. Was ist der Sinn dieses Handelns? Welches Bedürfnis erfüllen sich die Kinder durch ihr Verhalten. Darum geht es in dieser sehr praxisorientierten Weiterbildungsveranstaltung, in der die Teilnehmer/innen gemeinsam auf eine Forschungsreise gehen. Zugleich üben sie, immer wieder in Verbindung mit den Kindern zu gehen und hirngerechte, positive, konkrete, erfüllbare Handlungsbitten an sie zu stellen.

Modul 2: Kommunikation mit den Eltern – respektvolle Gespräche zwischen Bildungs- und Erziehungspartnern
Eine gute Zusammenarbeit zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Eltern ist die Voraussetzung dafür, dass sich die Kinder in der Kita auf die Bildungs- und Lernprozesse frei einlassen und entfalten können. Dabei fühlen sich Erzieher/innen durch die Andersartigkeit der Mütter und Väter oft herausgefordert und meinen, auch sie erziehen zu müssen oder umgekehrt wenden sich Eltern mit Forderungen an die Kita als Dienstleister, ohne die Fachkräfte als Partner/innen in ihrer Professionalität wertzuschätzen. In der Weiterbildungsveranstaltung wird geübt, in schwierigen Situationen professionell zu reagieren und die Verbindung mit den Eltern zu halten, auch wenn die Fachkräfte eine andere Position, Meinung oder Haltung haben. Es geht darum, sich als Fachkraft deutlich professionell mitzuteilen und den Eltern Akzeptanz für ihr Herangehen zu geben, zu sehen wie gerade durch ein gegenseitiges Verständnis beide Seiten im Interesse des Kindes gemeinsam agieren können.

Modul 3: Kommunikation im Team - Ein Kind zu erziehen, braucht es auch ein ganzes Team!
Das afrikanische Sprichwort spricht von einem Dorf, das ein Kind braucht, um sich zu entwickeln. In der Kindertagesstätte sind jedoch häufig noch „Einzelkämpfer“ unterwegs, die versuchen, den komplexen und vieldimensionalen pädagogischen Alltag zu meistern. In dieser Weiterbildungsveranstaltung sollen die pädagogischen Fachkräfte lernen, sich wertschätzend und klar gegenüber ihren Kollegen/innen zu äußern, auch wenn ihnen ein Verhalten nicht gefällt. Didaktisch wird in der Veranstaltung gearbeitet: Zu üben, die eigne innere Wahrheit als die eigene Sicht (und nicht als eine absolute Wahrheit) den anderen mitzuteilen und zuzumuten, „Brücken zu bauen und in Verbindung zu gehen. Dadurch wird es möglich, auch unbequeme Beobachtungen und Erkenntnisse zu äußern und neugierig auf die Position des Gegenübers zu sein sowie Einsichten zu gewinnen, die tatsächlich die Qualitätsentwicklung vorantreiben und dem Anspruch der Inklusion auf der Ebene des Teams gerecht werden.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 3 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

  • Modul 1 - 28.04.2020
  • Modul 2 – 29.04.2020
  • Modul 3 – 30.04.2020

Hinweis:

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 € pro Modul

Anmeldung

Mai 2020

06.05.2020
Workshop Praktiker für Praktiker - „Musik liegt in der Luft“ eine Fortbildungsreihe

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Gert Zuckerriedel, Diplommusiklehrer, Musiker und Erfinder diverser musikpädagogischer Instrumente

Gemeinsames Musizieren ist kinderleicht. Mit der Stimme, dem Körper und anderen elementaren Instrumenten erschließen sich die Kinder den Zugang zur Musik. Generell ist es wichtig, dass jedes Kind schon von klein auf an die Musik herangeführt wird, auf spielerische Art und Weise – also mit Freude. Musikalische Früherziehung legt den Grundstein für die weitere musikalische Betätigung im späteren Leben. Diese wichtige Aufgabe steht vor jeder Erzieherin, vor jedem Erzieher.
Diese drei Workshops sollen dazu beitragen, evtl. bestehende eigene Hemmungen im Umgang mit Musik zu überwinden und vor allem viele Beispiele für die praktische Arbeit in den Kindertagesstätten und im Hort selbst auszuprobieren.
Das Thema baut sich modulhaft auf, immer nach Zielgruppen geordnet. Es organisiert sich über drei Veranstaltungen, die auch einzeln besucht und gebucht werden können.
Bei allen drei Modulen entstehen MP3-Aufnahmen. Wenn Interesse besteht, können Sie sich die unbearbeiteten Tonaufnahmen per USB-Stick oder SD-Card im Anschluss an den Workshop gleich mitgeben lassen bzw. die bearbeiteten Audioaufnahmen sich per E-Mail-Anhang zusenden lassen.
Bringen Sie auch gern Ihre persönlichen Instrumente (z.B. Blockflöte, Gitarre etc.) mit. Es kommt nicht auf die „perfekte Instrumentbeherrschung“ an. Auch Notenkenntnisse sind nicht zwingend notwendig.

Modul 1: „Keine Angst vor Musik – es geht auch ohne Noten“ oder „Mit Musik geht alles besser!“- Musikalische Früherziehung von klein an

Der praxiserfahrene und im Gegenstand ausgewiesene Dozent gibt den Teilnehmer/innen eingangs einen Überblick über die „musikalische“ Entwicklung vom Säugling bis zum Schulkind mit besonderem Schwerpunkt der ersten drei Lebensjahre. Es werden Beispiele für die Gestaltung von Spielkreisen für Krippenkinder mit altersgerechten Liedern, Versen, Klanggeschichten, Finger- und Rhythmusspielen aktiv durchgeführt, wobei der Schwerpunkt bei den verschiedenen Liedern liegt. Einfache Begleitungsmöglichkeiten für verschiedene Instrumente werden ausprobiert.

Modul 2: „Was wäre eine Kindertagesstätte ohne Musik?“- Förderung der Sozialkompetenz in der Gruppe

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über die „musikalische“ Entwicklung vom Säugling bis zum Schulkind mit besonderem Schwerpunkt vom dritten bis zum sechsten Lebensjahr. Im praktischen Teil werden Angebotsmöglichkeiten zu verschiedenen Themen und Anlässen mit elementaren Instrumenten erarbeitet und gestaltet, wobei unser wichtigstes Instrument - die Stimme - die meiste Beachtung erhält. Ebenso erfolgt der Einsatz von Körperinstrumenten und anderen Materialien. Praktische Hinweise zu einfachen Begleitmustern auf verschiedenen Instrumenten werden gegeben und auch gleich ausprobiert.

Modul 3: „Singe und musiziere mit mir!“ - musikalisch-methodische Möglichkeiten Kinder zu fördern

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über die „musikalische“ Entwicklung vom Säugling bis zum Schulkind mit besonderem Schwerpunkt vom sechsten bis zum zehnten Lebensjahr. Im Workshop werden Möglichkeiten der Liedauswahl und -gestaltung als Angebote für unterschiedliche Anlässe praktisch erarbeitet. Musizieren mit elementaren Instrumenten (z.B. Bodypercussion, Spielen auf Alltagsmaterialien), Tanz und Bewegung, aber auch einfache Begleitungen mit Instrumenten (z.B. auf der Gitarre) werden eine Rolle spielen.

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 10.03.2020
  • Modul 2 – 06.05.2020
  • Modul 3 – 25.09.2020

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 € pro Modul

Anmeldung

07.05.2020
Fortbildungsreihe: Qualität in Kindertageseinrichtungen (QuiK) nach PädQuis

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Anke Ludwig, Diplomsozialpädagogin

Gemäß § 22a des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) und der §§ 21 und 23 Absatz 1 des Sächsischen Kindertagesstättengesetzes (SächsKitaG) sind die Träger der Kinder-tageseinrichtungen verpflichtet, durch geeignete Maßnahmen die Qualität der pädago-gischen Arbeit in den Einrichtungen sicher zu stellen. Gegenüber dem öffentlichen Träger der Jugendhilfe ist ein Nachweis über die Qualitätssicherung zu erbringen. Diese muss in der Konzeption einer jeden Kindertageseinrichtung verankert sein. Im Rahmen der angebotenen modularen Fortbildung werden Leitungskräfte/ Qualitäts-beauftragte über Verfahren, Ablauf und Methoden interner Qualitätsentwicklung nach dem Nationalen Kriterienkatalog informiert. Die Leitungskraft/ Qualitätsbeauftragte erwirbt dabei Grundkenntnisse über das von PÄDQUIS entwickelte Verfahren interner Qualitätsentwicklung. Nach Abschluss der Fortbildung ist die Leitungskraft/Qualitätsbeauftragte befähigt und legitimiert, das Verfahren im eigenen Team anzuwenden. Die Fortbildung besteht aus drei ganztägigen Veranstaltungen und einem zusätzlich angebotenen Reflexionstreffen (Modul 4). Die praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozentin bearbeitet mit den Teilnehmer/innen u. a. folgende Modulinhalte:

  • Aufbau des Nationalen Kriterienkataloges und Ablauf des Verfahrens,
  • Bezug des Nationalen Kriterienkataloges zum Sächsischen Bildungsplan,
  • die Führungs- und Steuerungsaufgaben interner Qualitätsentwicklung und –sicherung durch die Leiter/in/die Qualitätsbeauftragte,
  • Methoden und Arbeitstechniken zur Durchführung der Qualitätsentwicklung im Team und
  • Dokumentation des Verfahrens.

Erforderliche Materialien/Literatur:

  • „Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder- ein nationaler Kriterienkatalog”, (Tietz & Viernickel), ISBN 978- 3-86892-131-1
  • „Pädagogische Qualität entwickeln- Praktische Anleitung und Methodenbausteine.“ ISBN 978- 3-86892-121-2).

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 31.01.2020
  • Modul 2 – 05.03.2020
  • Modul 3 – 07.05.2020
  • Modul 4 – 06.10.2020

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26 € pro Modul

Anmeldung

08.05.2020
Zeit für Entspannung! - Entspannung mit Kindern in der Kita

Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 16:15 Uhr

Referent: Frau Antje Scheibe, Entspannungstrainerin, Trainerin für Stressregulation, Personal- und Business-Coach, Dipl.-Betriebswirtschaftlerin

Zeit für Entspannung? – Sie werden jetzt bestimmt sagen, ich habe kaum noch Zeit, den alltäglichen Aufgaben und Verpflichtungen nachzukommen. Der berühmte „Hamster im Rad“ kommt uns in den Sinn. Unserem persönlichen Zeitmanagement wird einiges abverlangt! Getrieben von Terminen, Verpflichtungen und Aufgaben hasten wir durch den Tag, die Woche …
Die praxiserfahrene und im Gegenstand ausgewiesene Dozentin will mit Ihnen diesen „Teufelskreis“ durchbrechen, will durch „liebevolle Selbstfürsorge“ zum Wohlergehen Ihrer selbst, der Menschen in Ihrer Umgebung und damit der Ihnen anvertrauten Kinder beitragen. Die Dozentin zeigt ganz praktisch, wie Sie als Erzieher/in in einer solchen Haltung und Position selbst zum Vorbild für die Kinder werden. Gehen Sie in Resonanz mit den Kindern: entspannte Erzieher = entspannte Kita-Kinder.
Lernen Sie im ersten Teil durch die Selbstanwendung von verschiedenen Entspannungsmethoden innerlich ein, ausgeglichen zu sein und liebevoll mit sich selbst umzugehen. Im zweiten Teil erhalten Sie gute Gründe und praktische Beispiele zur Anwendung von Fantasiereisen und Mentaltraining bei Kindern, unter Einbeziehung der Sprache und Symbolen. Im bewährten moderierter Erfahrungsaustausch befassen wir uns zusätzlich mit Fragen wie: Weshalb sind schon Kinder genervt? Wie wirkt sich das aus auf sie selbst und die „Umwelt“ und wie gehe ich am besten damit um? Was hat sich bereits bewährt? Welche Rolle spielt meine eigene Resilienz?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Teilnehmergebühr: 18 €

Anmeldung

09.05.2020
Bewusstes Handeln oder pure Nachahmung – Entwicklung von Vorurteilen im Handeln von Kindern im Vorschul- und Grundschulalter

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Vorurteile, fachlich besser – Stereotype - haben einen schlechten Ruf. Die Freiheit von Vorurteilen ist ein oft zu hörender Anspruch im beruflichen oder privaten Umgang mit Menschen. Aber wie realistisch und sinnvoll ist dieser Anspruch eigentlich? Die Weiterbildung informiert über die Entwicklung von Stereotypen im Kindesalter. Wann beginnt dieser Prozess, wodurch wird er beeinflusst und wie können wir der Verfestigung negativer Einstellungen vorbeugen bzw. sie ändern? – das alles sind Fragen, die sich der Dozent, der praxiserfahren und in der Sache exponiert ausgewiesen ist, behandelt und mit den Teilnehmer/innen dialogisch bearbeitet. Darüber hinaus besteht viel Raum für den Austausch von Erfahrungen und Einstellungen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 35 €

Anmeldung

11.05.2020
Fortbildungsreihe: „Kinderschutz ganz praktisch“

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referenten/Dozenten: Frau Prof. Dr. Eva-Mia Coenen

Das Thema ist modulhaft aufgebaut und organisiert sich über fünf Module. Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ aus dem Jahre 2019 weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden.
Die Module sind auch einzeln buchbar.

Modul 3: Sozial-emotional vernachlässigte Kinder
Das frühe Erleben von Stress kann sich langfristig auf die emotionale und soziale Kompetenz eines Kindes auswirken. Manchmal sind es die äußeren Umstände, die Eltern an ihre Grenzen bringen; Partnerkonflikte, Scheidung, Erkrankungen von Nahestehenden, Naturkatastrophen, Armut usw. Häufig liegen die Ursachen aber auch bei den Eltern selbst begründet. Eigene Ängste, Selbstkontrollprobleme bei der Gefühlsregulation, Sucht und psychische Erkrankungen erschweren den Aufbau sicherer Bindungs- und Beziehungsverhältnisse mit ihren Kindern. Eltern gelingt es oft nicht oder ungenügend die Signale ihres Kindes zu erkennen, richtig zu interpretieren und die Bedürfnisse des Kindes zeitnah zu erfüllen. Es können sich daraus unsichere Bindungsqualitäten und Beziehungsstörungen entwickeln, die sich im Sozialverhalten manifestieren und später als Persönlichkeitsstörungen zu Tage treten. Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden von der praxiserfahrenen Dozentin thematisch folgende Aspekte mit den Teilnehmer/innen behandelt, besprochen und erarbeitet werden:

  • Sozial-emotional vernachlässigte Kinder: Ursachen, Erscheinungsformen und pädagogisches Handeln mit Kindern und Eltern
  • Bindung als menschliches Grundbedürfnis und evolutionäres Überlebens-programm,
  • unsichere und hochunsichere Bindungen als Risiken der Persönlichkeitsent-wicklung,
  • häufige Bindungsstörungen in der Praxis,
  • die Eingewöhnung in die Kindertageseinrichtung als hochsensible Bindungsphase,
  • die Rolle der Familie und kritische Lebensereignisse im Prozess der Entwicklung von Bindungen,
  • Wege zu sicheren Bindungen in Familie, Kindertageseinrichtung und Gesellschaft und deren Wirkungen – Ausschluss und Vermeidung von Kindeswohlgefährdungen

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

  • 03.03.2020 Modul 1: Kinderschutz kompakt - Auf den Punkt gebracht
  • 02.04.2020 Modul 2: Kinder vor anderen Kindern schützen - grenzüberschreitendes Verhalten durch Kinder im Alltag
  • 11.05.2020 Modul 3: Sozial-emotional vernachlässigte Kinder
  • 09.06.2020 Modul 4: Wann sprechen wir von Gefahren für die kindliche Entwicklung und Kindeswohlgefährdung im Kontext getrenntlebender Eltern …“
  • 24.06.2020 Modul 5: Gelingende Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten in der Kita als Grundlage für Prävention im Kinderschutz

Hinweis:

Im Zusammenhang mit der Behandlung der Themen und Fragen der Sicherung des Kindeswohls verweisen wir gleichermaßen auf den Vortrag von Prof. Dr. Kinzl von der Stiftung Kinderschutz/Gerichtsmedizin aus Gera am 11.09.2020 (siehe 1.2. im Katalog).

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 3: 35,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens vier Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie, beim Besuch einzelner Module wird jeweils eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Anmeldung

12.05.2020
Gibt es eine „NACHHALTIGE“ Entwicklung in den Kindereinrichtungen und damit in der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Katja Gräfe, M.A. Bildung und Nachhaltigkeit

Modul 1: „Nachhaltigkeit in der Kindertagesstätte als zukunftweisendes Bildungskonzept“

Modul 2: „Nachhaltigkeit im Hort als zukunftweisendes Bildungskonzept“

Die im fachlichen Gegenstand exponiert ausgewiesene und praxiserfahrene Dozentin wendet sich in den beiden Modulen jeweils einrichtungs- und altersspezifisch den Fragen der Nachhaltigkeit unserer Arbeit, unseres Tuns in den Einrichtungen und in der konkreten pädagogisch-erzieherischen Tätigkeit zu. Gemeinsam mit den Teilnehmer/innen werden u. a. folgende Schwerpunkte bearbeitet:

  • Was bedeutet eigentlich „Nachhaltigkeit“ und welche gesellschaftliche und persönliche Relevanz hat das Thema, haben diese Fragen für die Erzieher/innen und die Einrichtungen der Kindertagespflege?
  • Sind Erzieher/innen verpflichtet, nachhaltige Entwicklung in der Erziehung, Bildung und Betreuung unserer Kinder zu initiieren?
  • Ist Bildung für nachhaltige Entwicklung ein zusätzliches, separates Bildungs- und Erziehungsthema oder ein inhärentes, gegenstands-bezogenes?
  • Welche Themen- und Gegenstandsfelder umfasst nachhaltige Entwicklung?
  • Wie kann nachhaltige Entwicklung in die pädagogische Arbeit integriert werden?
  • Was ist notwendig, um nachhaltige Entwicklung erfolgreich umzusetzen?
  • Projekten zur Umsetzung der Nachhaltigkeit in Kindertagesstätten.

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 12.05.2020 - Nachhaltigkeit in der Kita
  • Modul 2 – 08.10.2020 - Nachhaltigkeit im Hort

Module sind einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 € pro Modul

Anmeldung

13.05.2020
Körperliche, kognitive und sozial-emotionale Entwicklung im Vorschulalter

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Fachlich fundiertes Wissen zu den verschiedenen Aspekten der kindlichen Entwicklung sind unverzichtbare Grundlage erfolgreichen pädagogischen Handelns, aber auch sicheren Auftretens vor allem in der Elternarbeit. Es reicht eben nicht, Beobachtungsergebnisse zu vermitteln, sondern unsere exklusive Kompetenz besteht vor allem darin, diese Erkenntnisse vor einem entwicklungspsychologischen Hintergrund einordnen und interpretieren zu können. Die Weiterbildungsveranstaltung vermittelt Wissen zu entwicklungspsychologischen Aspekten und stellt Möglichkeiten der Entwicklungseinschätzung vor. In dialogischer Arbeitsweise werden praktische Erfahrungen ebenso einbezogen und aktiviert, wie vom Dozenten theoretische Erkenntnisse vermittelt werden.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Kita, Kindertagespflege

Teilnehmergebühr: 35 €

Anmeldung

16.05.2020
Workshop Praktiker für Praktiker - Entwicklung und Lernen brauchen Kreativität - von Anfang an! Ein Baustein in der Frühkindlichen Entwicklung von 0 bis 6 Jahren

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Herr Frank Pliefke, Kreativpädagoge/Kunst- und Ausdrucksmalpädagogik

Wissenschaftliche Erhebungen bestätigen, dass die Kreativität ein wichtiger Baustein in der frühkindlichen Entwicklung ist. In diesem Seminar wird der praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozent versuchen, Sie zu Ihrer ursprünglichen Kreativität zurück zu holen. Er möchte mit ihnen zusammen Impulse zum Erwerb kreativpädagogischer Kompetenzen geben und die Wichtigkeit der pädagogisch-erzieherischen Begleitung der Kinder in diesem doch so komplizierten und komplexen Prozess vermitteln. „Weniger ist mehr - Materialvielfalt ist alles!“. So lautet seine Devise. Das Spiel mit verschiedensten Materialien, stellt für ihn die größte Bedeutung in der Entwicklung unserer Kinder dar. Hier kommt es ihm darauf an, Ihnen praktische Beispiele zu vermitteln, wie man die Kreativität bei Kindern weckt und erhält. Der Dozent wird mit ihnen im Workshop „Material-Spiel“ Beispiel für gelingende Angebote „Kreativität von 0 bis 6 Jahren“ gestalten.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28 €

Anmeldung

27.05.2020
Fortbildungsreihe: „Fit für Kinder unter drei Jahren“

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Modul 2: Fit U3 - B(indung) kommt vor E(rziehung)!

Bindung ist die erste Entwicklungsaufgabe des Menschen und somit von grundlegender Bedeutung. Die Bindungsentwicklung ist eine der prägenden Erfahrungen in der frühen Kindheit. Seit den 80iger Jahren wurde auf diesem Gebiet intensiv gearbeitet und auch momentan ist die Bindungsforschung immer noch in Bewegung. Die Erkenntnisse aus der Bindungsforschung spielen im Alltag von Kindertagesstätten eine nicht zu unterschätzende Rolle und geben den PädagogINNen Hilfen an die Hand, bestimmte Situationen einzuschätzen, methodische Umsetzungsvarianten zu erfahren und somit Ihre Arbeit zu verbessern.

  • Schaffung der Voraussetzungen für Bildung in diesem Alter (Bindung, Pflege),
  • Bindungserfahrungen und Eingewöhnung,
  • Bindung als pädagogische Aufgabe.

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 29.01.2020
  • Modul 2 – 27.05.2020
  • Modul 3 – 04.11.2020

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 36 € pro Modul

Anmeldung

Juni 2020

03.06.2020
Workshop Praktiker für Praktiker - Mathematische Grundlagen im Vorschulbereich oder „Die wahre Geschichte der Mathematik“ - Implementierung von mathematischen Grundlagen für Kinder von 3-6 Jahren

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Frank Pliefke, Kreativpädagoge/Kunst- und Ausdrucksmalpädagogik

„Die mathematische Bildung rundet die Erfahrungs- und Lernbereiche in der Kindertagesstätte ab. Wie die naturwissenschaftliche Bildung muss sie an den Alltag der Kinder anknüpfen und sich integrieren. Sammeln, Sortieren, Ordnen, Farben, Formen, Muster erkennen und untersuchen sowie ein Verständnis für Zahlen zu entwickeln ist Bestandteil der mathematischen Bildung.“ Reden, Fragen, Zuhören, Schreiben, Zusammenarbeiten, sich miteinander austauschen, Bilder und Symbole gebrauchen, Dinge skizzieren - all das erweitert den kindlichen Wortschatz und regt differenziertes Denken an. Mathematisches Denken legt den Schwerpunkt auf Problemlösung und Kommunikation, auf die Herstellung gedanklicher Verbindungen, auf die Wahrnehmung von Zeit und Raum und die darauffolgenden Überlegungen. Wenn Kinder all das so früh wie möglich üben, entsteht die Basis für den schulischen Erfolg. Wichtig für den Erfolg sind das Lernumfeld, das Anerkannt werden und das Gefühl des Akzeptiertwerdens. Diese Atmosphäre erleichtert es ihnen, geduldig und konzentriert, ausdauernd und flexibel zu üben, Wagnisse einzugehen und nicht aufzugeben, wenn etwas nicht gleich gelingt!

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28 €

Anmeldung

08.06.2020
„Ich glaub ich steh im Wald“ - Waldpädagogik in Kita und Hort

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Krauße Antje, Magister Erziehungswissenschaften

Um Umweltbildung oder Wald-/Naturpädagogik im Alltag mit Kindergruppen einzubinden, muss es nicht immer ein kompletter Tag im Wald sein. Es gibt eine Vielzahl von Methoden, welche sich ohne große Vorbereitung unterwegs oder sogar in der Einrichtung durchführen lassen. Nach einer kurzen Einführung in die Umweltbildung und der notwendigen Thematisierung von Regeln und Grenzen bei Aufenthalten im Wald, dem Umgang mit Insekten, aber auch mit Werkzeugen werden zahlreiche Spielanleitungen präsentiert und praktisch erprobt. Das Angebot eignet sich für einzelne und Gruppen, für jüngere und ältere Kinder. Die dargestellten Methoden entsprechen letztendlich allen Bildungsbereichen des Sächsischen Bildungsplanes Bildungsplans. Die erfahrene Pädagogin hat sich zum Ziel gesetzt, neben einigen grundlegenden Einführungen vor allem praktische Beispiele und Variationen der für die Gestaltung der Umweltbildung und –erziehung sowie naturpädagogischer Aktivitäten mit den Teilnehmer/innen zu erarbeiten.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28 €

Anmeldung

09.06.2020
Fortbildungsreihe: „Kinderschutz ganz praktisch“

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referenten/Dozenten: Frau Elke Zurek, AWO Kreisverband Zwickau e.V. Erziehungs- und Familienberatung

Das Thema ist modulhaft aufgebaut und organisiert sich über fünf Module. Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ aus dem Jahre 2019 weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden.
Die Module sind auch einzeln buchbar.

Modul 4: Wann sprechen wir von Gefahren für die kindliche Entwicklung und Kindeswohlgefährdung im Kontext getrenntlebender Eltern …“
Es ist heute eine allseits wahrnehmbare Erscheinung, dass trotz der Bemühungen des Gesetzgebers die Rolle beider Eltern nach „Scheidung“ zum Wohle des Kindes zu stärken, sie für die Bildung, Erziehung und Betreuung zu „gleichen Teilen“ einzubeziehen und verantwortlich zu machen, die Praxis doch in nicht wenigen Fällen eine andere Sprache spricht. Neben der Abgrenzung zur Kindeswohlgefährdung sollen die Auswirkungen von Erwachsenenkonflikten um das Kind näher betrachtet werden. An Fallbeispielen wird die praxiserfahrene Dozentin fachliches Handeln und prozessorientiertes Vorgehen nach dem gesetzlichen Rahmen (§4 KKG und § 8a, Abs. 1 u. 4 SGB VIII) sowie die Abgrenzung zu professionellen Verantwortlichkeiten vorstellen und mit den Teilnehmer/ innen dialogisch aufarbeiten.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

  • 03.03.2020 Modul 1: Kinderschutz kompakt - Auf den Punkt gebracht
  • 02.04.2020 Modul 2: Kinder vor anderen Kindern schützen - grenzüberschreitendes Verhalten durch Kinder im Alltag
  • 11.05.2020 Modul 3: Sozial-emotional vernachlässigte Kinder
  • 09.06.2020 Modul 4: Wann sprechen wir von Gefahren für die kindliche Entwicklung und Kindeswohlgefährdung im Kontext getrenntlebender Eltern …“
  • 24.06.2020 Modul 5: Gelingende Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten in der Kita als Grundlage für Prävention im Kinderschutz

Hinweis:

Im Zusammenhang mit der Behandlung der Themen und Fragen der Sicherung des Kindeswohls verweisen wir gleichermaßen auf den Vortrag von Prof. Dr. Kinzl von der Stiftung Kinderschutz/Gerichtsmedizin aus Gera am 11.09.2020 (siehe 1.2. im Katalog).

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 4: 30,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens vier Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie, beim Besuch einzelner Module wird jeweils eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Anmeldung

10.06.2020
Sprechanlass Alltag - Sprachförderung im Vorschulbereich

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Sprachförderung ist ein zentraler Bestandteil der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kleinsten. Dabei konzentrieren wir uns oft auf Projekte oder andere besondere Maßnahmen. Die zahlreichen Fördermöglichkeiten des Alltags werden jedoch oft völlig zu Unrecht unterschätzt, obwohl sie die vom Kind erlebte Normalität darstellen und oft mehr Wirkung entfalten als uns und den Eltern klar ist. Die Weiterbildung stellt verschiedene „alltägliche“ Möglichkeiten vor, verdeutlicht die Relevanz und stellt Bezug zu den Schritten der Sprachentwicklung her. Der praxis-erfahrene und in der Sache exponiert ausgewiesene Dozent lässt darüber hinaus viel Raum zum Austausch von Erfahrungen und Ideen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Kindertagesstätte, Krippe, Kindertagespflege

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

11.06.2020
Prävention im LRS-Bereich im Kindergarten und Handhabungen und im Hort

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Frau Damaris Uhlig, Staatlich Anerkannte Logopädin Reha-Fachklinik EUBIOS, Zertifizierte Legasthenietrainerin

Aktueller denn je ist die Thematik der Förderung von Vorschulkindern, insbesondere in den für das Schreiben-, Lesen und Rechnerlernen notwendigen Leistungen im Bereich der Sinneswahrnehmungen. Die Entwicklung der Sinneswahrnehmungen ist zwar grund-sätzlich bei jedem Kind unterschiedlich, jedoch kann davon ausgegangen werden, dass man in einem bestimmten Alter Mindestleistungen erwarten kann. Die praxiserfahrene und im Gegenstand ausgewiesene Dozentin will mit den Teilnehmer/innen u. a. folgende Schwerpunkte bearbeiten:

  • jedes Kind entwickelt sich - Voraussetzung für Lesen und Schreiben in unterschiedlichen Entwicklungsstufen,
  • Welche Sinneswahrnehmungen können betroffen sein?
  • Anzeichen für differente Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter,
  • Vorstellung des pädagogischen Sinneswahrnehmungstests im Vorschulalter,
  • Überblick zur LRS-Förderung ab dem Schuleintritt.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25 €

Anmeldung

17.06.2020
Meistens kommt es anders, als man plant! - Planung in der Kita

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Bildungspläne, Jahrespläne, Dienstpläne ... Die Arbeit in der Kindertageseinrichtung will, ja muss geplant sein. Pläne geben Sicherheit und Struktur im Sinne einer Orientierung für alle Beteiligten. Andererseits unterliegt die Planung ständigen Veränderungen. Der Umgang mit diesen Veränderungen erfordert oft Mut, Kraft und Zeit. Haben uns die Pläne fest im Griff, so wird die Planänderung schnell zur Qual. Diese Veranstaltung von einer praxiserfahrenen und in der Sache exponiert ausgewiesenen Dozentin sucht nach Wegen, sowohl Pläne als auch Veränderungen locker und zielführend in den Griff zu bekommen. Schwerpunktmäßig werden folgende Aspekte gemeinsam mit den Teilnehmer/innen bearbeitet:

  • Planung als Leitungskompetenz,
  • Change Management als Plan (Veränderungen planen),
  • Erfahrungsaustausch der Kita-Leitung.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

20.06.2020
Workshop Praktiker für Praktiker - „Kräuterwerkstatt“ - Kräuter mit Kindern entdecken, erleben und verarbeiten - als Thema der frühkindlichen Erziehung - Teil 3

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Frau Michelè Weidlich, Diplomsozialpädagogin

Naturerfahrungen allgemein und Erfahrungen im Umgang mit „Kräutern“ insbesondere erlangen nicht nur als Lebenshaltung (wieder) eine Renaissance, sondern haben auch für die kindliche Entwicklung eine nicht zu überschätzende Bedeutung. Das Bewusstsein zur und die Kenntnisse über die Natur pädagogisch aufbereitet bei unseren Kindern zu entwickeln und zu gestalten, sind das Anliegen der praxiserfahrenen Dozentin. Ganz praktische Möglichkeiten aus dem Alltag werden erschlossen und die Implementierung dieses Naturbewusstseins und der Kenntnisse über (Natur-)Kräuter in den pädagogischen Alltag bei der Umsetzung des Sächsischen Bildungsplanes werden den Teilnehmer/innen nahegebracht. Der Dozentin kommt es vor allem darauf an, methodisch-didaktisch die Veranstaltung so zu organisieren, dass diese Naturerkenntnisse und -erfahrungen für die „kindliche Lebenswelt und -gestaltung“ entwicklungsfördernd eingesetzt werden können. Essen, Gesundheit und Wohlbefinden (vgl. Leitkategorie des Bildungsplanes im Bereich der Somatik) sind tragende Gedanken für die Dozentin. Begleiten Sie die Dozentin auf dem Weg von J. W. Goethe: „Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Gehalt bietet.“ Schwerpunkte werden dabei sein:

  • gelungener Transfer in den Betreuungsalltag der Erzieher mit immer wieder neuen Ideen der Referentin,
  • Hemmschwellen senken mit Kräutern zu arbeiten,
  • Vielfalt und Kreativität in der Umsetzung des Bildungsplans steigern.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28 €

Anmeldung

22.06.2020
Gedächtnistraining für Kinder – ist das erforderlich und notwendig?

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Frau Daniela Nestler, Master of cognitive neuroscience (aon), Zertifizierte Trainerin für ganzheitliches Gedächtnistraining (BVGT e.V.), Ausbildungsreferentin (BVGT e.V.), Fachreferentin Gedächtnistraining für Kinder

Nicht selten stellt sich die Frage, ob man bei unseren Kleinsten (schon) Gedächtnis-training durchführen sollte. Ist nicht das Vergessen und die Vergessensquote eher ein Problem, ein „Privileg der Älteren“? Nein sagt die praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozentin: Unser Gedächtnis zu trainieren, es fit zu machen für das „Merken“ und das ständige Reaktivieren von Wissen und Kompetenzen ist keine altersabhängige Aufgabe, sondern betrifft auch und besonders unsere Kinder. Schwerpunkte der Veranstaltung sollen sein:

  • Wie funktioniert unser Gedächtnis – ein Exkurs in die moderne Gehirnforschung?
  • Altersabhängige Reifeprozesse – Gehirnentwicklung bei Kindern,
  • Was kann „Ganzheitliches Gedächtnistraining“ (GGT) bei Kindern bewirken?
  • Ideensammlung und Erstellung von Übungsmaterial für die praktische Bildungs- und Erziehungsarbeit,
  • Wie „entwickeln“ sich Lerntypen und welche Folgen haben diese auf das Lern- und Denkverhalten?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

24.06.2020
Fortbildungsreihe: „Kinderschutz ganz praktisch“

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referenten/Dozenten: Frau Angela Lüken, Fachreferentin Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V.

Das Thema ist modulhaft aufgebaut und organisiert sich über fünf Module. Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ aus dem Jahre 2019 weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden.
Die Module sind auch einzeln buchbar.

Modul 5: Gelingende Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten in der Kita als Grundlage für Prävention im Kinderschutz
Die Kita ist als primärpräventive Bildungseinrichtung ein wichtiger Ort, um Kinder entwicklungsfördernd zu unterstützen. Um Eltern in ihrer Erziehungsarbeit bei Bedarf zu unterstützen, kann es sehr hilfreich sein, in der Einrichtung der Kindetagespflege Begegnungsmöglichkeiten bewusst und organisiert zu gestalten und Bildungsangebote zu entwickeln. Erzieher/-innen und Eltern wollen in den meisten Fällen das Beste für die Kinder und sie „ziehen deshalb – wenn möglich – auch mit dem Ziel am gleichen Strang“, eine gelingende Erziehungspartnerschaft zum Wohle des Kindes in der Kita zu entwickeln. Risiken für die Entwicklung der Kinder können damit minimiert und ausgeschlossen und der Kinderschutz in seiner Wirksamkeit optimiert werden.

In diesem Modul erhalten Sie Kenntnisse über:

  • die entwicklungsfördernde Erziehung,
  • die Wahrnehmung von Ressourcen in der Kita und in der Familie,
  • die Klärung von Auftrag und Ziel der Erzieher/-innen sowie der Eltern für die Entwicklung des Kindes und des Schutzes,
  • die Erziehungspartnerschaft (auch) durch Elternbildung ermöglichen eine gelingende Erziehungspartnerschaft – Fragen, Stolpersteine (eigene Fallbeispiele können mitgebracht werden!)
  • Welche Chancen liegen in den „vielen Hilfen unter einem Dach“?

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

  • 03.03.2020 Modul 1: Kinderschutz kompakt - Auf den Punkt gebracht
  • 02.04.2020 Modul 2: Kinder vor anderen Kindern schützen - grenzüberschreitendes Verhalten durch Kinder im Alltag
  • 11.05.2020 Modul 3: Sozial-emotional vernachlässigte Kinder
  • 09.06.2020 Modul 4: Wann sprechen wir von Gefahren für die kindliche Entwicklung und Kindeswohlgefährdung im Kontext getrenntlebender Eltern …“
  • 24.06.2020 Modul 5: Gelingende Zusammenarbeit mit Eltern und Erziehungsberechtigten in der Kita als Grundlage für Prävention im Kinderschutz

Hinweis:

Im Zusammenhang mit der Behandlung der Themen und Fragen der Sicherung des Kindeswohls verweisen wir gleichermaßen auf den Vortrag von Prof. Dr. Kinzl von der Stiftung Kinderschutz/Gerichtsmedizin aus Gera am 11.09.2020 (siehe 1.2. im Katalog).

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 5: 40,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens vier Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie, beim Besuch einzelner Module wird jeweils eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Anmeldung

Juli 2020

01.07.2020
Allen Menschen recht getan ... – Konfliktmanagement

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Bei menschlichen Begegnungen entstehen durch unterschiedliche Bedürfnisse, Interessen und Erwartungen u. a. Meinungsverschiedenheiten, Spannungen und Konflikte. Aber auch innere Konflikte kennt jeder aufgrund der verschiedenen Anforderungen und eigenen Bedürfnisse. Konflikte sind alltäglich, sie sind einfach normal und nicht zu verhindern. Die Arbeit in Kindertagesstätten ist Arbeit mit und durch Menschen (Kinder, Eltern, Kollegen/innen). Somit sind Konflikte im sozialen Bereich sehr vielschichtig, allgegenwärtig und oftmals nicht leicht zu lösen. Gleichwohl wohnen den Konflikten und deren Lösung starke produktive und innovative Potenzen inne, die ihrerseits Veränderungen und somit zu positiven Weiterentwicklungen führen. Die praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozentin nimmt Sie mit auf den Weg und bearbeitet mit Ihnen u. a.:

  • die konstruktive Kraft der Konflikte? – Was heißt das?
  • Konfliktbegriff und Konfliktverlauf,
  • die produktive und innovative Kraft, der Umgang mit Konflikten und Konfliktlösungsstrategien.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Krippe, Tagespflege, Kindergarten, Hort und Leitung

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

02.07.2020
Alltagsmaterialien zum Spielen und Forschen - Spielzeit für Kinder unter drei Jahre

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Anke Ludwig, Diplomsozialpädagogin

Material ist ein Schlüssel und Schatzkammer des kindlichen Begreifens vom Ich und seiner kindlichen Welt. Um das Interesse des Kindes zu wecken, braucht es oftmals nur einen Impuls. Der magische Klang einer Blechdose z. B. oder das geheimnisvolle Rauschen einer Folie lösen kindliche Neugier aus und führen zum spielerischen Erforschen der Dinge und der Umwelt. Erfahren Sie in dieser Veranstaltung von der im Gegenstand ausgewiesenen und praxiserfahrenen Dozentin, wie Sie Materialien sinnvoll und persönlichkeitsfördernd in das kindliche Spiel einbinden können.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28 €

Anmeldung

06.07.2020
Drogenabhängige Eltern - pädagogisch erzieherische Aspekte für die Arbeit in den Einrichtungen der Kindertagesstätten, Hort und Schule

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Martina Meixner, Supervisorin, Pädagogin, Hochbegabtenpädagogin

Etwa jedes 6. Kind in Deutschland wird in einer Familie groß, die in irgendeiner Form mit Suchtstoffproblemen belastet ist. Für die Kinder ist eine gute Begleitung auch durch die Erzieher/innen in unseren Kindertageseinrichtungen Kindergarten und Hort wichtig und nicht selten biografieprägend. Welche Folgen der Suchtmittelkonsum von Eltern in Schwangerschaft und Alltag der Kinder haben kann, wird von der praxiserfahrenen und im Gegenstand exponiert ausgewiesenen Dozentin vorgestellt. Vorgestellt und behandelt werden ebenso Verhaltensweisen und-muster, welche sich Kinder aneignen können, um dieses familiäre Umfeld „bewältigen“ zu können und Schaden von sich abzuwenden. Gemeinsam mit den Teilnehmer/innen werden konkrete Hilfen für betroffene Kinder erarbeitet.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege; Kindergarten, Hort, Leitung

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

08.07.2020
„Bewegung ist Lernen – lernen ist Bewegung!“ Bewegungsspiele in Kombination mit anderen Bildungsangeboten – Beispiele und Angebote für die Praxis

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Björn Lehnert, Sportwissenschaftler Sportbezogene Ausbildung: DRB-Trainer-C-Lizenz, Trainer im Verein, Ausbildung Rückenschulleiter; Spezialisierung Rückenschule mit Kindern

Viele empirische Studien zeigen: Kinder in Bewegung lernen besonders gut. Daher ist es Ziel dieses Workshops, anhand verschiedener Spiel-und Bewegungsideen aufzuzeigen, inwieweit Bewegung direkt und indirekt das „Lernen“ positiv beeinflussen und entsprechend genutzt werden kann. Zahlen, Farben, gesunde Ernährung oder soziale Komponenten – dies gilt es mit Bewegung zu koppeln und zu komponieren, um den Kindern interessante und abwechslungsreiche Lerninhalte zu ermöglichen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

13.07.2020
Psychisch gesund – psychisch krank?!

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Herr Frederik Haarig, Dr. rer. nat. Frederik Haarig, Dipl.-Psych., Kopfvitamin e.V.

Krankheitstage bedingt durch psychische Erkrankungen wie Burnout und Depressionen nehmen in den letzten Jahren stetig zu. Die Belastung, und das ist zwischenzeitlich mehr-fach empirisch nachgewiesen, ist dabei in sozialen Berufen besonders hoch. In der heutigen modernen Gesellschaft, in der das Arbeitsleben von Dynamik, von (Be-)Schleunigung und Komplexität geprägt ist, stellt die Erhaltung der eigenen psychischen Gesundheit ein immer größeres Gut dar. In der Veranstaltung wird vom praxiserfahrenen Dozenten das Konzept "psychisch gesund" erläutert. Zudem werden anhand von Beispielen praxis- und arbeitsrelevante Tipps zur Erhaltung der eigenen psychischen Gesundheit vermittelt und gemeinsam entwickelt. Wesentliche Inhalte der Veranstaltung werden u. a. sein:

  • Was sind eigentlich „psychische Störungen“ – eine Einführung?
  • Vermittlung von Grundlagenkenntnissen zu Burnout, Depressionen, Substanzab-hängigkeiten etc.,
  • Darstellung von Ursachen und Entstehungsbedingungen für psychische Störungen,
  • Vermittlung von Strategien zum präventiven Umgang in psychischen Krisen,
  • Einführung in das Konzept der Salutogenese und Vermittlung von Ansätzen zum Erhalt der eigenen Gesundheit,
  • Erkenntnisse und Schlussfolgerungen für die Gestaltung des Alltags als Erzieher/in im Beruf und in den Einrichtungen der Kindertagespflege.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege, Kita, Hort und Leitung

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

August 2020

Information

Im August 2020 sind aktuell keine Veranstaltungen geplant.

September 2020

04.09.2020
Partizipation und Demokratie - Formen der Beteiligung in Kindergarten und Krippe

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referent: Frau Andrea Beger, Staatlich anerkannte Erzieherin, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Welche Möglichkeiten haben Kinder, auch ganz kleine, ihre Bedürfnisse wie Zustimmung, Ablehnung, Zuneigung, Wünsche und Widerspruch mitzuteilen? Erkennen wir sie? Was machen wir damit? Wie können Kinder frühzeitig lernen, eigene Interessen auszuhandeln, ohne die Bedürfnisse anderer Kinder aus den Augen zu verlieren? Was können Pädagoginnen und Pädagogen tun, um Mitbestimmung und Beteiligung von Kindern zu fördern? Im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung werden praxiserprobte Möglichkeiten zur Förderung von Mitbestimmung und Beteiligung von Kindern aufgezeigt und ein Austausch dazu angeregt. Neben Formen der Beteiligung steht die Förderung von Beteiligungskompetenzen bei Kindern im Mittelpunkt. Schwerpunktmäßig beschäftigt sich die praxiserfahrene Dozentin mit den Teilnehmer/innen u. a. mit:

  • Kinderrechte und gesetzliche Grundlagen,
  • Erfahrungen mit Demokratie lernen,
  • Bedürfnisse der Kinder erkennen, annehmen und in Dialog gehen, Anregungen zur Alltagspraxis in Krippe und Kindergarten,
  • Kinder an partizipative Prozesse heranführen,
  • Kompetenzen bei Kindern fördern: Konfliktfähigkeit, Selbstwirksamkeit, Selbstvertrauen, eigenverantwortliches Handeln,
  • Formen der Beteiligung im Alltag der Einrichtungen,
  • Projektarbeit als Methode der Beteiligung,
  • Umgang mit Kinderbeschwerden,
  • der Kinderrat eine probate Form der Partizipation und der Demokratie in den Einrichtungen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28,– €

Anmeldung

08.09.2020
„Keiner beachtet die Leisen“ – Förderung der ängstlichen und zurückgezogenen Kinder im elementarpädagogischen Bereich

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Reiner Langenhahn, M.A. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Oft wird stilleren und zurückhaltenden Kinder in den Kindertageseinrichtungen weniger Aufmerksamkeit geschenkt, als den lauten und „verhaltensauffälligeren“ (im Sinne von externalisiertem Verhalten) - und das aus Sicht des praxiserfahrenen und in der Sache ausgewiesenen Dozenten völlig zu Unrecht. Diese praxisorientierte Veranstaltung der Fortbildung soll Interventionsmöglichkeiten aufzeigen und reflektieren. Es wird gezeigt, wie den „stilleren Kindern“ adäquate Angebote unterbreitet bzw. wie „stille Kinder“ in die Gemeinschaft integrieret werden können. Vielleicht wird sogar ein Austausch zwischen den „lauten und leisen Kindern“ möglich…!

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Krippe, Kindertagespflege, Kita und Hort

Teilnehmergebühr: 28 €

Anmeldung

10.09.2020
Mobbing unter Kindern und Jugendlichen im Hort und in der Schule

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Mobbing im Kinder- und Jugendbereich, besser: Bullying, stellt oft eine traumatische Erfahrung für die Betroffenen dar. Insbesondere die sozialen Medien haben dabei eine ganz neue Variante dieses Phänomens generiert: das Cyber-Mobbing. Erzieher/innen und Pädagogen sind oft verunsichert, weil sie erst spät vom Geschehen erfahren, die Beteiligten sich nicht selten eher verschließen oder Eltern schnelle Lösungen fordern. Die Veranstaltung informiert über die Ursachen, Verläufe und Auswirkungen von Bullying. Außerdem werden Optionen für das pädagogische Handeln und Hilfsangebote vorgestellt. Darüber hinaus lässt der Dozent Zeit für den Austausch von Erfahrungen und Ideen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Hort

Teilnehmergebühr: 35 €

Anmeldung

10.09.2020
Treffen der Generationen – die Generationslücke in unsren Einrichtungen und Teams

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Prof. Dr. Malte Mienert, Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie

In vielen Kindertageseinrichtungen und Horten treffen Leitungsfachkräfte auf ein neues Phänomen – die Mitarbeiter- und Einrichtungsteams „leiden“ unter einer großen Generationenlücke. Viele ältere Fachkräfte mit jahrzehntelanger Berufserfahrung treffen auf ganz junge Erzieherinnen und Erzieher, die in den letzten Jahren ihre Ausbildung abgeschlossen haben. Zwischen diesen Gruppen fehlt das „Mittelstück“ von Erzieherinnen und Erziehern in den 30er und 40er Jahren. Eine solche Entwicklung – eine Spätfolge der Personalpolitik in den frühen 1990er Jahren und des aktuell rasanten Ausbaus im Bereich Kindertagesbetreuung – kann zu Spannungen und Konflikten in den Teams führen. Es treffen unterschiedliche Berufsbiografien, unterschiedliche persönliche Geschichten und unterschiedliche Erziehungsvorstellungen aufeinander. Besonders deutlich werden diese Auseinandersetzungen gerade auch dann, wenn jüngere Leitungsfachkräfte – frisch vom Studium – auf eingesessene ältere Teams treffen. In der Veranstaltung nähert sich der ausgewiesene und praxiserfahrene Wissenschaftler diesem Phänomen sowohl biografisch als auch im Hinblick auf seine Implikationen für die praktische Arbeit mit den Kindern von heute. Die Veranstaltung ist anwendungsorientiert und soll der Selbstreflexion der Teilnehmenden genauso dienen wie der methodischen Bearbeitung der „Generationenfrage“ in den Teams und an den Einrichtungen.

Ort der Veranstaltung:

Raum 2 im Landratsamtes Zwickau
Königswalder Str.18, 08412 Werdau

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

11.09.2020
Kinderschutz (weiter) optimieren – wie geht das – die Sicht eines Mediziners

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 12:30 Uhr

Referent: Prof. Dr. med. Hans-Peter Kinzl, Facharzt für Rechtsmedizin und Vorstand der Koordinierungsstelle Kinderschutz der Stiftung Gerichtsmedizin – Rechtsmedizin regional

In den letzten Jahren stieg die Zahl der in den rechtsmedizinischen Instituten zu untersuchenden Kinder unter den Symptomatiken von Misshandlungen, von Missbräuchen und von Vernachlässigungen in einer beängstigen Rasanz an. Dabei ist die „Dunkelziffer“, da Kinder häufig nicht in der Lage sind, sich selbst zu offenbaren, noch nicht einberechnet in die Fallzahlen der Statistik. Medizinische Untersuchungen bei Verdacht auf Misshandlung, Vernachlässigung oder Missbrauch einerseits und ein konkretes Leistungsangebot der Rechtsmedizin – Erstberatung, Konsultation, Empfehlung, Befundung, Bewertung - andererseits sollen die Unsicherheiten für unsere Erzieher/innen in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung abbauen und der Versuch gemacht werden, die vielgestaltigen Herangehensweisen zu optimieren. Dem praxiserfahrenen und im Kinderschutz sowie der Rechtsmedizin exponiert ausgewiesenen Dozenten geht es darum, verschiedene Formen der Misshandlung an Fallbeispielen darzustellen, Differenzialdiagnosen zu demonstrieren und vor allem jetzt schon vorhandene Möglichkeiten der Erzieher/innen in unseren Einrichtungen aus ihren noch vorhandenen inhaltlichen und organisatorischen Schwächen „zu befreien“ und einen neuen, präventiv geprägten Lösungsansatz in den Fragen der Vermeidung von Kindeswohlgefährdungen zu entwickeln.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 20,– €

Anmeldung

14.09.2020
Sexueller Missbrauch und Misshandlung im Kindes und Jugendalter

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Prof. Dr. Eva-Mia Coenen

Es gibt wohl kein anderes Thema in der Elementarpädagogik, das in den letzten Jahren so intensiv diskutiert und bearbeitet worden ist. Und es gibt wohl kein Phänomen, wie der sexuelle Missbrauch und die sexuelle Misshandlung, das so im Verborgenen geschieht und abläuft und zudem immer noch mehr oder weniger als ein Tabu-Thema gilt. Mehr denn je ist es deshalb erforderlich, dass wir uns als Erzieher/in diesem Thema stellen und es professionell „bewegen“. Da bereits Kleinkinder und Babys zu den Opfern zählen, ist eine umfassende, ganzheitliche und fachlich fundierte präventive Aufklärungsarbeit erforderlich und angezeigt. Sensibel und behutsam, fern skandalisierender Handlungs- und Verhaltensweisen gilt es in die Wesens- und Erscheinungsbilder von Missbrauchs und Misshandlung im sexuellen Bereich einzudringen, sie zu begreifen und handlungsstrategisch umzusetzen. Missbrauchs-szenarien können transgenerational in Familien weitergetragen werden, deshalb bedarf es eines umfassenden interdisziplinären Handlungsansatzes zwischen Pädagogen, Psycho-logen, Kriminalbeamten, Juristen und des Fachpersonals des Jugendamtes, um rechtzeitig zu intervenieren und zeitnah zu therapieren. In der Veranstaltung erfolgt ein Überblick über die vielen (auch neuen) Facetten der sexuellen Misshandlung und Misshandlung. Die Folgen von sexuellem Missbrauch und Misshandlung für die Entwicklung der jungen Menschen werden von der erfahrenen und über viele Jahre auf diesem Gebiet forschenden Dozentin mit anschaulichen Mitteln dargestellt. In einem dialogischen Miteinander unter Einbeziehung der Erfahrungen der Teilnehmer/innen wird der Erkenntnisprozess geführt. Schwerpunkte der Veranstaltung werden u. a. sein:

  • Erscheinungsformen des sexuellen Missbrauchs und der sexuellen Misshandlung im Klein- und Vorschulalter, im Schulalter und im Jugendalter,
  • pathogene und protektive Entwicklungsfaktoren,
  • sexuelle Gewalt gegen Kinder in der Familie als eine besondere Form,
  • Vernachlässigung und Misshandlung aus der Sicht der Bindungstheorie,
  • Krankheitsbilder infolge von sexuellem Missbrauch.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 32,– €

Anmeldung

15.09.2020
Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen sowie Möglichkeiten der Sprachförderung im Kindergarten

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:00 Uhr

Referent: Frau Damaris Uhlig, Staatlich Anerkannte Logopädin Reha-Fachklinik EUBIOS, Zertifizierte Legasthenietrainerin

Sprachförderung ist keine Sprachtherapie und ersetzt diese auch nicht. Sprachförderung ist in die Lebenswelt eines jeden Kindes eingebettet und findet durch Interaktion mit Menschen im Umfeld statt. Sprachförderung ist nachweislich immer dann wirksam, d.h. sie unterstützt den Spracherwerb der Kinder, wenn sie alltagsintegriert ist. Diese Thesen behandelt und beweist die praxiserfahrene Dozentin, in dem sie die Unterschiede zur logopädischen Therapie anschaulich darstellt. Logopädische Therapie ist wirksam bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen, sie unterstützt die Kinder dabei ihre Sprachkompetenzen zu entwickeln und zu erweitern. Mit den Teilnehmer/innen behandelt die Dozentin u. a.:

  • Unterschiede zwischen Sprachförderung- Sprachtherapie,
  • die Entwicklung des Kindes und deren Ableitungen für die Sprachentwicklung,
  • Sprachverzögerung bzw. Sprachstörung,
  • Vorstellung alltagsintegrierte Sprachförderung im Kindergarten anhand der Programme „HOT“ und „Ich bin Max“.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25 €

Anmeldung

16.09.2020
Eltern machen Arbeit! - ElternMitArbeit in der Kita

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Der doppeldeutige Titel ist bewusst gewählt. Eltern können Arbeit bereiten und Arbeit erledigen. Die Zusammenarbeit mit Eltern ist ein wichtiges und zugleich oft schwieriges Thema. Einerseits sind die Eltern die "Experten" des Kindes, bestimmen den wesentlichen Teil des Lebensraumes ihrer Kinder, anderseits sind die Erzieher mit ihrer fachlichen Kompetenz für die Entwicklung der ihnen anvertrauten Kinder verantwortlich. Erschwerend kommt hinzu, dass die "Kundenorientierung" eine gewisse "Machtverteilung" scheinbar impliziert. Diese Ambivalenz führt in der Praxis immer wieder zu Konflikten, Ängsten, fachlichen Differenzen auf beiden Seiten. Aus diesem Grund gilt es, vorab die Probleme aufzugreifen, zu diskutieren, Vor- und Nachteile abzuwägen und in der Konsequenz die Zusammenarbeit aller Beteiligten klar zu definieren und transparent zu gestalten. Dieser Aufgabe widmet sich diese Veranstaltung mit folgenden Schwerpunkten:

  • Bedeutung der Familie für das Kind,
  • Möglichkeiten und Stolpersteine in der Zusammenarbeit,
  • Formen der Elternmitwirkung und Handlungsoptionen in der eigenen Kita.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Krippe, Tagespflege, Kindergarten, Hort, Leitung

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

19.09.2020
„Sind da Nüsse drin?“ – Wie Allergene unsere Ernährung bestimmen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:45 Uhr

Referent: Herr Mario Mantwillat, Diplom-Ökotrophologe, Lebensmittelprüfer und Ausbilder im Bereich Hauswirtschaft

Ob Nüsse, Gluten oder Milcheiweiß - die Varianten von Allergien, Unverträglichkeiten und Intoleranzen sind vielfältig, zeigen sich oftmals nur indirekt und nehmen im öffentlichen Bewusstsein eine zunehmend größere Bedeutung ein. Die Folgen von Allergien, Unver-träglichkeiten und Intoleranzen können vom Unwohlsein bis zum lebensgefährlichen allergischen Schock reichen. Die Ursachen sind oft unklar, die Behandlung mitunter langwierig, die Auswahl an Lebensmitteln eingeschränkt. Daher ist es insbesondere bei Kindern erforderlich, die verschiedenen Varianten derartiger Phänomene zu unterschei-den, Allergene und Symptome zu kennen und über die Auswahl der richtigen Lebens-mittel derartigen Erkrankungen zu begegnen, um die Folgen so gering wie möglich zu halten. Und spätestens hier beginnt die Verantwortung und die Herausforderung der Erzieher/in und der Einrichtungen der Kindertagespflege. Der in der Sache ausgewiesene und praxiserfahrene Dozent setzt sich in der Weiterbil-dungsveranstaltung u. a. folgende Schwerpunkte:

  • Allergie, Unverträglichkeit oder Intoleranz – Wesen, Erscheinungsformen, Ursachen - Krankheitsbilder und Symptome,
  • Allergene und mögliche Wirkmechanismen,
  • atopische Ernährung,
  • Kreuzallergien.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25 €

Anmeldung

23.09.2020
„Ent“- Spannung

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Frau Hanna Schade, B.Sc. Psychologie, qualifizierte Stresstrainerin, Kopfvitamin e.V.

Wie wir durch gezielte Entspannung und Achtsamkeit im (Berufs-)Alltag gegen unser tägliches Stresserleben ankommen können. Auf diesem Weg will Sie die erfahrene Referentin mitnehmen, um am Ende der gemeinsamen Arbeit die eben gestellte Frage möglichst zielgenau zu beantworten. Nach einer theoretischen Einführung in die körperlichen und psychologischen Grundlagen von Stress und seiner Folgen, liegt der Fokus darauf, in der Veranstaltung verschiedene Entspannungs-, Achtsamkeits- und Meditationstechniken praktisch und persönlich auszutesten. Im Anschluss werden Chancen und Risiken der Methoden zur Stressbewältigung diskutiert. Inhalte:

  • Einführung in das Thema Stress und Burnout,
  • Vermittlung von Grundlagen zum Entstehen von Stress,
  • Arbeit mit der eigenen individuellen Stressreaktion, um Indikatoren besser zu erkennen,
  • Einführung in Entspannungstechniken,
  • Erlernen und Einüben von speziellen Strategien zu Achtsamkeit und Meditation,
  • Erkenntnisse und Schlussfolgerungen für den Alltag der Erzieher/in und in den Einrichtungen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:
Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege; Kindergarten, Hort, Leitung

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

25.09.2020
Workshop Praktiker für Praktiker - „Musik liegt in der Luft“ eine Fortbildungsreihe

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Gert Zuckerriedel, Diplommusiklehrer, Musiker und Erfinder diverser musikpädagogischer Instrumente

Gemeinsames Musizieren ist kinderleicht. Mit der Stimme, dem Körper und anderen elementaren Instrumenten erschließen sich die Kinder den Zugang zur Musik. Generell ist es wichtig, dass jedes Kind schon von klein auf an die Musik herangeführt wird, auf spielerische Art und Weise – also mit Freude. Musikalische Früherziehung legt den Grundstein für die weitere musikalische Betätigung im späteren Leben. Diese wichtige Aufgabe steht vor jeder Erzieherin, vor jedem Erzieher.
Diese drei Workshops sollen dazu beitragen, evtl. bestehende eigene Hemmungen im Umgang mit Musik zu überwinden und vor allem viele Beispiele für die praktische Arbeit in den Kindertagesstätten und im Hort selbst auszuprobieren.
Das Thema baut sich modulhaft auf, immer nach Zielgruppen geordnet. Es organisiert sich über drei Veranstaltungen, die auch einzeln besucht und gebucht werden können.
Bei allen drei Modulen entstehen MP3-Aufnahmen. Wenn Interesse besteht, können Sie sich die unbearbeiteten Tonaufnahmen per USB-Stick oder SD-Card im Anschluss an den Workshop gleich mitgeben lassen bzw. die bearbeiteten Audioaufnahmen sich per E-Mail-Anhang zusenden lassen.
Bringen Sie auch gern Ihre persönlichen Instrumente (z.B. Blockflöte, Gitarre etc.) mit. Es kommt nicht auf die „perfekte Instrumentbeherrschung“ an. Auch Notenkenntnisse sind nicht zwingend notwendig.

Modul 1: „Keine Angst vor Musik – es geht auch ohne Noten“ oder „Mit Musik geht alles besser!“- Musikalische Früherziehung von klein an

Der praxiserfahrene und im Gegenstand ausgewiesene Dozent gibt den Teilnehmer/innen eingangs einen Überblick über die „musikalische“ Entwicklung vom Säugling bis zum Schulkind mit besonderem Schwerpunkt der ersten drei Lebensjahre. Es werden Beispiele für die Gestaltung von Spielkreisen für Krippenkinder mit altersgerechten Liedern, Versen, Klanggeschichten, Finger- und Rhythmusspielen aktiv durchgeführt, wobei der Schwerpunkt bei den verschiedenen Liedern liegt. Einfache Begleitungsmöglichkeiten für verschiedene Instrumente werden ausprobiert.

Modul 2: „Was wäre eine Kindertagesstätte ohne Musik?“- Förderung der Sozialkompetenz in der Gruppe

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über die „musikalische“ Entwicklung vom Säugling bis zum Schulkind mit besonderem Schwerpunkt vom dritten bis zum sechsten Lebensjahr. Im praktischen Teil werden Angebotsmöglichkeiten zu verschiedenen Themen und Anlässen mit elementaren Instrumenten erarbeitet und gestaltet, wobei unser wichtigstes Instrument - die Stimme - die meiste Beachtung erhält. Ebenso erfolgt der Einsatz von Körperinstrumenten und anderen Materialien. Praktische Hinweise zu einfachen Begleitmustern auf verschiedenen Instrumenten werden gegeben und auch gleich ausprobiert.

Modul 3: „Singe und musiziere mit mir!“ - musikalisch-methodische Möglichkeiten Kinder zu fördern

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über die „musikalische“ Entwicklung vom Säugling bis zum Schulkind mit besonderem Schwerpunkt vom sechsten bis zum zehnten Lebensjahr. Im Workshop werden Möglichkeiten der Liedauswahl und -gestaltung als Angebote für unterschiedliche Anlässe praktisch erarbeitet. Musizieren mit elementaren Instrumenten (z.B. Bodypercussion, Spielen auf Alltagsmaterialien), Tanz und Bewegung, aber auch einfache Begleitungen mit Instrumenten (z.B. auf der Gitarre) werden eine Rolle spielen.

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 10.03.2020
  • Modul 2 – 06.05.2020
  • Modul 3 – 25.09.2020

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 € pro Modul

Anmeldung

30.09.2020
Lass mich in RUHE oder Zeit für Entspannung im Hort

Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 16:15 Uhr

Referent: Frau Antje Scheibe, Entspannungstrainerin, Trainerin für Stressregulation, Personal- und Business-Coach, Dipl.-Betriebswirtschaftlerin

Zeit für Ruhe und Entspannung? – Sie werden jetzt bestimmt sagen, ich habe kaum noch Zeit, den alltäglichen Aufgaben und Verpflichtungen nachzukommen. Der berühmte „Hamster im Rad“ kommt uns in den Sinn. Unserem persönlichen Zeitmanagement wird einiges abverlangt! Getrieben von Terminen, Verpflichtungen und Aufgaben hasten wir durch den Tag, die Woche …
Die praxiserfahrene und im Gegenstand ausgewiesene Dozentin will mit Ihnen diesen „Teufelskreis“ durchbrechen, will durch „liebevolle Selbstfürsorge“ zum Wohlergehen Ihrer selbst, der Menschen in Ihrer Umgebung und damit der Ihnen anvertrauten Kinder beitragen. Die Dozentin zeigt ganz praktisch, wie Sie als Erzieher/in in einer solchen Haltung und Position selbst zum Vorbild für die Kinder werden. Gehen Sie in Resonanz mit den Kindern: Entspannte Erzieher = entspannte Kita-Kinder.
Lernen Sie im ersten Teil durch die Selbstanwendung von verschiedenen Entspannungsmethoden innerlich ein, ausgeglichen zu sein und liebevoll mit sich selbst umzugehen. Im zweiten Teil erhalten Sie gute Gründe und praktische Beispiele zur Anwendung von Fantasiereisen und Mentaltraining bei Kindern, unter Einbeziehung der Sprache und Symbolen. Im bewährten moderierter Erfahrungsaustausch befassen wir uns zusätzlich mit Fragen wie: Weshalb sind schon Kinder genervt? Wie wirkt sich das aus auf sie selbst und die „Umwelt“ und wie gehe ich am besten damit um? Was hat sich bereits bewährt? Welche Rolle spielt meine eigene Resilienz?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Teilnehmergebühr: 18 €

Anmeldung

Oktober 2020

06.10.2020
Fortbildungsreihe: Qualität in Kindertageseinrichtungen (QuiK) nach PädQuis

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Anke Ludwig, Diplomsozialpädagogin

Gemäß § 22a des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) und der §§ 21 und 23 Absatz 1 des Sächsischen Kindertagesstättengesetzes (SächsKitaG) sind die Träger der Kinder-tageseinrichtungen verpflichtet, durch geeignete Maßnahmen die Qualität der pädago-gischen Arbeit in den Einrichtungen sicher zu stellen. Gegenüber dem öffentlichen Träger der Jugendhilfe ist ein Nachweis über die Qualitätssicherung zu erbringen. Diese muss in der Konzeption einer jeden Kindertageseinrichtung verankert sein. Im Rahmen der angebotenen modularen Fortbildung werden Leitungskräfte/ Qualitäts-beauftragte über Verfahren, Ablauf und Methoden interner Qualitätsentwicklung nach dem Nationalen Kriterienkatalog informiert. Die Leitungskraft/ Qualitätsbeauftragte erwirbt dabei Grundkenntnisse über das von PÄDQUIS entwickelte Verfahren interner Qualitätsentwicklung. Nach Abschluss der Fortbildung ist die Leitungskraft/Qualitätsbeauftragte befähigt und legitimiert, das Verfahren im eigenen Team anzuwenden. Die Fortbildung besteht aus drei ganztägigen Veranstaltungen und einem zusätzlich angebotenen Reflexionstreffen (Modul 4). Die praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozentin bearbeitet mit den Teilnehmer/innen u. a. folgende Modulinhalte:

  • Aufbau des Nationalen Kriterienkataloges und Ablauf des Verfahrens,
  • Bezug des Nationalen Kriterienkataloges zum Sächsischen Bildungsplan,
  • die Führungs- und Steuerungsaufgaben interner Qualitätsentwicklung und –sicherung durch die Leiter/in/die Qualitätsbeauftragte,
  • Methoden und Arbeitstechniken zur Durchführung der Qualitätsentwicklung im Team und
  • Dokumentation des Verfahrens.

Erforderliche Materialien/Literatur:

  • „Pädagogische Qualität in Tageseinrichtungen für Kinder- ein nationaler Kriterienkatalog”, (Tietz & Viernickel), ISBN 978- 3-86892-131-1
  • „Pädagogische Qualität entwickeln- Praktische Anleitung und Methodenbausteine.“ ISBN 978- 3-86892-121-2).

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 31.01.2020
  • Modul 2 – 05.03.2020
  • Modul 3 – 07.05.2020
  • Modul 4 – 06.10.2020

Die Module sind auch einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26 € pro Modul

Anmeldung

07.10.2020
„Mit- statt gegeneinander“ - attraktive Bewegungsspiele zur Förderung koordinativer, sozialer und kommunikativer Kompetenzen und Fähigkeiten

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Björn Lehnert, Sportwissenschaftler Sportbezogene Ausbildung: DRB-Trainer-C-Lizenz, Trainer im Verein, Ausbildung Rückenschulleiter; Spezialisierung Rückenschule mit Kindern

In unserer heutigen vom Leistungsgedanken und –druck geprägten Gesellschaft und Zeit lernen unsere Kinder sehr schnell, was es heißt sich gegen Andere durchzusetzen. Inhalt dieses Workshops ist es aufzuzeigen, dass zwar gemeinsames Spielen und sich in der Gemeinschaft bewegen gesellschaftliche und temporäre Prägungen nicht gänzlich aufheben, aber doch eine sinnvolle und sinnstiftende Alternative bieten können. Anhand einer Reihe von Spielideen erfahren die Teilnehmer/-innen, neue und traditionelle Anregungen, um den Spiel- und Bewegungsdrang unserer Kinder fördern zu können ohne dass dabei das Gewinnen und Verlieren im Mittelpunkt steht. Vielmehr sind hier sog. „Win-Win-Situationen“ zentral. Gemeinsame Lösungen, gemeinsames Spiele, gemeinsames Bewegen sind gefragt. Im Focus stehen dabei gleichermaßen die Entwicklung und Förderung der koordinativen Fähigkeiten unserer Kinder (Gleichgewicht, Reaktion, Rhythmus…) wie auch die gesundheitlichen Aspekte von Bewegung und Spiel.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

08.10.2020
Gibt es eine „NACHHALTIGE“ Entwicklung in den Kindereinrichtungen und damit in der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Katja Gräfe, M.A. Bildung und Nachhaltigkeit

Modul 1: „Nachhaltigkeit in der Kindertagesstätte als zukunftweisendes Bildungskonzept“

Modul 2: „Nachhaltigkeit im Hort als zukunftweisendes Bildungskonzept“

Die im fachlichen Gegenstand exponiert ausgewiesene und praxiserfahrene Dozentin wendet sich in den beiden Modulen jeweils einrichtungs- und altersspezifisch den Fragen der Nachhaltigkeit unserer Arbeit, unseres Tuns in den Einrichtungen und in der konkreten pädagogisch-erzieherischen Tätigkeit zu. Gemeinsam mit den Teilnehmer/innen werden u. a. folgende Schwerpunkte bearbeitet:

  • Was bedeutet eigentlich „Nachhaltigkeit“ und welche gesellschaftliche und persönliche Relevanz hat das Thema, haben diese Fragen für die Erzieher/innen und die Einrichtungen der Kindertagespflege?
  • Sind Erzieher/innen verpflichtet, nachhaltige Entwicklung in der Erziehung, Bildung und Betreuung unserer Kinder zu initiieren?
  • Ist Bildung für nachhaltige Entwicklung ein zusätzliches, separates Bildungs- und Erziehungsthema oder ein inhärentes, gegenstands-bezogenes?
  • Welche Themen- und Gegenstandsfelder umfasst nachhaltige Entwicklung?
  • Wie kann nachhaltige Entwicklung in die pädagogische Arbeit integriert werden?
  • Was ist notwendig, um nachhaltige Entwicklung erfolgreich umzusetzen?
  • Projekten zur Umsetzung der Nachhaltigkeit in Kindertagesstätten.

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 12.05.2020 - Nachhaltigkeit in der Kita
  • Modul 2 – 08.10.2020 - Nachhaltigkeit im Hort

Module sind einzeln buchbar.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 € pro Modul

Anmeldung

09.10.2020
Persistierende (frühkindliche) Reflexe und deren Einflüsse auf Sprache und Lernen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Christopher Thibaut, Heilpädagoge B.A., i.A. Lerntherapeut M.A.

Die sprachliche und motorische Entwicklung ist ein überaus komplexer Prozess. Diesem wird, wenn alles normal abläuft, wenig Beachtung geschenkt. In welchem Maß haben frühkindliche Reflexe Einfluss auf die spätere sprachliche und kognitive Entwicklung? Welche Methoden zur Förderung gibt es und in welchem Rahmen kann dies umgesetzt werden? In der Veranstaltung wird der praxiserfahrene und im Gegenstand exponiert ausgewiesene Dozent die neuromotorische Reflexreife als Prozess mit seinen Auswirkungen anschaulich darstellen und ein tieferes Verständnis vermitteln für die Entwicklung unserer Kleinsten in diesem Bereich. Weiterhin werden Anreize und Möglichkeiten zur Förderung in KiTa und Hort/Schule aufgezeigt.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Kita, Hort

Teilnehmergebühr: 26 €

Anmeldung

10.10.2020
Gesunde Ernährung in der Krippe und Kindertagespflege – Freude am gesunden Essen im Kleinkindalter

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:45 Uhr

Referent: Herr Mario Mantwillat, Diplom-Ökotrophologe, Lebensmittelprüfer und Ausbilder im Bereich Hauswirtschaft

Ernährung und Essen sind hochsensible Bereiche in der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder, vor allem im Spannungsfeld zwischen Kind, Eltern und Einrichtung. Die Qualität des Essens kann viel entscheiden und vor allem für die Entwicklung des Kindes prägende Bedeutung annehmen. Für die pädagogischen Fachkräfte ist es wichtig, die Grundlagen einer kindgerechten Ernährung zu kennen, um die Entwicklung der Kinder zu unterstützen. Inhaltliche Schwerpunkte setzt der praxiserfahrene Dozent u.a.:

  • die Besonderheiten und besondere Ernährungsweisen (vegan, vegetarisch u.a.) für unsere Kinder,
  • was, wann und wieviel – die Dosis und die Zeit macht´s – Portionsgröße, Nährstoff- Vitamingehalte,
  • Ernährung im Spannungsfeld zwischen Kinder – Eltern – Einrichtung
  • Braucht eine Einrichtung eine Ernährungs- bzw. eine Essens- oder Verpflegungskonzeption

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25 €

Anmeldung

14.10.2020
Kindertagesstätte als Dienst-Leistungs-Qual(ität)?! - Eltern(mit)arbeit

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

"Es könnte so schön sein in der Kindereinrichtung, wenn bloß die Eltern...! Die Kinder sind nicht das Problem...!" Die Heterogenität der Familien wächst. Der Erwartungsdruck ist groß. Die Kindertageseinrichtungen als soziale Dienstleistung bzw. als sozialer Dienstleister für Eltern – das ist nicht konfliktfrei und nicht selten stoßen die pädagogischen Fachkräfte an Grenzen. Die Zusammenarbeit mit den Eltern bedarf u. a. deshalb neuer und differenzierterer Herangehensweisen. Wichtig ist, sich diesen Aspekten zu stellen, um fachliche Sicherheit zu finden und die Professionalität sowie Qualität der Arbeit in den Kindertageseinrichtungen zu bewahren und zu entwickeln. In wessen Dienst erbringen wir unsere Leistung? Wie gehen wir im Alltag mit Eltern um? Wie werden wir den Forderungen nach individueller Arbeit gerecht? Welche Chancen liegen in Problemen? Wie sichern wir unsere Qualität? Diese und weitere Fragen bearbeitet die praxiserfahrene Dozentin gemeinsam mit den Teilnehmer/innen und wendet sich dabei u. a. folgenden Schwerpunkte zu:

  • Rolle der Eltern und Rolle des (der) Erzieher(in),
  • Kindertagesstätte als Dienstleister/Kindererziehung als Dienstleistung – eine Qual? - NEIN: Dienstleister/Dienstleistung mit Qualität!
  • praktische Probleme - ein Thema mit Chancen und Grenzen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege, Kindergarten, Hort, Leitung

Teilnehmergebühr: 40 €

Anmeldung

November 2020

02.11.2020
Wie Du mir, so ich Dir?

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Herr Frederik Haarig, Dr. rer. nat. Frederik Haarig, Dipl.-Psych., Kopfvitamin e.V.

Wie wir Schwierigkeiten in der Kooperation und Kommunikation im Arbeitsprozess (insbesondere zwischen Kindern) und am Arbeitsplatz (insbesondere zwischen Kollegen/innen) verstehen und ihnen begegnen können, das soll Thema und Gegenstand der Veranstaltung werden. In der Zusammenarbeit in sozialen Einrichtungen stellt die Kommunikation oft das zentral vermittelnde Element, nicht nur im Umgang mit Kollegen/innen, sondern auch mit den zu betreuenden Kindern dar. Kommunikation kann neben verschiedenen anderen Funktionen zudem ein Mittel sein, um Aggressivität zu entgegnen und Eskalationen zu verhindern. Die Veranstaltung vermittelt Grundlagen der Kommunikationstheorie und erläutert an Fallbeispielen ganz praktisch, worin Barrieren und Störungspotentiale in der Zusammenarbeit bzw. in der Betreuung (Kolleg/innen, Kinder) in Einrichtungen der frühkindlichen Erziehung, Betreuung und Bildung bestehen und wie diesen begegnet werden kann. Wesentliche Inhalte der Veranstaltungen werden u. a. sein:

  • Einführung in Grundlagen der Kommunikationstheorie,
  • Vermittlung von Grundlagen zu kooperativer Zusammenarbeit in Einrichtungen der Elementarpädagogik,
  • Vermittlung von Strategien zu Konfliktmanagement und Deeskalation im Umgang mit Kindern und Kollegen/innen,
  • Übung von Techniken zur angemessenen Gesprächsführung in interaktionell schwierigen Situationen (bspw. Aggressivität),
  • Vermittlung von Ansätzen zur Förderung von Teamzusammenhalt und Teamwork,
  • Erkenntnisse und Schlussfolgerungen für die praktische Arbeit mit Kindern und in den Einrichtungen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Päd. Fachkräfte aus Krippe, Kindertagespflege, Kita, Hort und Leitung

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

04.11.2020
Fortbildungsreihe: „Fit für Kinder unter drei Jahren“

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Modul 3: Fit U3 - Selbst-Bildung und Fremdbestimmung?!

Der Bedarf der familienergänzenden Betreuung für Kinder unter drei Jahren ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Um den Anforderungen dieser besonderen Kinder-gruppe gerecht zu werden, ist eine angemessene Reaktion auf die Bedürfnisse von Kleinkindern unerlässlich. Die ersten Lebensjahre sind von großer Bedeutung und die Bildungsprozesse sehr wirkungsvoll. Die Kindertagesstätten, Spielgruppen, Tagesbetreuung können bei dieser anspruchsvollen Aufgabe einen wichtigen Beitrag leisten, vorausgesetzt die Umsetzung orientiert sich an dem Entwicklungsstand der Kinder, dem aktuellen Erkenntnisstand der Pädagogik und den konkreten Bedingungen der familienergänzenden Betreuungsform. Die methodische Umsetzung dieser Faktoren und die Einordnung in den Bildungsauftrag werden hier thematisiert.

  • Selbstbestimmung der Kinder unter 3, Balance zwischen Autonomie und Trotz, Selbsttätigkeit und Anregung/ Anleitung,
  • Wesentliche Aspekte für die pädagogische Arbeit,
  • Zusammenarbeit mit den Eltern.

Termine der Veranstaltungen:

  • Modul 1 – 29.01.2020
  • Modul 2 – 27.05.2020
  • Modul 3 – 04.11.2020

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 36 € pro Modul

Anmeldung

06.11.2020
Bald Schulkind und nicht mehr klein! - Übergang von der KiTa in die Schule

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referent: Frau Andrea Beger, Staatlich anerkannte Erzieherin, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Lernen beginnt eigentlich schon vor der Geburt – wissen wir längst! Gelernt wird immer und überall, wobei es, und das sagen uns die Entwicklungspsychologen ganz nachdrücklich, sog. „sensible Phasen“ gibt, die eine ganz besondere Bedeutung haben für das Kind und das Lernen. Die praxiserfahrene und im Gegenstand ausgewiesene Dozentin bearbeitet mit den Teilnehmer/innen eine solche wichtige „Lernphase“ – das schulvorbereitende Jahr. Was ist nun das Besondere im Jahr vor der Schule für die Kinder? Wie ist Schulvorbereitung in diesem Zeitraum im Sinne ganzheitlicher Förderung zu verstehen? In dieser Weiterbildungsveranstaltung erfahren Sie Anregungen, wie Sie gemeinsam mit den Kindern begeistert durch das letzte Kita-Jahr gehen können. Schwerpunktmäßig thematisiert die Dozentin u. a. folgende Aspekte:

  • die Entwicklungsschritte der Vorschulkinder im Sinne „sensibler Phase“
  • die Bedürfnisse der Kinder erkennen und gemeinsam mit ihnen Wege finden Bedingungen und Angebote zu entwickeln, die Lust auf Lernen zu stärken,
  • soziale, emotionale und sprachliche Bildung durch Verantwortung
  • Binnendifferenzierung in altersgemischten Gruppen
  • Projektarbeit als Lernmethode.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 28,– €

Anmeldung

07.11.2020
Bewegungswelten – sinnvolle Bewegungsförderung für Kindern von 0-3 Jahren

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Schon im Mutterleib ist der natürliche Bewegungsdrang des Kindes deutlich spürbar und wird bei Neugeborenen mit zunehmendem Alter immer sichtbarer. Schnell erkunden die „Kleinen“ krabbelnd ihre Umgebung und halten „alles und jeden auf Trab“. Getreu dem Motto: „Aus den wildesten Fohlen werden die besten Pferde“, beeinflusst eine gesunde, wohldosierte und kontinuierlich gestaltete Bewegungserziehung die Entwicklung des Kindes positiv. Die Grundlage dazu bildet der natürliche Bewegungsdrang, den es allerdings frühzeitig und stetig zu fördern gilt. Welche Möglichkeiten es bereits im frühen Kindesalter gibt, wird der praxiserfahrene Dozent in seiner Veranstaltung mit den Teilnehmer/innen behandeln und üben. Schwerpunkte werden u. a. sein:

  • die Bewegungsentwicklung von 0-3 Jahre,
  • Bedeutung von Bewegungserfahrungen in der frühen Kindheit und deren Wirkungen für die Entwicklung des Kindes,
  • konkrete Bewegungsspiele und Spielideen für 0-3 jährige Kinder,
  • Spiel- und Bewegungsräume für Kleinkinder.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 26,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

11.11.2020
„Mit einem Bein im Gefängnis?“ - Aufsicht und Aufsichtspflichten in der pädagogisch-erzieherischen Arbeit

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Aufsicht – das „Schreckgespenst“ vieler Erzieher/innen. Was passiert, wenn etwas passiert? Werde ich in jedem Fall zur Verantwortung gezogen, wenn Kinder zu Schaden kommen oder einen solchen anrichten? Der Hintergrund ist oft die unter-schiedliche Interessenlage bei Erzieher/innen und Eltern. Die sog. Professionellen (Erzieher/innen) verweisen auf ihren (gesetzlichen und pädagogischen) Auftrag, unsere Kleinsten zu selbstständigen, starken Persönlichkeiten zu erziehen und sie verweisen auf die Bedeutung von Bewältigungserfahrungen für die Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen. Eltern fokussieren eher auf Sicherheit und Risikovermeidung. Was tun in diesem Spannungsbogen? In der Veranstaltung vermittelt der praxiserfahrene Dozent Wissen zu den Kriterien für die Erfüllung der Aufsichtspflicht und erläutert an zahlreichen Beispielen deren Anwendung. Ziel ist es, sicherer bei der aufsichtsrechtlichen Beurteilung von Alltagssituationen zu werden.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Kita, Kindertagespflege, Schule, Hort

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

12.11.2020
Gesundes Führen ist die beste Medizin für …!?

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referent: Herr Frederik Haarig, Dr. rer. nat. Frederik Haarig, Dipl.-Psych., Kopfvitamin e.V.

Bei der erfolgreichen Führung von Mitarbeiter/innen sind neben einer individuelle orientierten und einer „besonders“ gestalteten Führung, auch und insbesondere Aspekte des produktiven, ehrlichen und authentischen Miteinanders wichtig und notwendig. Setzen sich ein Führungsstil von „oben nach unten“ oder eher ein „Stil“ im Sinne des demokratischen Mitnehmens der Mitarbeiter/innen erfolgreich in ihrer Einrichtung und mit Ihren Mitarbeiter/innen durch und welche Folgen haben solche Führungsstile auf die Gesundheit der Mitarbeiter/innen und auf das Arbeitsverhalten in der Einrichtung – Fragen, die im Zentrum der Veranstaltung stehen werden, weil sie entscheidende Grundlagen darstellen, um den Fragen nachzugehen, wie ich mit Stress umgehe, worin ich eine gute Work-Life-Balance sehe. In dieser Veranstaltung werden in einem dialogischen Verfahren die Grundlagen gelegt, wie man „gesundes Führen“ lernen und praktizieren kann. Fallbeispiele wird der Dozent dazu nutzen, um ganz praktisch diesen Zusammenhang zu demonstrieren. Zentral wird das Problem der „Work-Life-Balance“ (der Vereinbarkeit von Familie und Beruf) diskutiert, um die Angemessenheit des Stress´ und seiner Folgen zu behandeln (Arbeitnehmersicht) und zugleich auch das gemeinschaftliche Kooperieren in den Einrichtungen (Arbeitgebersicht) nicht aus dem Blick zu verlieren. Wesentliche Inhalte der Veranstaltung werden sein:

  • Einführung in Führungskonzepte und -stile in der Zusammenarbeit der Mitarbeiter/innen,
  • Darstellung und Diskussion verschiedener (a)typischer arbeitsbezogener Phänomene (bspw. Mobbing, Burnout, Arbeitssucht),
  • Vermittlung von Techniken zur Verbesserung der Work-Life-Balance,
  • Vermittlung von Ansätzen zur „gesunden“ Führung von Mitarbeiter/innen,
  • Analyse und Diskussion praktischer Zusammenhänge (Herstellung von Sachverhalten/Tatbeständen im eigenen Team).

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30 €

Anmeldung

14.11.2020
Essen will gelernt sein! Wege zu einem entspannten Essverhalten - mögliche Essstörungen (zum Beispiel Anorexia nervosa, Bulimia nervosa, Adipositas, Binge Eating) bei Kindern und Jugendlichen

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Essen – die natürlichste Sache der Welt? Nicht mehr! Für viele Menschen ist Ernährung, Essverhalten und alles darum herum zum überwertigen Thema geworden. Gleichzeitig steigt die Zahl der Kinder und Jugendlichen mit Besonderheiten im Essverhalten. Die Veranstaltung informiert über Entwicklungen auf diesem Gebiet und die stellt die wichtigsten Essstörungen mit ihren Konsequenzen dar. Sinnvolle pädagogisch-erzieherische Ansätze werden vorgestellt und diskutiert. Der praxiserfahrene Dozent lässt den Teilnehmer/innen viel Raum für den Austausch von Erfahrungen und Ideen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Zielgruppe:

Kita, Kindertagespflege

Teilnehmergebühr: 35 €

Anmeldung

17.11.2020
6. EUBIOS Event/Fachsymposium 2020 – Erziehung ohne Wert(e)? Zukunft ist Herkunft – welche Werte wirklich wichtig sind?

Beginn: 16:00 Uhr

Referent: Herr Peter Hahne, bekannter TV Moderator und Bestseller-Autor

Wir leben in einer „politisierten“ Zeit und Welt. Es scheint heute (wieder) unumstritten zu sein, Erzieher/innen können und dürfen sich einer Beschäftigung mit der Politik nicht verschließen: Erstens nehmen schon Kleinkinder via Fernsehen und die Anwesenheit bei entsprechenden Gesprächen ihrer Eltern und anderer Erwachsener am politischen Geschehen teil. Zweitens bestimmen (kommunal-)politische Entscheidungen die Situation von Kindern und Kindertageseinrichtungen und damit auch von Erzieher/innen nicht unerheblich. Und drittens sollen Kindertagesstätten als Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe laut § 1 Abs. 3 Nr. 4 SGB VIII "dazu beitragen, „positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen".
Warum bietet uns die Politik aber fast nur noch Mogelpackungen? Der über Funk und Fernsehen bundesweit bekannte Moderator, Journalist und Buchautor, Peter Hahne, wird es uns sagen. Sicherheit, die keine ist. Flüchtlingsströme, die keiner will. Bildung, die ihren Namen nicht verdient. Schüler schreiben nach Gehör, aber ohne Sinn und Verstand. Kirchen machen aus altvertrauten Chorälen lächerliche Gender-Liedchen, in denen Gott zur Frau wird. Was soll diese Anbiederung an einen sektiererischen Zeitgeist? Peter Hahne findet eine Antwort darauf. Es wird gemogelt und gelogen, dass sich die Balken biegen. Doch Peter Hahne lässt sich nicht für dumm verkaufen. Ein wacher Blick, eine kritische Stimme, ein klarer Standpunkt: Zurück zu ethischen Werten! Mehr Ehrlichkeit und Respekt voreinander!
Es erwartet Sie eine interessante und praxisbezogene Veranstaltung von einem exponiert ausgewiesenen „politischen Kopf“ unserer Zeit.

Ort der Veranstaltung:

Sachsenlandhalle Glauchau

Kartenvorbestellung läuft bereits!

Ansprechpartner: Claudia Pliefke
Tel.: 03762 67838780
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Preis pro Karte: 23 €

Anmeldung

Dezember 2020

Information

Im Dezember 2020 sind aktuell keine Veranstaltungen geplant.

Themenkatalog Kompetenzzentrum

Hier steht Ihnen das aktuelle Programmheft des "Kompetenzzentrums für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreise Zwickau" als PDF-Download zur Verfügung:

Kontakt