Fort- und Weiterbildung
Aktuelles Angebot

Rahmenbedingungen für Tagesveranstaltungen

Sofern nicht anders aufgeführt, gelten folgende Rahmenbedingungen:

  • Beginn: 08:00 Uhr
  • Ende: 15:15 Uhr
  • Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Wenn Sie an einem unserer Seminare oder Workshops teilnehmen möchten, können Sie den Link im jeweiligen Angebot nutzen. Eine Anmeldung bei den zuständigen Ansprechpartnern ist ebenfalls postalisch, telefonisch, via Fax und per E-Mail möglich. 4–8 Wochen vor der Veranstaltung erhalten Sie die Einladung sowie die Rechnung für die Teilnahmegebühr. Die Teilnahmegebühr ist bis spätestens zehn Tage vor Beginn der Tagesveranstaltung zu überweisen.

Januar 2018

20.01.2018
Essen – Ernährung – Verpflegung in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und der Kindertagespflege

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:45 Uhr

Referent: Herr Mario Mantwillat, Diplom-Ökotrophologe, Lebensmittelprüfer und Ausbilder im Bereich Hauswirtschaft

Das erwartet Sie:

Ein hochspannendes Thema im Spannungsbogen der Interessen und Bedürfnisse der Kinder, der Eltern und der Einrichtungen. Ernährung und Essen sind hochsensible Bereich in der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder, vor allem im Spannungsfeld zwischen Kind, Eltern und Einrichtung. Die Qualität des Essens kann viel entscheiden und vor allem für die Entwicklung des Kindes prägende Bedeutung annehmen. In mehreren empirischen Studien ist festgestellt worden, man kann dieses Thema nicht hoch genug in der täglichen Arbeit bewerten. Der Dozent kennt aus ganz praktischen Erfahrungen heraus die Kompliziertheit und Komplexität des Anliegens, unsere Kinder „gut essen“ zu lassen. Für die pädagogischen Fachkräfte ist es wichtig, die wichtigsten Grundlagen einer „guten und gesunden“ Ernährung zu kennen, von den Möglichkeiten der Gestaltung einer solchen Ernährung zu wissen und praktische Anregungen für deren Umsetzung zu erhalten.

Im Detail:

  • die Besonderheiten und besondere Ernährungsweisen (vegan, vegetarisch u.a.) für unsere Kinder,
  • was, wann und wieviel – die Dosis und die Zeit macht´s – Portionsgröße, Nährstoff- Vitamingehalte,
  • Ernährung im Spannungsfeld zwischen Kinder – Eltern – Einrichtung,
  • „Ernährungskompetenz“ gegenüber den Eltern und den Kindern erwerben.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmerbetrag: 23,– €

Anmeldung

25.01.2018
Veranstaltungen im Rahmen der Fortbildungsreihe „Sicherung des Kindeswohls“ eine komplexe und komplizierte Aufgabe für Fachkräfte der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder in den Kindertageseinrichtungen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Juliane Vogt, Vogt Consulting, Diplomsozialpädagogin

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Modul 1: Was wenn eine Kindertageseinrichtung selbst kindeswohlgefährdend agiert?
Die Arbeit in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung vollzieht sich immer konkret und aktuell unter bestimmten strukturellen, personellen und Bedingungen der konkreten Ausstattung. Was bedeutet es, wenn Personal selbst kindeswohlgefährdend agiert, wie gestalten sich solche Ereignisse und Geschehnisse konkret? Was kann und muss man tun, um nicht in solche Situationen zu geraten? Hier braucht es professionelle Hilfe und die theoretische und praktische Kenntnisse sowie Verfahren. Die Dozenten bieten für diese schwierige und sensible Aufgabe ein Instrumentarium an und unterbreiten praktische Hilfsangebote.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Was wenn eine Kindertageseinrichtung selbst kindeswohlgefährdend agiert?
  • 11.04.2018 Modul 2: Was wenn Eltern „überbehütend“ sind – Helikoptereltern im Kinderschutz und bei der Sicherung des Kindeswohls von heute?
  • 23.08. und 12.09.2018 Modul 3: „Alles total geheim!“ - Was wenn Eltern psychisch krank sind?
  • 29.10.2018 Modul 4: Wie können Kinder stark gemacht werden?
  • 05.11.2018 Modul 5: Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht

Ort der Veranstaltung:

Altes Schützenhaus, Zwickauer Straße 37, 08412 Werdau

Teilnehmergebühr Modul 1: 30,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 203,– €

Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden. Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

27.01.2018
Bewegung als zentrales Anliegen der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kleinsten – das Wohlbefinden – Leitbegriff der somatischen Bildung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Die Fortbildungsreihe wird modulhaft aufgebaut und setzt die praktische (didaktisch-methodische) Umsetzung der Inhalte in den Mittelpunkt.

Modul 1: Bewegung 0-3 Jahren – Grundsteinlegung für Spaß und Freude an Bewegung
Schon im Mutterleib ist der natürliche Bewegungsdrang des Kindes deutlich spürbar und wird bei Neugeborenen mit zunehmendem Alter immer sichtbarer. Schnell erkunden die „Kleinen“ krabbelnd ihre Umgebung und halten Alles und Jeden auf trapp. Getreu dem Motto: „Aus den wildesten Fohlen werden die besten Pferde“, beeinflusst eine gesunde Bewegung die Entwicklung des Kindes positiv. Die Grundlage dazu bildet der natürliche Bewegungsdrang, den es gilt frühzeitig und stetig zu fördern. Welche Möglichkeiten es bereits im frühen Kindesalter gibt, soll diese Veranstaltung zeigen.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Bewegung 0-3 Jahren – Grundsteinlegung für Spaß und Freude an Bewegung
  • 10.02.2018 Modul 2: Bewegung von Krippe bis Hort
  • 10.03.2018 Modul 3: Die Bewegungsbaustelle
  • 26.05.2018 Modul 4: Bewegungsgeschichten und Bewegungslandschaften
  • 15.09.2018 Modul 5: Erlebnispädagogik für Kinder und Jugendliche
  • 17.11.2018 Modul 6: Gesundheitsförderung durch Bewegung

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 1: 25,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 130,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen (Modulen) ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

Februar 2018

03.02.2018
Kindliche Besonderheiten – Symptomatiken, Erscheinungsbilder, Verhaltensweisen – was können/müssen Erzieher/innen tun?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Wer eine faire Entwicklungschance für alle Kinder in unseren Angeboten der Kindertagesbetreuung ermöglich und gestalten will, muss Kindern mit besonderen Bedarfen auch besondere Aufmerksamkeit widmen, muss besondere Bedingungen schaffen und muss besondere Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungssettings erarbeiten. Was sind überhaupt kindliche „Besonderheiten“? Welche Symptomatiken und Erscheinungsbilder nehmen wir im Alltag zur Kenntnis? Kindern mit besonderen Verhaltensweisen im verbalen und im körperlichen Bereich, die in den Veranstaltungen des Dozenten im Mittelpunkt stehen, stellen die pädagogischen Fachkräfte immer wieder vor großen Herausforderungen. Balancierend zwischen Selbstschutz, der Notwendigkeit pädagogisch adäquat reagieren zu wollen und zu müssen und der Pflicht, das Wohl unserer Kinder schützen zu müssen, fällt eine souveräne und gleichzeitig pädagogisch angemessene Reaktion der Erzieher/innen oftmals nicht leicht. Der Dozent bietet in seinen Veranstaltungen Kenntnisse und Wissen zu den Hintergründen „besonderer“ Verhaltensweisen, unterbreitet praktische Handlungsvorschläge und eröffnet vor allem den Raum für einen Erfahrungsaustausch.

Die Veranstaltungsreihe gliedert sich in drei Module:

  • 03.02.2018 Modul 1: theoretische Grundlagen – zur Unterscheidung von „normal“ und affällig; externalisierende Verhaltensprobleme
  • 03.03.2018 Modul 2: internalisierende Verhaltensprobleme – Schüchternheit, Angst Depressionen, soziale Inkompetenzen
  • 21.04.2018 Modul 3: Handlungsoptionen entwickeln und auswerten

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 1: 23,– €

Anmeldung

05.02.2018
Konfliktgespräche mit Eltern erfolgreich gestalten

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Frau Martina Meixner Supervisorin, Pädagogin, Hochbegabtenpädagogin

Für eine fachlich qualifizierte Erziehungs- und Bildungspartnerschaft ist der Austausch mit den Eltern eine wesentliche Komponente erfolgreichen Arbeitens in der frühkindlichen Pädagogik. Solange keine Probleme zu bewältigen sind, ist dies in der Regel auch relativ leicht zu bewältigen. Gleichwohl sind in den letzten Jahren die Beziehungen zwischen den Einrichtungen, den Mitarbeiter/innen und den Eltern einer gewissen Wandlung unterworfen. Die Erwartungshaltung gegenüber den Erzieher/innen und den Einrichtungen bzw. Trägern wird geprägt vom gemeinsamen Ringen um eine möglichst optimale Bildung, Erziehung und Betreuung für unsere Jüngsten. Unterschiedliche Meinungen, konfliktreiche Auffassungen und differente Standpunkt sind deshalb normal, sind und bleiben jedoch eine Herausforderung für alle Beteiligten. Die in der Supervision und der Gesprächsführung erfahrene Dozentin führt die Teilnehmer/innen ein in die Kommunikationsgrundlagen, vermittelt unterschiedliche Gesprächs- und Fragetechniken und gibt praxisrelevante Hinweise und Anleitungen zur Gesprächsvorbereitung und –durchführung mit „schwierigen“ Gesprächspartner/innen. Ziel ist es, nachhaltig und dauerhaft künftig selbstständig solche Gesprächssituationen „meistern“ zu können.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25,– €

Anmeldung

10.02.2018
Bewegung als zentrales Anliegen der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kleinsten – das Wohlbefinden – Leitbegriff der somatischen Bildung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Die Fortbildungsreihe wird modulhaft aufgebaut und setzt die praktische (didaktisch-methodische) Umsetzung der Inhalte in den Mittelpunkt.

Modul 2: Bewegung von Krippe bis Hort
Bewegung hat zahlreiche positive Auswirkungen auf die körperliche und die seelische Gesundheit, weshalb die Bewegung in der Kindertagesstätte einen hohen Stellenwert im Tagesablauf einnehmen sollte! Durch regelmäßige Bewegungsangebote sind die Kinder ausgeglichener, ja sogar leistungsfähiger im schulischen Bereich, wie neueste Studien beweisen. Welche Möglichkeiten Erzieher im Alltag haben, einen bewegenden Ausgleich zum Tagesablauf zu gestalten, soll hier aufgezeigt werden.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Bewegung 0-3 Jahren – Grundsteinlegung für Spaß und Freude an Bewegung
  • 10.02.2018 Modul 2: Bewegung von Krippe bis Hort
  • 10.03.2018 Modul 3: Die Bewegungsbaustelle
  • 26.05.2018 Modul 4: Bewegungsgeschichten und Bewegungslandschaften
  • 15.09.2018 Modul 5: Erlebnispädagogik für Kinder und Jugendliche
  • 17.11.2018 Modul 6: Gesundheitsförderung durch Bewegung

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 2: 25,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 130,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen (Modulen) ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

28.02.2018
Mit Kindern Theater spielen und tanzen – ein (wesentlicher) Schlüssel zur Entwicklung von Kreativität und Einfallsreichtum

Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 18:00 Uhr

Referentin: Frau Gabriele Bocek, Tanz- und Theaterpädagogin

Kinder spielen gern, sie schlüpfen in andere Rollen, experimentieren mit ihren körperlichen Möglichkeiten, klettern, tanzen, springen, verstellen die Stimme, singen, jauchzen oder schreien, verkleiden sich oder suchen im Rollenspiel mit anderen nach unterschiedlichen Möglichkeiten der Auseinandersetzung. Sie sind ständig dabei, ihre natürliche Neugier über verschiedene Wege zu stillen. Die Dozentin stell Möglichkeiten vor, wie in der Form eines Kindertheaters nach Ausdrucksformen gesucht, wie diese Suche „kanalisiert“ und die kindliche Energie über Bewegung, Körpersprache und darstellendem Spiel zum Ausdruck gebracht werden kann. Eigene stimmliche und sprachliche Möglichkeiten werden akzentuiert und bewusst eingesetzt. In dieser Fortbildung sollen methodische Angebote für diese Form des Spiels und des Spielens mit Kindern vermittelt und ausprobiert werden. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei dem kreativen Umgang mit dem eigenen Körper und der Stimme, mit dem Raum, dem Material und natürlich den Spielpartnern zu.

Termine der Veranstaltungen:

  • 28.02.2018
  • 07.11.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

März 2018

01.03.2018
Wenn Kinder lügen?!

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Wenn Kinder lügen, verunsichert das die Eltern, die Freunde, Verwandte und auch Erzieher/innen können damit schwer umgehen. Es quälen dann Fragen wie: Was steckt hinter dieser Lüge, muss man das Lügen verurteilen, missbilligen oder auch als Ressource kindlicher Entwicklung betrachten? Lügen ist zu betrafen oder zu ignorieren? Warum lügen Kinder überhaupt? Welche Mechanismen stecken hinter einer solchen Verhaltensweise. Der Dozent geht auf all diese Fragen aus sehr praktischer Sicht ein, ordnet das Lügen entwicklungspsychologisch ein und erarbeitet mit den Teilnehmer/innen konkrete Handlungsvorschläge für ein angemessenes und adäquates pädagogisches Handeln.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

03.03.2018
Kindliche Besonderheiten – Symptomatiken, Erscheinungsbilder, Verhaltensweisen – was können/müssen Erzieher/innen tun?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Wer eine faire Entwicklungschance für alle Kinder in unseren Angeboten der Kindertagesbetreuung ermöglich und gestalten will, muss Kindern mit besonderen Bedarfen auch besondere Aufmerksamkeit widmen, muss besondere Bedingungen schaffen und muss besondere Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungssettings erarbeiten. Was sind überhaupt kindliche „Besonderheiten“? Welche Symptomatiken und Erscheinungsbilder nehmen wir im Alltag zur Kenntnis? Kindern mit besonderen Verhaltensweisen im verbalen und im körperlichen Bereich, die in den Veranstaltungen des Dozenten im Mittelpunkt stehen, stellen die pädagogischen Fachkräfte immer wieder vor großen Herausforderungen. Balancierend zwischen Selbstschutz, der Notwendigkeit pädagogisch adäquat reagieren zu wollen und zu müssen und der Pflicht, das Wohl unserer Kinder schützen zu müssen, fällt eine souveräne und gleichzeitig pädagogisch angemessene Reaktion der Erzieher/innen oftmals nicht leicht. Der Dozent bietet in seinen Veranstaltungen Kenntnisse und Wissen zu den Hintergründen „besonderer“ Verhaltensweisen, unterbreitet praktische Handlungsvorschläge und eröffnet vor allem den Raum für einen Erfahrungsaustausch.

Die Veranstaltungsreihe gliedert sich in drei Module:

  • 03.02.2018 Modul 1: theoretische Grundlagen – zur Unterscheidung von „normal“ und affällig; externalisierende Verhaltensprobleme
  • 03.03.2018 Modul 2: internalisierende Verhaltensprobleme – Schüchternheit, Angst Depressionen, soziale Inkompetenzen
  • 21.04.2018 Modul 3: Handlungsoptionen entwickeln und auswerten

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 2: 23,– €

Anmeldung

09.03.2018
„Spielzeugfreie Zeit“ – wie pädagogisch sinnvoll ist ein solches Konzept?

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Elke Ordnung-Posner, Diplomsozialpädagogin

Der Schwerpunkt der Veranstaltung „Spielzeugfreie Zeit“ liegt auf der Stärkung von Lebenskompetenzen im frühen Kindesalter mit dem Ziel der Suchtprävention. Kreativität entsteht durch „Langeweile“, kommunikative Fähigkeiten entwickeln sich intensiv, da sonst vorhandene Spielsachen nicht als Rückzugselemente zur Verfügung stehen. Partizipation jedes einzelnen Kindes ist immanenter Bestandteil des Konzeptes. Die Weiterbildung führt sehr praktisch in dieses Projekt ein und macht neugierig, es selbst auszuprobieren.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25,– €

Anmeldung

10.03.2018
Bewegung als zentrales Anliegen der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kleinsten – das Wohlbefinden – Leitbegriff der somatischen Bildung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Die Fortbildungsreihe wird modulhaft aufgebaut und setzt die praktische (didaktisch-methodische) Umsetzung der Inhalte in den Mittelpunkt.

Modul 3: Die Bewegungsbaustelle
Die Bewegungsbaustelle ist ein einfach umsetzbares Konzept, welches behinderten und nichtbehinderten Kindern attraktive Angebote macht, ihre großräumigen Bewegungen zu aktivieren. Die Bau- und Spielelemente einer Bewegungsbaustelle bringen die Kinder beim Aufbauen, Umbauen und spielerischen Benutzen ihrer Konstruktionen in Bewegung.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Bewegung 0-3 Jahren – Grundsteinlegung für Spaß und Freude an Bewegung
  • 10.02.2018 Modul 2: Bewegung von Krippe bis Hort
  • 10.03.2018 Modul 3: Die Bewegungsbaustelle
  • 26.05.2018 Modul 4: Bewegungsgeschichten und Bewegungslandschaften
  • 15.09.2018 Modul 5: Erlebnispädagogik für Kinder und Jugendliche
  • 17.11.2018 Modul 6: Gesundheitsförderung durch Bewegung

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 1: 25,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 130,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen (Modulen) ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

12.03.2018
Der Betreuungsvertrag das wichtigste Grundsatzdokument für die Gestaltung der Beziehungen zwischen Eltern und den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und der Kindertagespflege

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 13:00 Uhr

Referentin: Frau Dr. jur. Marion Heine

Es steht außer Frage, nicht alles lässt sich im Zusammenwirken zwischen Eltern, den Erzieher/innen und den Einrichtungen der Kinderbetreuung (einschl. der Kindertagespflege) vertraglich regeln. Es gibt aber eine Reihe von Fragen, die unverzichtbar zu regeln und verlässlich zu vereinbaren sind. Das hilft Sicherheit und viel Zuverlässigkeit zu entwickeln. Die Dozentin befasst sich mit den Inhalten eines solchen (Betreuungs-)Vertrages, seinem Aufbau und seiner Struktur. Vor allem wendet sie sich den Konsequenzen zu, die aus einem solchen Vertrag für alle Seiten erwachsen bzw. was aus dem Umstand geschehen kann, wenn Regelungsbereiche fehlen oder ungenau beschrieben sind. Da solche vertragliche Regelungen und ihre Konsequenzen nicht nur für die Leitung der Einrichtung wichtig sind, sondern auch die Gruppenarbeit z. T. stark beeinflussen kann, ist diese Veranstaltung auch und besonders für Gruppenerzieher von hohem praktischen und Erkenntniswert.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30,– €

Anmeldung

13.03.2018
Sexualerziehung in der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung – ein Wagnis oder pädagogischer Auftrag?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Sexualerziehung ist natürlicher Bestandteil der Sozialisierung eines Kindes. Trotzdem tun sich Eltern und Erzieher/innen oft schwer sie zu thematisieren und praktisch im Bildungs- und Erziehungsprozess einzubinden. Welche Themen und Inhalte sind für welches Alter geeignet. Was gehört eigentlich zur Sexualerziehung dazu? Schnell wird klar, dass es sich dabei eben nicht nur um „Aufklärung“ handelt, sondern viele Aspekte einfließen sollten. Der auf diesem Gebiet erfahrene Dozent vermittelt den Teilnehmer/innen nicht nur einen Überblick zu dieser Thematik, sondern er geht auch auf spezielle Fragen und Probleme ein, die die Kinder in ihrer Entwicklung beeinflussen und die Eltern bewegen. Breiter Raum für Austausch und Diskussion wird in der dialogischen Methodik eingeräumt und durch viele praxisrelevante Erfahrungen bereichert.

Termine der Veranstaltungen:

  • 13.03.2018
  • 06.09.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

16.03.2018
Naturmaterialien

Beginn: 14:00 Uhr
Ende: 18:00 Uhr

Referentin: Doreen Urban-Kern, Erzieherin und Leiterin einer Kindertagespflegeeinrichtung

Die Vielfalt der Natur ist unerschöpflich, die Möglichkeiten mit ihr und den Naturmaterialien umzugehen auch. Pädagogisch ergibt sich daraus gleichermaßen ein unerschöpflicher Fundus, um kindliche Kreativität anzuregen und zu entwickeln. Kinder sind neugierig und probieren gerne etwas aus. Es ist wichtig diese „natürliche Begabung“ schon frühzeitig zu fördern. Das geschieht am besten, indem wir den Kindern die Gelegenheit zum Basteln, Hantieren und Experimentieren geben. Diese Aktivitäten tragen zur Potentialentfaltung der Kinder bei, es werden motorische Fähigkeiten und Kompetenzen entwickelt und ausdifferenziert und die Sensorik geschult. Möglichkeiten und Potenziale, die in solchen Materialien wie Äste, Kastanien, Blätter, Holz, Sand oder Steine „versteckt“ sind, erschließt die Dozentin, die selbst seit vielen Jahren in der Kindertagespflege tätig ist. Praktische Ideen und Tipps die fast nichts kosten und trotzdem effektiv, leicht umsetzbar und schnell gemacht sind, werden von der Dozentin erarbeitet und vermittelt.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

21.03.2018
Sicherheit in der Kommunikation und der Gesprächsführung mit Mitarbeiter/innen und Eltern kann man lernen und trainieren.

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referentin: Frau Aenne Dähne, Diplompädagogin

Wer kennt nicht das geflügelte Wort, er hat „viel geredet, aber nichts gesagt“. Gespräche zu führen, will gekonnt und damit gelernt sein. Da Gespräche zu führen, sowohl in der Leitungstätigkeit als auch in der Gruppenarbeit an der Schnittstelle zu den Eltern ein ganz wichtiges Element effektiver Arbeit in der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer junger Menschen sind, ist der Schritt vom „Reden“ zum „Gespräch“ bewusst zu gehen, methodisch professionell zu gestalten und zielgenau zu entwickeln. Die bewusste Vorbereitung des Gesprächs, die Planung der Gesprächsführung und nicht zuletzt die exakte Platzierung von Gesprächsmethoden und –instrumentarien werden von der Dozentin als Wissen und modellhaft vermittelt und ganz praktisch mit dem Ziel geübt, strittige Gesprächssituationen zu meistern, Gespräche erfolgreich und ergebnisorientiert zu gestalten.

Diese Fortbildungsreihe ist modular aufgebaut und hat folgende Schwerpunkte:

  • Neurobiologische und –psychologische Prozesse im kindlichen Entwicklungsverlauf
  • Entwicklung von Wahrnehmung und Denken im kindlichen Entwicklungsverlauf, Darstellung und Diskussion von Störungsbildern, die uns in der täglichen Praxis begegnen und denen wir begegnen müssen
  • Emotionen und Soziales im kindlichen Entwicklungsverlauf und deren Auswirkungen auf die Entwicklung der kindlichen Emotionalität
  • Der Zusammenhang von Bindung und Bildung

Termine der Veranstaltungen:

  • 21.03.2018
  • 27.09.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30,– €

Anmeldung

24.03.2018
Marte–Meo aus eigener Kraft – eine oder die „neue“ Methode in der frühkindlichen Bildung und Erziehung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Frau Franziska Schönfelder, Ergotherapeutin, Sozialpädagogin

Im Fokus dieser Veranstaltung steht die weitere pädagogisch-didaktische Professionalisierung der Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit in den Einrichtungen der Kindertageserziehung durch den Einsatz der „Marte Meo“ Methode.“. Marte Meo kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „Aus eigener Kraft etwas erreichen“. Und genau darum geht es. Marte Meo als Methode ist ein probates Instrument zur Unterstützung der Entwicklung von Kindern und zur Verbesserung ihrer sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten. Dies geschieht durch den Einsatz spezieller Instrumente wie Interaktionsanalyse von Videoauf-nahmen. Ziele der Veranstaltung sollen sein, die innovativen Möglichkeiten dieser Methodenanwendung für die Arbeit der Erzieher/innen zu erweitern und deren Erziehungskompetenz auszubauen. Die Teilnehmer/innen werden von der Dozentin hingeführt zu einer Methodenbewusstheit durch die Anwendung von Marte Meo, die die vorhandenen Ressourcen der Erzieher/innen aktiviert und gleichzeitig deren Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeiten schult. Am Ende der Veranstal-tung wird erkennbar, welches unterstützende Verhalten des Erwachsenen der Kommunikation und Entwicklung des Kindes/des zu Betreuenden förderlich ist.

Termine der Veranstaltungen:

  • 24.03.2018
  • 28.04.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

April 2018

11.04.2018
Veranstaltungen im Rahmen der Fortbildungsreihe „Sicherung des Kindeswohls“ eine komplexe und komplizierte Aufgabe für Fachkräfte der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder in den Kindertageseinrichtungen

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Modul 2: Was wenn Eltern „überbehütend“ sind – Helikoptereltern im Kinderschutz und bei der Sicherung des Kindeswohls von heute?
„Überbehütung“ kann zur massiven Beeinträchtigung der Entwicklungschance des Kindes führen. Überhütung – sog. Helikoptereltern – sind so selten nicht mehr in einer Zeit, in der die sog. „Vollkasko-mentalität“ also die Abschirmung vor jeglichen „störenden“ Einflüssen oder Ereignissen Konjunktur hat. Die Dozenten wenden sich sowohl aus psychologischer als auch aus der sehr praktischen Sicht den Lebenswelten dieser Kinder/Familien zu, skizzieren Anhaltspunkte (Indizien) und Symptomatiken eines solchen elterlichen Verhaltens und erarbeiten ganz praktische Möglichkeiten zur Unterstützung sowohl für die Eltern zur Überwindung solchen Verhaltens als auch für die Fachkräfte in den Kindertagesein-richtungen. „Gelingende“ Elternarbeit an diesem Gegenstand „festgemacht“ zieht sich wie ein roter Faden durch diese Veranstaltung.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Was wenn eine Kindertageseinrichtung selbst kindeswohlgefährdend agiert?
  • 11.04.2018 Modul 2: Was wenn Eltern „überbehütend“ sind – Helikoptereltern im Kinderschutz und bei der Sicherung des Kindeswohls von heute?
  • 23.08. und 12.09.2018 Modul 3: „Alles total geheim!“ - Was wenn Eltern psychisch krank sind?
  • 29.10.2018 Modul 4: Wie können Kinder stark gemacht werden?
  • 05.11.2018 Modul 5: Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht

Ort der Veranstaltung:

Altes Schützenhaus, Zwickauer Straße 37, 08412 Werdau

Teilnehmergebühr Modul 2: 40,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 203,– €

Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden. Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

14.04.2018
Die Language Route – ich bin Max! Sprachförderung aus der Sicht der Erzieher/innen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:00 Uhr

Referentin: Frau Damaris Uhlig, staatlich anerkannte Logopädin, Legastenietrainerin

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 4 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Sprache zu bilden und damit die Entwicklung des Kindes mit dem Ziel entscheidend zu fördern, um damit die Gestaltung einer gelingenden kindlichen Biografie zu unterstützen, sind heute Bestand und Erkenntnis der modernen Wissenschaften ebenso wie der Pädagogik. Dabei kommt es der Dozentin wesentlich darauf an, ein „alltagsintegriertes Konzept“ mit den Teilnehmer/innen zu entwickeln und praktisch zu erproben, wie Förderung der Sprache auf die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen wirken kann. Sprache und Alltag und die Entwicklung bzw. die Bildung von sprachlichen Fähigkeiten bzw. Kompetenzen miteinander harmonisch und sinnstiftend im „Alltäglichen“ zu verbinden und zu verankern, stellen ein probates Mittel dar, die in den letzten Jahren doch sehr zunehmenden Sprachauffälligkeiten möglichst zu vermeiden und abzubauen. Die dokumentierten Befunde, dass unsere Kinder ein relativ hohes Maß an Sprachauffälligkeiten besitzen (etwa jedes dritte Kind ist sprachauffällig), sollen Anlass sein, um mit diesem alltagsintegrierten Konzept „gegensteuern“ zu wollen.

Modulübersicht:

  • 14.04.2018 Modul 1: interaktive Sprachförderung
  • 09.06.2018 Modul 2: interaktives Vorlesen
  • 18.08.2018 Modul 3: Gespräche mit Kindern und deren Besonderheiten
  • 01.12.2018 Modul 4: Wortschatzarbeit- Elternarbeit – Arbeit mit digitalen Medien

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 23,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 75% der Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

17.04.2018
Praxisanleiter in der Führungsverantwortung und -herausforderung – für den Nachwuchs im Einsatz

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Frau Bärbel Meinert, Diplompädagogin

Die Verantwortung und die Anforderungen an den Praxisanleiter/die Praxisanleiterin im Prozess der Ausbildung unseres Berufsnachwuchses wachsen sowohl qualitativ als auch im Umfang. In modular aufgebauten „Trainingssequenzen“ und methodisch geprägt vom „Werkstatt- bzw. Workshopgedanken“ legt die Dozentin sehr viel Wert auf Reflexion und der selbstständigen Erarbeitung von Konzepten und Handlungsoptionen. Grundlegende Erkenntnisse aus den Management- und Führungswissenschaften werden genutzt, um u. a. folgenden Fragen auf den Grund zu gehen: Wie muss man Lernen und Arbeiten gestalten, um es erfolgreich zu gestalten? Wie muss man das Zusammenwirken zwischen Anleiter und Praktikant gestalten, um ein Optimum an Effektivität und Effizienz für die Ausbildungsgestaltung zu generieren? Wie und wodurch aktivieren und motivieren wir die Praktikanten in der Ausbildung an unseren Einrichtungen? Welche Rolle, Funktion und Bedeutung nehmen reflektierende Gespräche im Zusammenwirken mit den Praktikanten ein und wie nutze ich die Ergebnisse für den Fortgang der Ausbildung? Die Dozentin, langjährig schon in der Fort- und Weiterbildung als Coach und Trainerin tätig, schöpft aus einem reichen Fundus praktischer Erfahrungen und führt die Teilnehmer/innen unter Nutzung kognitiv aktivierender Ansätze zu eigenen, ganz speziellen bzw. individuellen Betreuungskonzepten.

Modulübersicht:

  • 17.04.2018 Modul 1
  • 15.05.2018 Modul 2
  • 12.06.2018 Modul 3

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an den 3 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

18.04.2018
Bitte sprich, lies und sing mit mir – eine Kampagne des Landkreises zur Entwicklung der Sprachkompetenzen der Kinder – Information und Einführung

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 12:00 Uhr

Referent: Herr Peter Gummert, Manager für Gesundheitsförderung, Mitarbeiter des Jugendamtes des Landkreises Zwickau im Sachgebiet Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe

Seit Jahren gehört es im Gesundheitsbericht zu den dokumentierten Befunden, dass unsere Kinder ein relativ hohes Maß an Sprachauffälligkeiten besitzen. Etwa jedes dritte Kind ist sprachauffällig. Trotz intensiver Bemühungen und trotz einiger Bundes- und Landesprogramme, eine Trendwende lässt sich nicht ausmachen. Deshalb hat sich der öffentliche Träger der Jugendhilfe des Landkreises Zwickau auf den Weg gemacht, „Sprachentwicklungshilfen“ als komplexes Werk vieler Beteiligter zu erarbeiten. Leitgedanke ist, dass Sprache der Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe und eine erfolgreiche Bildungsbiografie darstellt. „Sprache darf kein Privileg sein“. (siehe Landkreis) Vielfältige schon jetzt vorliegende Materialien werden an diesem Tag an die Teilnehmer zur Nutzung übergeben.

Modulübersicht:

  • 18.04.2018 Modul 1
  • 28.08.2018 Modul 2

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 10,– €

Anmeldung

21.04.2018
Kindliche Besonderheiten – Symptomatiken, Erscheinungsbilder, Verhaltensweisen – was können/müssen Erzieher/innen tun?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Wer eine faire Entwicklungschance für alle Kinder in unseren Angeboten der Kindertagesbetreuung ermöglich und gestalten will, muss Kindern mit besonderen Bedarfen auch besondere Aufmerksamkeit widmen, muss besondere Bedingungen schaffen und muss besondere Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungssettings erarbeiten. Was sind überhaupt kindliche „Besonderheiten“? Welche Symptomatiken und Erscheinungsbilder nehmen wir im Alltag zur Kenntnis? Kindern mit besonderen Verhaltensweisen im verbalen und im körperlichen Bereich, die in den Veranstaltungen des Dozenten im Mittelpunkt stehen, stellen die pädagogischen Fachkräfte immer wieder vor großen Herausforderungen. Balancierend zwischen Selbstschutz, der Notwendigkeit pädagogisch adäquat reagieren zu wollen und zu müssen und der Pflicht, das Wohl unserer Kinder schützen zu müssen, fällt eine souveräne und gleichzeitig pädagogisch angemessene Reaktion der Erzieher/innen oftmals nicht leicht. Der Dozent bietet in seinen Veranstaltungen Kenntnisse und Wissen zu den Hintergründen „besonderer“ Verhaltensweisen, unterbreitet praktische Handlungsvorschläge und eröffnet vor allem den Raum für einen Erfahrungsaustausch.

Die Veranstaltungsreihe gliedert sich in drei Module:

  • 03.02.2018 Modul 1: theoretische Grundlagen – zur Unterscheidung von „normal“ und affällig; externalisierende Verhaltensprobleme
  • 03.03.2018 Modul 2: internalisierende Verhaltensprobleme – Schüchternheit, Angst Depressionen, soziale Inkompetenzen
  • 21.04.2018 Modul 3: Handlungsoptionen entwickeln und auswerten

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 3: 23,– €

Anmeldung

24.04.2018, 25.04.2018 und 27.04.2018
Die Stärkung von Leitungskompetenzen im Kontext des Sächsischen Bildungsplanes

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Elke Schlehahn, Diplomsozialpädagogin, Supervisorin, Coach, Praxisanleiterin

In der Verantwortung der Leiterin/des Leiters liegt es, die Einrichtung so zu führen und zu entwickeln, dass der Bildungsplan gemeinsam mit den Eltern, den im Netzwerk Agierenden und vor allem mit dem Team so umgesetzt werden kann, dass für die uns anvertrauten Kinder ein Optimum an Bildung, Erziehung und Betreuung entwickelt werden kann. Hierzu bedarf es eines hohen Maßes an Kompetenzen auf der Grundlage eines flexiblen und „belastbaren“ Konzeptes, das eine Symbiose herstellt zwischen den Vorgaben des Sächsischen Bildungsplanes, den konkreten Verhältnissen und Bedingungen an und in den Einrichtungen und der Persönlichkeit der Leiterin/des Leiters mit ihren Stärken, Kompetenzen und Habitus´. Dieses Konzept zu entwerfen, Umsetzungsstrategien zu erarbeiten und Evaluation zu organisieren, sind Anliegen und Ziel, denen sich die Dozentin zuwendet. Dass dabei die Reflexion über die „Berufsrolle“ eine besondere Rolle spielt, macht die Dozentin deutlich und wird in Reflexionsphasen mit den Teilnehmern/innen intensiv praktiziert.

Modulübersicht:

  • 24.04.2018, 25.04.2018 und 27.04.2018 Modul 1: meine Rolle und meine Verantwortung als Leiterin – mein Verhältnis zur konstruktiven Machtausübung in der Einrichtung
  • 18.06.2018, 19.06.2018 und 20.06.2018 Modul 2: mein Team muss von mir geleitet werden
  • 29.08.2018, 30.08.2018 und 31.08.2018 Modul 3: der Sächsische Bildungsplan und meine Leitungsverantwortung – Beraten und Führen ein Widerspruch oder sinnvolle Ergänzung
  • 06.11.2018, 08.11.2018 und 09.11.2018 Modul 4: QM – meiner Leitungskompetenzen – geht das?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe: 330,– €

Diese Weiterbildungsreihe basiert auf dem durch den Landesjugendhilfe-ausschusses des Freistaates Sachsen beschlossenen „Orientierungsrahmen für eine Fortbildung zur Stärkung von Leitungskompetenzen für die Arbeit mit dem Sächsischen Bildungsplan“. Die Teilnehmer/innen erhalten deshalb nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 75% der Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

26.04.2018
Verhaltens(un)auffällige und/oder schwierige Kinder – gibt es sie wirklich oder macht jedes Verhalten Sinn?

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Barbara Leitner, Journalistin, Coach CNVC, zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Kindliches Verhalten ist vielfältig und manchmal für die pädagogischen Fachkräfte herausfordernd. Plötzlich „flippt“ Paul aus, schüttelt wild mit den Armen und Beinen, weint, tritt gegen Bauklötze, Anne schreit und läuft weg. Claudia wirft ihren Teddy gegen die Wand. Tränen fließen, der Lärm schwillt an und nun fordert Carsten auch seine (Be-)Achtung und Aufmerksamkeit. Liegt in einem solchen Verhalten ein tieferer Sinn und eine gute Absicht, so zu handeln? Die erfahrene Dozentin geht auf diese und ähnliche Fragen ein, erarbeitet mit den Teilnehmer/innen Handlungs- und Reaktions-, vielleicht sogar Präventionsmuster. Wie können wir das Gruppengeschehen so beeinflussen und die Mitwirkung der Kinder so steuern, dass solche oder ähnliche Situationen möglichst gar nicht erst entstehen und wenn sie entstanden sind, möglichst zeitnah befriedet werden können. Das schließt einen Blick auf die Ressourcen der pädagogischen Fachkräfte ebenso ein, wie sie sich im Sinne des Selbstschutzes im belastenden Alltag bewegen und verhalten sollten.n Privileg sein“. (siehe Landkreis) Vielfältige schon jetzt vorliegende Materialien werden an diesem Tag an die Teilnehmer zur Nutzung übergeben.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 35,– €

Anmeldung

28.04.2018
Marte–Meo aus eigener Kraft – eine oder die „neue“ Methode in der frühkindlichen Bildung und Erziehung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Frau Franziska Schönfelder, Ergotherapeutin, Sozialpädagogin

Im Fokus dieser Veranstaltung steht die weitere pädagogisch-didaktische Professionalisierung der Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit in den Einrichtungen der Kindertageserziehung durch den Einsatz der „Marte Meo“ Methode.“. Marte Meo kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „Aus eigener Kraft etwas erreichen“. Und genau darum geht es. Marte Meo als Methode ist ein probates Instrument zur Unterstützung der Entwicklung von Kindern und zur Verbesserung ihrer sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten. Dies geschieht durch den Einsatz spezieller Instrumente wie Interaktionsanalyse von Videoauf-nahmen. Ziele der Veranstaltung sollen sein, die innovativen Möglichkeiten dieser Methodenanwendung für die Arbeit der Erzieher/innen zu erweitern und deren Erziehungskompetenz auszubauen. Die Teilnehmer/innen werden von der Dozentin hingeführt zu einer Methodenbewusstheit durch die Anwendung von Marte Meo, die die vorhandenen Ressourcen der Erzieher/innen aktiviert und gleichzeitig deren Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeiten schult. Am Ende der Veranstal-tung wird erkennbar, welches unterstützende Verhalten des Erwachsenen der Kommunikation und Entwicklung des Kindes/des zu Betreuenden förderlich ist.

Termine der Veranstaltungen:

  • 24.03.2018
  • 28.04.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

Mai 2018

05.05.2018
Ist der Rücken gesund, macht das Arbeiten (mehr) Spaß.

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Jennifer Männel, Physiotherapeutin, Kinder-Bobath-Therapeutin, Rehasport-Leiterin Lizenz: B Bereich Orthopädie und ADHS Kinder

Täglich kümmern sich die pädagogischen Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen darum, dass die ihnen anvertrauten Kinder gesund aufwachsen. Obwohl sie auf deren Gesundheit bedeutenden Einfluss haben und auch als Vorbild fungieren, vernachlässigen sie häufig ihr eigenes Wohlergehen – und hier spielt „Rücken“ eine ganz besonders sensible und wichtige Rolle. Heben, Tragen, Dehnen, Bücken u.a. körperliche Belastungen sind im pädagogischen Alltag nicht nur alltäglich, sondern werden auch unterschätzt, insbesondere in den Langzeitwirkungen. Deshalb darf die Rückengesundheit nicht gering geschätzt werden. Die Dozentin wendet sich diesem Thema und diesem Anliegen konzentriert zu. Anatomische Grundkenntnisse werden angesprochen, die Funktionalität des Körpers beleuchtet, um dann die Symptomatik und den Ursprung von „Rücken“ zu verstehen. Die Dozentin wird mit ihnen erste Schritte der Selbstregulation gehen, Übungen zur Detonierung ihrer Muskulatur durchführen und verschiedene Varianten praktisch „erproben“, wie „Rücken“ im Alltag entlastet werden kann. Den eigenen Körper noch besser wahrzunehmen (und nicht über den Reiz des Schmerzes) und Ausweichbewegungen zu vermeiden, sind die Ziele der Veranstaltung.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

15.05.2018
Praxisanleiter in der Führungsverantwortung und -herausforderung – für den Nachwuchs im Einsatz

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Frau Bärbel Meinert, Diplompädagogin

Die Verantwortung und die Anforderungen an den Praxisanleiter/die Praxisanleiterin im Prozess der Ausbildung unseres Berufsnachwuchses wachsen sowohl qualitativ als auch im Umfang. In modular aufgebauten „Trainingssequenzen“ und methodisch geprägt vom „Werkstatt- bzw. Workshopgedanken“ legt die Dozentin sehr viel Wert auf Reflexion und der selbstständigen Erarbeitung von Konzepten und Handlungsoptionen. Grundlegende Erkenntnisse aus den Management- und Führungswissenschaften werden genutzt, um u. a. folgenden Fragen auf den Grund zu gehen: Wie muss man Lernen und Arbeiten gestalten, um es erfolgreich zu gestalten? Wie muss man das Zusammenwirken zwischen Anleiter und Praktikant gestalten, um ein Optimum an Effektivität und Effizienz für die Ausbildungsgestaltung zu generieren? Wie und wodurch aktivieren und motivieren wir die Praktikanten in der Ausbildung an unseren Einrichtungen? Welche Rolle, Funktion und Bedeutung nehmen reflektierende Gespräche im Zusammenwirken mit den Praktikanten ein und wie nutze ich die Ergebnisse für den Fortgang der Ausbildung? Die Dozentin, langjährig schon in der Fort- und Weiterbildung als Coach und Trainerin tätig, schöpft aus einem reichen Fundus praktischer Erfahrungen und führt die Teilnehmer/innen unter Nutzung kognitiv aktivierender Ansätze zu eigenen, ganz speziellen bzw. individuellen Betreuungskonzepten.

Modulübersicht:

  • 17.04.2018 Modul 1
  • 15.05.2018 Modul 2
  • 12.06.2018 Modul 3

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an den 3 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

16.05.2018
Schlaf Kindlein schlaf! – der Schlaf in der kindlichen Entwicklung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/ Diplompädagogin

Schlaf ist lebenswichtig, uns allen bekannt, komplex und umstritten. Im Schlaf erholen wir uns, träumen, schlummern, reinigen unser Gehirn, werfen uns hin und her, ruhen, verarbeiten, verlieren die Kontrolle ... - kurz: der Schlaf besitzt viele Facetten. Forscher beginnen gerade erst das Phänomen Schlaf zu verstehen. Im Kindesalter kommt dem Schlaf ein besonderes Gewicht zu. Dieses Seminar beschäftigt sich mit Erkenntnissen der Schlafforschung, mit dem alltäglichen Schlafverhalten und Schlafproblemen. Erkenntnisse der Schlafforschung und Bedeutung des Schlafs Kindliche Schlafentwicklung in den Altersphasen Schlafbedürfnis, -umgebung, -rituale, Schlafprobleme und Hilfe im Kita –Alltag werden an praktischen Beispielen dargestellt und für die praktische Arbeit in den Einrichtungen und der Kindertagespflege aufbereitet.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40,– €

Anmeldung

17.05.2018
Medienerziehung im digitalen Zeitalter – auch oder besonders ein Thema und eine Aufgabe der frühkindlichen Pädagogik

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Unsere Welt erlebt seit einiger Zeit den digitalen Wandel und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Teil dieser Entwicklung ist dabei eine neue Herausfor-derung für alle, die mit Kindern zu tun haben: Moderne Medien und der Umgang mit ihnen stellt uns nicht selten vor neue auch und besonders pädagogische und psychologische Fragen und Probleme. Wieviel ist gut? Wo liegen Chancen und wo lauern Gefahren. Experten vertreten oft sehr unterschiedliche Ansichten und das verunsichert Eltern und auch Erzieher/innen. Die Veranstaltung möchte helfen, jenseits von Verteufelung und Euphorie einen vernünftigen und sinnstiftenden Blick auf dieses Thema zu werfen. Wieviel ist zu viel und wieviel ist nötig, um sich fit zu machen für die moderne (digitale) Welt? Welche Ergebnisse kann die Wissenschaft beitragen und wo sollten wir Intuition und gesundem Menschenverstand vertrauen, wenn wir Kinder auf ihrem Weg in die digitale Welt begleiten wollen? Darüber hinaus bietet sich reichlich Gelegenheit für Austausch und Diskussion.

Terminübersicht:

  • 17.05.2018
  • 11.09.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 23,– €

Anmeldung

25.05.2018
Beteiligungs- und Beschwerdeverfahren für Kinder – was bringt das und geht das überhaupt?!

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Elke Ordnung-Posner, Diplomsozialpädagogin

Im Rahmen der Weiterbildung soll der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt stehen. Es geht um die Frage, welche Mitsprache- und Mitbestimmungsrechte Kindern dieses Alters überhaupt zugestanden werden und um die selbstkritische Reflexion der Mitbestimmungsfreiräume und –grenzen in der Alltagsorganisation, um mit neuen Ideen den Alltag in den KiTa`s bereichern zu können. Das Thema “Partizipation“ ist ein zentrales Qualitätskriterium für Kindertageseinrichtungen und ein entscheidender Schlüssel zu Bildung. Wenn sie ernsthaft gelebt wird, haben Kinder die Möglichkeit, in Aushandlungsprozesse zu gehen, entwickeln Problemlösestrategien und erfahren Selbstwirksamkeit. Erzieher/innen kommt dabei die Schlüsselrolle zu, entwicklungsstandgerechte Beteiligungsformen zu entwickeln, die eine größtmögliche Teilhabe für alle Kinder, sowie demokratische Lernprozesse ermöglichen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 25,– €

Anmeldung

26.05.2018
Bewegung als zentrales Anliegen der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kleinsten – das Wohlbefinden – Leitbegriff der somatischen Bildung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Die Fortbildungsreihe wird modulhaft aufgebaut und setzt die praktische (didaktisch-methodische) Umsetzung der Inhalte in den Mittelpunkt.

Modul 4: Bewegungsgeschichten und Bewegungslandschaften
Viele Kinder haben nicht die Möglichkeit in der „freien“ Natur vielfältige Bewegungserlebnisse zu haben bzw. zu machen. Daher sind Bewegungs- oder Gerätelandschaften der Versuch, die Anregungen aus der Natur in die Bewegungs-erziehung zu übertragen.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Bewegung 0-3 Jahren – Grundsteinlegung für Spaß und Freude an Bewegung
  • 10.02.2018 Modul 2: Bewegung von Krippe bis Hort
  • 10.03.2018 Modul 3: Die Bewegungsbaustelle
  • 26.05.2018 Modul 4: Bewegungsgeschichten und Bewegungslandschaften
  • 15.09.2018 Modul 5: Erlebnispädagogik für Kinder und Jugendliche
  • 17.11.2018 Modul 6: Gesundheitsförderung durch Bewegung

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 1: 25,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 130,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen (Modulen) ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

29.05.2018
Aufsichtspflicht und Haftungsrecht in der Kindertagesstätte und der Kindertagespflege

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Dr. jur. Marion Heine

Rechtliche Fragen nehmen in der Gestaltung des Alltags in unseren Einrichtungen und Leistungsangeboten einen immer gewichtigeren Platz ein. Nicht nur Leiter/innen, sondern auch Erzieher und Erzieherinnen ebenso wie die Eltern in ihrem Handeln rechtlich sicher zu machen, sind das Anliegen und das Ziel der Veranstaltungen. Die Dozentin wendet sich den Fragen des Aufsichts- und Haftungsrechtes zu, die im alltäglichen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungs-alltag auftreten und gibt ganz praktische Antworten.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Anmeldung

30.05.2018
ICF-CY – qualifizierte Förderplanung in der Kindertagesstätte und der Kindertagespflege

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Jacqueline Klengel, Integrative Bildungsberatung

In vielen Landkreisen – auch im Landkreis Zwickau – ist das „neue“ Qualitätsmana-gementsystem ICF-CY zur verwaltungsseitigen Grundlage erklärt worden, um künftig die Förderplanung für unsere Kinder mit speziellen Bedarfen durchzuführen und in der Folge die Leistungen in diesem Bereich auch finanzieren zu können. „Nach Aufnahme eines Kindes mit Behinderung in die Kindertageseinrichtung hat diese unter Einbeziehung einer pädagogischen Fachkraft … zu dem Gesamtplan … einen individuellen Förderplan zu erstellen und dem zuständigen Rehabilitationsträger zuzusenden. … Die Kindertageseinrichtung hat dem zuständigen Rehabilitationsträger mindestens einmal jährlich für jedes Kind mit Behinderung einen Entwicklungsbericht vorzulegen. Der individuelle Förderplan ist auf der Grundlage des Entwicklungsberichts durch die Kindertageseinrichtung fortzuschreiben, heißt es in der Sächsischen Kita-Integrationsverordnung. Nachdem wir 2017 die Grundlagen für dieses System gelegt haben, wollen 2018 in die „Tiefe“ gehen und die einzelnen Aspekte für die praktische Arbeit darstellen, behandeln und vor allem so vermitteln, dass die Anwendung in den Einrichtungen relativ nahtlos erfolgen kann.

Modul 1:
Kenntnisse vertiefen über gesetzliche Grundlagen und Vorgaben der örtlichen Träger der Jugend- und Sozialhilfe für die Förderplangestaltung im Zusammenhang mit dem Sächsischen Bildungsplan (pädagogischer / heilpädagogischer Auftrag, Abgrenzung zur medizinischen Therapie) Wissen erhalten über den Aufbau und die Struktur eines Förderplanes Sicherheit erlangen in der praktischen Anwendung der ICF-CY / Übungen zu folgendem zum Schwerpunkt Einordnen von Alltagsbeobachtungen in die Komponenten der ICF-CY

Modulübersicht:

  • 30.05.2018 Modul 1
  • 11.06.2018 Modul 2
  • 26.06.2018 Modul 3
  • 28.06.2018 Modul 4

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 60,– €

Die Teilnehmer erhalten, wenn Sie mindestens an drei Veranstaltungen (drei Modulen) teilgenommen haben, ein qualifiziertes Zertifikat der EUBIOS-Akademie/des Kompetenz-zentrums des Landkreises Zwickau.

Bitte die ICF – CY mitbringen.

Anmeldung

Juni 2018

02.06.2018
Naturerfahrungen mit Kräutern – Kräuter und gesunde Ernährung als Thema der frühkindlichen Erziehung

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Michelè Weidlich, Diplomsozialpädagogin

Naturerfahrungen allgemein und mit „Kräutern“ insbesondere erlangen nicht nur als Lebenshaltung (wieder) eine Renaissance, sondern haben auch für die kindliche Entwicklung eine nicht zu überschätzende Bedeutung. Das Bewusstsein zur und die Kenntnisse über die Natur pädagogisch aufbereitet bei unseren Kindern zu entwickeln und zu gestalten, sind das Anliegen der Dozentin. Ganz praktische Möglichkeiten der Implementierung dieses Naturbewusstseins und der Kenntnisse über (Natur-)Kräuter in den pädagogischen Alltag bei der Umsetzung des Sächsischen Bildungsplanes werden den Teilnehmer/innen nahe gebracht und vor allem methodisch-didaktisch so organisiert, dass sie für die „kindliche Lebenswelt und –gestaltung“ entwicklungsfördernd eingesetzt werden können. Essen, Gesundheit und Wohlbefinden (vgl. Leitkategorie des Bildungsplanes im Bereich der Somatik) sind tragende Gedanken für die Dozentin. Begleiten Sie die Dozentin auf dem Weg von J. W. Goethe: „Die Natur ist das einzige Buch, das auf allen Blättern großen Gehalt bietet.“

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 23,– €

Anmeldung

09.06.2018
Die Language Route – ich bin Max! Sprachförderung aus der Sicht der Erzieher/innen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:00 Uhr

Referentin: Frau Damaris Uhlig, staatlich anerkannte Logopädin, Legastenietrainerin

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 4 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Sprache zu bilden und damit die Entwicklung des Kindes mit dem Ziel entscheidend zu fördern, um damit die Gestaltung einer gelingenden kindlichen Biografie zu unterstützen, sind heute Bestand und Erkenntnis der modernen Wissenschaften ebenso wie der Pädagogik. Dabei kommt es der Dozentin wesentlich darauf an, ein „alltagsintegriertes Konzept“ mit den Teilnehmer/innen zu entwickeln und praktisch zu erproben, wie Förderung der Sprache auf die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen wirken kann. Sprache und Alltag und die Entwicklung bzw. die Bildung von sprachlichen Fähigkeiten bzw. Kompetenzen miteinander harmonisch und sinnstiftend im „Alltäglichen“ zu verbinden und zu verankern, stellen ein probates Mittel dar, die in den letzten Jahren doch sehr zunehmenden Sprachauffälligkeiten möglichst zu vermeiden und abzubauen. Die dokumentierten Befunde, dass unsere Kinder ein relativ hohes Maß an Sprachauffälligkeiten besitzen (etwa jedes dritte Kind ist sprachauffällig), sollen Anlass sein, um mit diesem alltagsintegrierten Konzept „gegensteuern“ zu wollen.

Modulübersicht:

  • 14.04.2018 Modul 1: interaktive Sprachförderung
  • 09.06.2018 Modul 2: interaktives Vorlesen
  • 18.08.2018 Modul 3: Gespräche mit Kindern und deren Besonderheiten
  • 01.12.2018 Modul 4: Wortschatzarbeit- Elternarbeit – Arbeit mit digitalen Medien

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 23,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 75% der Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

11.06.2018
ICF-CY – qualifizierte Förderplanung in der Kindertagesstätte und der Kindertagespflege

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Jacqueline Klengel, Integrative Bildungsberatung

In vielen Landkreisen – auch im Landkreis Zwickau – ist das „neue“ Qualitätsmana-gementsystem ICF-CY zur verwaltungsseitigen Grundlage erklärt worden, um künftig die Förderplanung für unsere Kinder mit speziellen Bedarfen durchzuführen und in der Folge die Leistungen in diesem Bereich auch finanzieren zu können. „Nach Aufnahme eines Kindes mit Behinderung in die Kindertageseinrichtung hat diese unter Einbeziehung einer pädagogischen Fachkraft … zu dem Gesamtplan … einen individuellen Förderplan zu erstellen und dem zuständigen Rehabilitationsträger zuzusenden. … Die Kindertageseinrichtung hat dem zuständigen Rehabilitationsträger mindestens einmal jährlich für jedes Kind mit Behinderung einen Entwicklungsbericht vorzulegen. Der individuelle Förderplan ist auf der Grundlage des Entwicklungsberichts durch die Kindertageseinrichtung fortzuschreiben, heißt es in der Sächsischen Kita-Integrationsverordnung. Nachdem wir 2017 die Grundlagen für dieses System gelegt haben, wollen 2018 in die „Tiefe“ gehen und die einzelnen Aspekte für die praktische Arbeit darstellen, behandeln und vor allem so vermitteln, dass die Anwendung in den Einrichtungen relativ nahtlos erfolgen kann.

Modul 2:
Sicherheit erlangen in der praktischen Anwendung der ICF-CY / Übungen zu folgenden Schwerpunkten: → Reflexion – Bild vom Kind: Beschreibung von Ressourcen und Bedarfen → ganzheitliche Betrachtung des Kindes durch Wahrnehmung von Umweltfaktoren

Modulübersicht:

  • 30.05.2018 Modul 1
  • 11.06.2018 Modul 2
  • 26.06.2018 Modul 3
  • 28.06.2018 Modul 4

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 60,– €

Die Teilnehmer erhalten, wenn Sie mindestens an drei Veranstaltungen (drei Modulen) teilgenommen haben, ein qualifiziertes Zertifikat der EUBIOS-Akademie/des Kompetenz-zentrums des Landkreises Zwickau.

Bitte die ICF – CY mitbringen.

Anmeldung

12.06.2018
Praxisanleiter in der Führungsverantwortung und -herausforderung – für den Nachwuchs im Einsatz

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Frau Bärbel Meinert, Diplompädagogin

Die Verantwortung und die Anforderungen an den Praxisanleiter/die Praxisanleiterin im Prozess der Ausbildung unseres Berufsnachwuchses wachsen sowohl qualitativ als auch im Umfang. In modular aufgebauten „Trainingssequenzen“ und methodisch geprägt vom „Werkstatt- bzw. Workshopgedanken“ legt die Dozentin sehr viel Wert auf Reflexion und der selbstständigen Erarbeitung von Konzepten und Handlungsoptionen. Grundlegende Erkenntnisse aus den Management- und Führungswissenschaften werden genutzt, um u. a. folgenden Fragen auf den Grund zu gehen: Wie muss man Lernen und Arbeiten gestalten, um es erfolgreich zu gestalten? Wie muss man das Zusammenwirken zwischen Anleiter und Praktikant gestalten, um ein Optimum an Effektivität und Effizienz für die Ausbildungsgestaltung zu generieren? Wie und wodurch aktivieren und motivieren wir die Praktikanten in der Ausbildung an unseren Einrichtungen? Welche Rolle, Funktion und Bedeutung nehmen reflektierende Gespräche im Zusammenwirken mit den Praktikanten ein und wie nutze ich die Ergebnisse für den Fortgang der Ausbildung? Die Dozentin, langjährig schon in der Fort- und Weiterbildung als Coach und Trainerin tätig, schöpft aus einem reichen Fundus praktischer Erfahrungen und führt die Teilnehmer/innen unter Nutzung kognitiv aktivierender Ansätze zu eigenen, ganz speziellen bzw. individuellen Betreuungskonzepten.

Modulübersicht:

  • 17.04.2018 Modul 1
  • 15.05.2018 Modul 2
  • 12.06.2018 Modul 3

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an den 3 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

13.06.2018
Vom Säugling zum Schulkind – Kleinst- und Kleinkindererziehung im Umbruch

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Prof. Dr. Eva-Mia Coenen

Die kindliche Entwicklung von der Geburt bis zum Schuleintritt zu begreifen und zu verstehen, ist ein komplexes Feld bio-psycho-sozialer Bedingungen und Prozesse. Dabei besitzen emotionale, kognitive und motivationale Fragen eine besonders exponierte Bedeutung. Die Dozentin macht an praktischen Beispielen und gestalterischen Darstellungen über Film und Video deutlich, dass es durch die Kenntnis der „modernen Wissenschaften“ wie Neurologie oder Neuropsychologie heute wesentlich besser gelingt, Lern-, Wahrnehmungs- und Verhaltensabläufe zu verstehen, zu organisieren und pädagogisch zu gestalten. Wer individuelle und differenzierte Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit auch uns besonders im Sinne einer solchen individuellen und differenzierten Förderung in seiner Einrichtung, mit seinen Kindern betreiben will, kommt an diesen Erkenntnissen und damit am Inhalt dieser Veranstaltungen nicht vorbei.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, wovon drei in 2018 und zwei in 2019 stattfinden werden. Thematisch sind folgende Schwerpunkte vorgesehen:

  • 13.06.2018 Modul 1 – Neuropsychologische und –biologische Prozesse im kindlichen Entwicklungsverlauf
  • 26.09.2018 Modul 2 – Entwicklung von Wahrnehmung und Denken im kindlichen Entwicklungsverlauf, Darstellung und Diskussion zu Störungsbildern, die uns in der täglichen Praxis begegnen
  • 13.11.2018 Modul 3 – Emotionales und Soziales im kindlichen Entwicklungsverlauf und deren Auswirkungen auf die Entwicklung der Emotionalität
  • 2019 Modul 4 und 5 – Der Zusammenhang von Bindung und Bildung

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an allen 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

14.06.2018
Fit für Kinder unter 3 Jahren – die Bindung als spezielle Aufgabe der Fachkräfte

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/ Diplompädagogin

Die Bindungsentwicklung eines Kindes ist von grundlegender Bedeutung, ist eine der prägenden Erfahrungen in der frühen Kindheit. Seit den 80iger Jahren wurde auf diesem Gebiet intensiv gearbeitet und auch momentan ist die Bindungsforschung immer noch in Bewegung. Die Erkenntnisse aus der Bindungsforschung spielen im Alltag von Kindertagesstätten eine nicht zu unterschätzende Rolle und geben den Erzieher/innen Hilfen an die Hand, bestimmte Situationen exakter und genauer einzuschätzen, methodische Umsetzungsvarianten zu erfahren und somit Ihre Arbeit zu verbessern. Die Schaffung der Voraussetzungen für Bindung in diesem Alter (Bindung, Pflege), Bindungserfahrungen und Eingewöhnung sowie die Rolle und Funktion von Kontakten im Zusammenhang mit der Bindungsförderung als pädagogische Aufgabe werden von der auf diesem Gebiet erfahrenen Dozentin sehr „praxistauglich behandelt.“

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40,– €

Anmeldung

15.06.2018
Gesund bleiben im Beruf – Burnoutprophylaxe für Erzieher/innen

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Reiner Langenhahn, M.A. systemischer Sozialpädagoge, Sozialtherapeut

Täglich kümmern sich die Erzieher/innen um die Gesundheit der ihnen anvertrauten Kinder, sie sollen gesund aufwachsen und sich entwickeln können. Kümmern sich diese Fachkräfte aber auch um ihre eigene Gesundheit und Wohlergehen? Im Vergleich zu anderen Berufsgruppen haben die Erzieher/innen ein deutlich höheres Gesundheitsrisiko und weisen einen z. T. überdurchschnittlichen krankheitsbedingten Ausfall auf (siehe Krankheitsreport der TKK) – und hier spielen Überlastungsfaktoren und –bedingungen insbesondere im psychischen Bereich eine besondere Rolle. Der erfahrene Dozent, selbst in der therapeutischen Arbeit unterwegs, führt uns in die Dialektik von Verhaltens- und Verhältnisprävention ein, gibt und „Werkzeug“ in die Hand, um Burnout-Anzeichen rechtzeitig erkennen (Risiko-Verhaltensmuster) und beachten. Indem er über die Entstehung dieses Krankheitsbildes informiert, klärt er zugleich auch auf über die Ursachen – nur, wer brennt, kann ausbrennen. Das Ziel der Veranstaltung besteht neben der Wissensvermittlung auch und vor allem darin, ein Selbstmanagement als Weg zu Gesundheitskompetenz gemeinsam mit den Teilnehmer/innen zu entwickeln, die Kompetenzen zu erhöhen, den inneren Kritiker zum Schweigen zu bringen und die eigene Energie an der richtigen Stelle einzusetzen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

18.06.2018, 19.06.2018 und 20.06.2018
Die Stärkung von Leitungskompetenzen im Kontext des Sächsischen Bildungsplanes

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Elke Schlehahn, Diplomsozialpädagogin, Supervisorin, Coach, Praxisanleiterin

In der Verantwortung der Leiterin/des Leiters liegt es, die Einrichtung so zu führen und zu entwickeln, dass der Bildungsplan gemeinsam mit den Eltern, den im Netzwerk Agierenden und vor allem mit dem Team so umgesetzt werden kann, dass für die uns anvertrauten Kinder ein Optimum an Bildung, Erziehung und Betreuung entwickelt werden kann. Hierzu bedarf es eines hohen Maßes an Kompetenzen auf der Grundlage eines flexiblen und „belastbaren“ Konzeptes, das eine Symbiose herstellt zwischen den Vorgaben des Sächsischen Bildungsplanes, den konkreten Verhältnissen und Bedingungen an und in den Einrichtungen und der Persönlichkeit der Leiterin/des Leiters mit ihren Stärken, Kompetenzen und Habitus´. Dieses Konzept zu entwerfen, Umsetzungsstrategien zu erarbeiten und Evaluation zu organisieren, sind Anliegen und Ziel, denen sich die Dozentin zuwendet. Dass dabei die Reflexion über die „Berufsrolle“ eine besondere Rolle spielt, macht die Dozentin deutlich und wird in Reflexionsphasen mit den Teilnehmern/innen intensiv praktiziert.

Modulübersicht:

  • 24.04.2018, 25.04.2018 und 27.04.2018 Modul 1: meine Rolle und meine Verantwortung als Leiterin – mein Verhältnis zur konstruktiven Machtausübung in der Einrichtung
  • 18.06.2018, 19.06.2018 und 20.06.2018 Modul 2: mein Team muss von mir geleitet werden
  • 29.08.2018, 30.08.2018 und 31.08.2018 Modul 3: der Sächsische Bildungsplan und meine Leitungsverantwortung – Beraten und Führen ein Widerspruch oder sinnvolle Ergänzung
  • 06.11.2018, 08.11.2018 und 09.11.2018 Modul 4: QM – meiner Leitungskompetenzen – geht das?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe: 330,– €

Diese Weiterbildungsreihe basiert auf dem durch den Landesjugendhilfe-ausschusses des Freistaates Sachsen beschlossenen „Orientierungsrahmen für eine Fortbildung zur Stärkung von Leitungskompetenzen für die Arbeit mit dem Sächsischen Bildungsplan“. Die Teilnehmer/innen erhalten deshalb nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 75% der Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

22.06.2018
Selbstfürsorge – Egoismus oder Voraussetzung für das Wohlbefinden im beruflichen Alltag

Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 16:15 Uhr

Referentin: Frau Antje Scheibe, Entspannungstrainerin, Trainerin für Stressregulation, Personal- und Business-Coach, Dipl.-Betriebswirtschaftlerin

Stresstoleranz und Zufriedenheitskonstanz entwickeln, Zeitsouveränität und Eigenbestimmtheit zu haben, Kritikfähigkeit und emotionale Kompetenz aufzuweisen oder Selbstwert und Resilienz bewusst zu praktizieren – klingt doch gut! Oder? Sind das Kategorien und Eigenschaften, die auch alltagstauglich sind? Die Dozentin „schließt“ Sie auf, zu sich selbst zu finden, gut für sich zu sorgen – ohne Narzisst oder Egoist zu sein. Im Alltag auf sich selbst und die eigenen Bedürfnisse zu achten, klingt plausibel und einfach – ist es aber nicht. „Sei gut zu dir und gut sein bedeutet: mit sich selbst fühlen“, so hat es der Jesuit Anselm Grün so treffend formuliert. Die Dozentin entwickelt mit den Teilnehmer/innen ein „Programm“ zur Umsetzung dieses Anliegens und gibt ganz praktische Hinweise und Anleitung zur Gestaltung und Sicherung eines möglichst hohen Maßes an Selbstfürsorge“. Die Veranstaltung ist als „Workshop“ ausgelegt und methodisch so gestaltet, dass Mittun angezeigt ist.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

23.06.2018
Guter Geschmack ist erlernbar – die Sensorik als Betätigungsfeld der Erzieher/innen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:45 Uhr

Referent: Herr Mario Mantwillat, Diplom-Ökotrophologe, Lebensmittelprüfer und Ausbilder im Bereich Hauswirtschaft

In dieser Veranstaltung kommt es auf ihre „Sinne“ an. Lernen Sie verschiedene sensorische Tests kennen und entdecken Sie (wieder) Ihren Geschmacks- und Genusssinn. Was ist geschmackvoll? Welcher Geschmack ist beliebt und „In“? Wer und wie kann man unterschiedliche Geschmacksrichtungen unterscheiden? Da dies nicht nur eine sehr schöne Kompetenz für jeden als Person hat, sondern ganz praktische Konsequenzen für unseren pädagogischen Alltag besitzt, wird mit dieser Veranstaltung auch die Kompetenz der pädagogischen Fachkräfte gestärkt und entwickelt. Wie kann man z. B. die Qualität der Lebensmittel, die wir unseren Kindern verabreichen sensorisch erfassen und feststellen? Schwerpunkte sind u. a.:
• sensorische Grundlagen zum Prüfen für Lebensmittel, Beliebtheits-, Unterschieds- und beschreibende Prüfungen,
• Geschmacksrichtungen und ihre kindliche Reflexion,
Auswertungsmethoden für Geschmacksfragen – ein pädagogisches Problem?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

26.06.2018
ICF-CY – qualifizierte Förderplanung in der Kindertagesstätte und der Kindertagespflege

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Jacqueline Klengel, Integrative Bildungsberatung

In vielen Landkreisen – auch im Landkreis Zwickau – ist das „neue“ Qualitätsmana-gementsystem ICF-CY zur verwaltungsseitigen Grundlage erklärt worden, um künftig die Förderplanung für unsere Kinder mit speziellen Bedarfen durchzuführen und in der Folge die Leistungen in diesem Bereich auch finanzieren zu können. „Nach Aufnahme eines Kindes mit Behinderung in die Kindertageseinrichtung hat diese unter Einbeziehung einer pädagogischen Fachkraft … zu dem Gesamtplan … einen individuellen Förderplan zu erstellen und dem zuständigen Rehabilitationsträger zuzusenden. … Die Kindertageseinrichtung hat dem zuständigen Rehabilitationsträger mindestens einmal jährlich für jedes Kind mit Behinderung einen Entwicklungsbericht vorzulegen. Der individuelle Förderplan ist auf der Grundlage des Entwicklungsberichts durch die Kindertageseinrichtung fortzuschreiben, heißt es in der Sächsischen Kita-Integrationsverordnung. Nachdem wir 2017 die Grundlagen für dieses System gelegt haben, wollen 2018 in die „Tiefe“ gehen und die einzelnen Aspekte für die praktische Arbeit darstellen, behandeln und vor allem so vermitteln, dass die Anwendung in den Einrichtungen relativ nahtlos erfolgen kann.

Modul 3:
Sicherheit erlangen in der praktischen Anwendung der ICF-CY / Übungen zu folgenden Schwerpunkten: → Kodieren und Anwendung der Beurteilungsmerkmale → Aktivität und Partizipation als handlungsleitende Zielvorstellung – SMART Ziele formulieren – Wie gelingt das einfach?

Modulübersicht:

  • 30.05.2018 Modul 1
  • 11.06.2018 Modul 2
  • 26.06.2018 Modul 3
  • 28.06.2018 Modul 4

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 60,– €

Die Teilnehmer erhalten, wenn Sie mindestens an drei Veranstaltungen (drei Modulen) teilgenommen haben, ein qualifiziertes Zertifikat der EUBIOS-Akademie/des Kompetenz-zentrums des Landkreises Zwickau.

Bitte die ICF – CY mitbringen.

Anmeldung

28.06.2018
ICF-CY – qualifizierte Förderplanung in der Kindertagesstätte und der Kindertagespflege

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Jacqueline Klengel, Integrative Bildungsberatung

In vielen Landkreisen – auch im Landkreis Zwickau – ist das „neue“ Qualitätsmana-gementsystem ICF-CY zur verwaltungsseitigen Grundlage erklärt worden, um künftig die Förderplanung für unsere Kinder mit speziellen Bedarfen durchzuführen und in der Folge die Leistungen in diesem Bereich auch finanzieren zu können. „Nach Aufnahme eines Kindes mit Behinderung in die Kindertageseinrichtung hat diese unter Einbeziehung einer pädagogischen Fachkraft … zu dem Gesamtplan … einen individuellen Förderplan zu erstellen und dem zuständigen Rehabilitationsträger zuzusenden. … Die Kindertageseinrichtung hat dem zuständigen Rehabilitationsträger mindestens einmal jährlich für jedes Kind mit Behinderung einen Entwicklungsbericht vorzulegen. Der individuelle Förderplan ist auf der Grundlage des Entwicklungsberichts durch die Kindertageseinrichtung fortzuschreiben, heißt es in der Sächsischen Kita-Integrationsverordnung. Nachdem wir 2017 die Grundlagen für dieses System gelegt haben, wollen 2018 in die „Tiefe“ gehen und die einzelnen Aspekte für die praktische Arbeit darstellen, behandeln und vor allem so vermitteln, dass die Anwendung in den Einrichtungen relativ nahtlos erfolgen kann.

Modul 4:
Sicherheit erlangen in der praktischen Anwendung der ICF-CY / Erfahrungen zu folgenden Schwerpunkten: → vertiefende Übungen → Reflexion eines eigenen Förderplanes → Klärung offener Fragen

Modulübersicht:

  • 30.05.2018 Modul 1
  • 11.06.2018 Modul 2
  • 26.06.2018 Modul 3
  • 28.06.2018 Modul 4

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 60,– €

Die Teilnehmer erhalten, wenn Sie mindestens an drei Veranstaltungen (drei Modulen) teilgenommen haben, ein qualifiziertes Zertifikat der EUBIOS-Akademie/des Kompetenz-zentrums des Landkreises Zwickau.

Bitte die ICF – CY mitbringen.

Anmeldung

August 2018

15.08.2018
Die Arbeit im Hort – eine spezielle Aufgabe?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Förderung der Erzieherkompetenz, i.S. von Sensibilisierung für Bedeutung der Entwicklungsaufgaben im Hortalter und die Anforderungen an die Einrichtung sowie die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten Stärkung für die spezielle Aufgabe des Hortes stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Kinder brauchen Horte, Orte, in denen sie sich aufgehoben, beschützt fühlen. Eltern brauchen Horte, die sie familienergänzend unterstützen. Die Schule braucht Horte, um Kindern sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen. Warum fühlen sich dann die Horte als Anhängsel? Warum gestaltet sich Hortarbeit und die Koopera-tion der Beteiligten so schwer? Der Hort darf nicht der verlängerte Arm der Schule sein, sondern soll helfen „leben zu lernen“ und in diesem Sinne Anregungen geben zur Gestaltung einer „gelingenden“ Biografie. Schwerpunkte setzt sich die Dozentin in der Darstellung und Diskussion von

  • Entwicklungsaufgaben der Kinder im Hortalter,
  • Hort als „Ergänzungseinrichtung“ für Schule und Elternhaus, Hort als „Freizeiteinrichtung“ – oder doch nicht?
  • Ziele und Prinzipien Formen und Methoden der Hortarbeit und
  • praktische Umsetzungsmöglichkeiten./li>

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40,– €

Anmeldung

17.08.2018
Stressregulation durch Entspannung – Möglichkeiten oder Illusion?

Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 16:15 Uhr

Referentin: Frau Antje Scheibe, Entspannungstrainerin, Trainerin für Stressregulation, Personal- und Business-Coach, Dipl.-Betriebswirtschaftlerin

Täglich kümmern sich die pädagogischen Fachkräfte in den Kindereinrichtungen darum, dass die ihnen anvertrauten Kinder gesund aufwachsen und es ihnen „wohl“ ergeht. Wer dies tut, ist auch gehalten, das eigene Wohl nicht gering zu schätzen. Möglichst lange gesund im Beruf arbeiten zu können, ist kein „Selbstläufer“. Ein gesundheits-bewusstes Verhalten ist dabei ebenso erforderlich, wie gesundheitsgerechte Arbeitsbedingungen. Die Dozentin geht ein auf das Verhältnis von Verhaltens- und Verhältnisprävention und erarbeitet mit den Teilnehmer/innen gemeinsam Methoden der „Selbsterfahrung“ und vor allem werden verschiedene Techniken der körperlichen und geistig-seelischen Entspannung vermittelt, die auf die Herstellung einer Balance zwischen Körper und Geeist bzw. Seele abzielen. Sie erhalten Anregungen und Impulse im Sinne der Verhaltensprävention für sich selbst zu sorgen, um Stresssituationen zu erkennen, aufzuarbeiten und präventiv zu vermeiden. Empirische Untersuchungen haben es bewiesen: Die berufsbezogenen Stressfaktoren sind bei den pädagogischen Fachkräften ein hohes (Berufs-)Risiko. Da Stressbewältigung keine einmalige und kurzfristige Aufgabe ist und auch flankiert werden muss mit der Gestaltung im Alltag (also auch außerhalb der dienstlichen Obliegenheiten) entwickelt die Dozentin ganz praktische „Rezepte“ für eine Selbstanwendung.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

18.08.2018
Die Language Route – ich bin Max! Sprachförderung aus der Sicht der Erzieher/innen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:00 Uhr

Referentin: Frau Damaris Uhlig, staatlich anerkannte Logopädin, Legastenietrainerin

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 4 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Sprache zu bilden und damit die Entwicklung des Kindes mit dem Ziel entscheidend zu fördern, um damit die Gestaltung einer gelingenden kindlichen Biografie zu unterstützen, sind heute Bestand und Erkenntnis der modernen Wissenschaften ebenso wie der Pädagogik. Dabei kommt es der Dozentin wesentlich darauf an, ein „alltagsintegriertes Konzept“ mit den Teilnehmer/innen zu entwickeln und praktisch zu erproben, wie Förderung der Sprache auf die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen wirken kann. Sprache und Alltag und die Entwicklung bzw. die Bildung von sprachlichen Fähigkeiten bzw. Kompetenzen miteinander harmonisch und sinnstiftend im „Alltäglichen“ zu verbinden und zu verankern, stellen ein probates Mittel dar, die in den letzten Jahren doch sehr zunehmenden Sprachauffälligkeiten möglichst zu vermeiden und abzubauen. Die dokumentierten Befunde, dass unsere Kinder ein relativ hohes Maß an Sprachauffälligkeiten besitzen (etwa jedes dritte Kind ist sprachauffällig), sollen Anlass sein, um mit diesem alltagsintegrierten Konzept „gegensteuern“ zu wollen.

Modulübersicht:

  • 14.04.2018 Modul 1: interaktive Sprachförderung
  • 09.06.2018 Modul 2: interaktives Vorlesen
  • 18.08.2018 Modul 3: Gespräche mit Kindern und deren Besonderheiten
  • 01.12.2018 Modul 4: Wortschatzarbeit- Elternarbeit – Arbeit mit digitalen Medien

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 23,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 75% der Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

23.08.2018
Veranstaltungen im Rahmen der Fortbildungsreihe „Sicherung des Kindeswohls“ eine komplexe und komplizierte Aufgabe für Fachkräfte der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder in den Kindertageseinrichtungen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Nitzsche Katja, Diplomsozialpädagogin/Sozialtherapeutin Sucht und Frau Bunzel Susann, Diplomsozialpädagogin

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Modul 3: „Alles total geheim!“ - Was wenn Eltern psychisch krank sind?
Welche (Aus-)Wirkungen hat das auf das Kindeswohl und wie können wir als Erzieher/innen darauf reagieren? Dieses extrem schwierige und hoch sensible Thema nimmt in der Praxis der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder in den letzten Jahren einen immer gewichtigeren Platz ein. Schwer zu erkennen, greifen diese Indikationen zum Teil tief in die Lebenslagen und Lebensverhältnisse der Kinder ein. U. a. die (Aus-)Wirkungen und Folgen von Krankheiten etwa bei Sucht- oder ähnlichen Abhängigkeitssachverhalten auf die Entwicklungschancen von Kindern, die Fragen nach der Erziehungsfähigkeit von Eltern oder die Fragen nach den Möglichkeiten und Grenzen von Erzieher/innen in einem solchen Kontext, werden von den Dozenten behandelt und an Hand praktischer Beispiele exemplarisch behandelt. Zentrale Fragen werden sein, wie gelingt es den Erzieher/innen einerseits den Kinderschutz und das Wohl des Kindes zu sichern und andererseits die Unterstützungsmöglichkeiten für die Eltern so mitzugestalten, dass die Entwicklung des Kindes gewahrt bleibt.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Was wenn eine Kindertageseinrichtung selbst kindeswohlgefährdend agiert?
  • 11.04.2018 Modul 2: Was wenn Eltern „überbehütend“ sind – Helikoptereltern im Kinderschutz und bei der Sicherung des Kindeswohls von heute?
  • 23.08. und 12.09.2018 Modul 3: „Alles total geheim!“ - Was wenn Eltern psychisch krank sind?
  • 29.10.2018 Modul 4: Wie können Kinder stark gemacht werden?
  • 05.11.2018 Modul 5: Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht

Ort der Veranstaltung:

Altes Schützenhaus, Zwickauer Straße 37, 08412 Werdau

Teilnehmergebühr Modul 3: 40,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 203,– €

Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden. Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

24.08.2018
Sprache

Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Referentin: Doreen Urban-Kern, Erzieherin und Leiterin einer Kindertagespflegeeinrichtung

Hören, sprechen und kennenlernen von Wörtern, die dann zu Begriffen werden, sind wesentliche biografiegestaltende Kompetenzen für das Kind. Sprache bildet und Sprache formt. Dieser Prozess ist in der frühkindlichen Entwicklung bewusst zu gestalten. Die Dozentin stellt ein Konzept – das Konzept der Sprachdosen – vor und führt ganz praktische Übungen mit den Teilnehmer/innen durch. Das Konzept, die verwendeten Materialien und die sich daraus ergebenden pädagogischen Möglichkeiten bieten sich exzellent an, um z. B. den Morgenkreis zu gestalten. Auch für die Eltern kann diese Idee sehr produktiv sein, um Sprachbildung zu Hause zu betreiben. Die Dozentin, die selbst seit vielen Jahren in der Kindertagespflege Erfahrungen gesammelt hat, nähert sich ganz praktisch solchen Sachverhalten Sprechen, Lautieren, Lesestart, erstes Bilderbücher, Sprachspielideen u.a.m. Aus der Praxis für die Praktiker – ein Muss für alle, die von anderen profitieren wollen!

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

28.08.2018
Bitte sprich, lies und sing mit mir – eine Kampagne des Landkreises zur Entwicklung der Sprachkompetenzen der Kinder – Information und Einführung

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 12:00 Uhr

Referent: Herr Peter Gummert, Manager für Gesundheitsförderung, Mitarbeiter des Jugendamtes des Landkreises Zwickau im Sachgebiet Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe

Seit Jahren gehört es im Gesundheitsbericht zu den dokumentierten Befunden, dass unsere Kinder ein relativ hohes Maß an Sprachauffälligkeiten besitzen. Etwa jedes dritte Kind ist sprachauffällig. Trotz intensiver Bemühungen und trotz einiger Bundes- und Landesprogramme, eine Trendwende lässt sich nicht ausmachen. Deshalb hat sich der öffentliche Träger der Jugendhilfe des Landkreises Zwickau auf den Weg gemacht, „Sprachentwicklungshilfen“ als komplexes Werk vieler Beteiligter zu erarbeiten. Leitgedanke ist, dass Sprache der Schlüssel für gesellschaftliche Teilhabe und eine erfolgreiche Bildungsbiografie darstellt. „Sprache darf kein Privileg sein“. (siehe Landkreis) Vielfältige schon jetzt vorliegende Materialien werden an diesem Tag an die Teilnehmer zur Nutzung übergeben.

Modulübersicht:

  • 18.04.2018 Modul 1
  • 28.08.2018 Modul 2

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 10,– €

Anmeldung

29.08.2018, 30.08.2018 und 31.08.2018
Die Stärkung von Leitungskompetenzen im Kontext des Sächsischen Bildungsplanes

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Elke Schlehahn, Diplomsozialpädagogin, Supervisorin, Coach, Praxisanleiterin

In der Verantwortung der Leiterin/des Leiters liegt es, die Einrichtung so zu führen und zu entwickeln, dass der Bildungsplan gemeinsam mit den Eltern, den im Netzwerk Agierenden und vor allem mit dem Team so umgesetzt werden kann, dass für die uns anvertrauten Kinder ein Optimum an Bildung, Erziehung und Betreuung entwickelt werden kann. Hierzu bedarf es eines hohen Maßes an Kompetenzen auf der Grundlage eines flexiblen und „belastbaren“ Konzeptes, das eine Symbiose herstellt zwischen den Vorgaben des Sächsischen Bildungsplanes, den konkreten Verhältnissen und Bedingungen an und in den Einrichtungen und der Persönlichkeit der Leiterin/des Leiters mit ihren Stärken, Kompetenzen und Habitus´. Dieses Konzept zu entwerfen, Umsetzungsstrategien zu erarbeiten und Evaluation zu organisieren, sind Anliegen und Ziel, denen sich die Dozentin zuwendet. Dass dabei die Reflexion über die „Berufsrolle“ eine besondere Rolle spielt, macht die Dozentin deutlich und wird in Reflexionsphasen mit den Teilnehmern/innen intensiv praktiziert.

Modulübersicht:

  • 24.04.2018, 25.04.2018 und 27.04.2018 Modul 1: meine Rolle und meine Verantwortung als Leiterin – mein Verhältnis zur konstruktiven Machtausübung in der Einrichtung
  • 18.06.2018, 19.06.2018 und 20.06.2018 Modul 2: mein Team muss von mir geleitet werden
  • 29.08.2018, 30.08.2018 und 31.08.2018 Modul 3: der Sächsische Bildungsplan und meine Leitungsverantwortung – Beraten und Führen ein Widerspruch oder sinnvolle Ergänzung
  • 06.11.2018, 08.11.2018 und 09.11.2018 Modul 4: QM – meiner Leitungskompetenzen – geht das?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe: 330,– €

Diese Weiterbildungsreihe basiert auf dem durch den Landesjugendhilfe-ausschusses des Freistaates Sachsen beschlossenen „Orientierungsrahmen für eine Fortbildung zur Stärkung von Leitungskompetenzen für die Arbeit mit dem Sächsischen Bildungsplan“. Die Teilnehmer/innen erhalten deshalb nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 75% der Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

September 2018

03.09.2018 und 04.09.2018 und 22.10.2018
Führen mit Klarheit und Präsenz – gewaltfreie Kommunikation als Instrumentarium für die Gestaltung von zwischenmenschlichen/ sozialen Beziehungen – ein probates und taugliches Mittel für die Leitung und die Mitarbeiter/innen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16.00 Uhr

Referentin: Frau Barbara Leitner, Journalistin, Coach CNVC, zertifizierte Trainerin für gewaltfreie Kommunikation

Das Profil der Einrichtung und die Qualität der Arbeit werden nicht unwesentlich von der vorherrschenden Kommunikationskultur und den zwischenmenschlichen (sprich: sozialen) Beziehungen beeinflusst, ja bestimmt. Diese Kultur wird geprägt von einer spannungsreichen Dialektik zwischen Machtausübung, Präsenz und Klarheit in den zu gestaltenden Beziehungen und einer wertschätzenden Kommunikation der Beteiligten mit sich selbst und mit Anderen. Die GFK, die gewaltfreie Kommunikation, ist hierzu ein wirksames und probates Mittel, das zielgenau, bewusst und professionell eingesetzt, gute Erfolge zu entwickeln in der Lage ist, um Teams zu stärken, Motivation zu entwickeln, mit starken Gefühlen und Emotionen umzugehen und Ergebnisse im pädagogischen Alltag wirksam und nachhaltig zu generieren. Das zentrale Anliegen der GFK, die bedürfniszentrierte Ausrichtung kommunikativer Beziehungen, wird von der erfahrenen Supervisorin und Fortbildnerin an praxisrelevanten Situationen demonstriert und verdeutlicht, dass jeder, der wertschätzend kommuniziert im Umgang mit den an der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder Beteiligten „Gewinn“ ziehen kann – für sich selbst und für andere.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 35,– €

Anmeldung

06.09.2018
Sexualerziehung in der frühkindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung – ein Wagnis oder pädagogischer Auftrag?

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Sexualerziehung ist natürlicher Bestandteil der Sozialisierung eines Kindes. Trotzdem tun sich Eltern und Erzieher/innen oft schwer sie zu thematisieren und praktisch im Bildungs- und Erziehungsprozess einzubinden. Welche Themen und Inhalte sind für welches Alter geeignet. Was gehört eigentlich zur Sexualerziehung dazu? Schnell wird klar, dass es sich dabei eben nicht nur um „Aufklärung“ handelt, sondern viele Aspekte einfließen sollten. Der auf diesem Gebiet erfahrene Dozent vermittelt den Teilnehmer/innen nicht nur einen Überblick zu dieser Thematik, sondern er geht auch auf spezielle Fragen und Probleme ein, die die Kinder in ihrer Entwicklung beeinflussen und die Eltern bewegen. Breiter Raum für Austausch und Diskussion wird in der dialogischen Methodik eingeräumt und durch viele praxisrelevante Erfahrungen bereichert.

Termine der Veranstaltungen:

  • 13.03.2018
  • 06.09.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

11.09.2018
Medienerziehung im digitalen Zeitalter – auch oder besonders ein Thema und eine Aufgabe der frühkindlichen Pädagogik

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Unsere Welt erlebt seit einiger Zeit den digitalen Wandel und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Teil dieser Entwicklung ist dabei eine neue Herausfor-derung für alle, die mit Kindern zu tun haben: Moderne Medien und der Umgang mit ihnen stellt uns nicht selten vor neue auch und besonders pädagogische und psychologische Fragen und Probleme. Wieviel ist gut? Wo liegen Chancen und wo lauern Gefahren. Experten vertreten oft sehr unterschiedliche Ansichten und das verunsichert Eltern und auch Erzieher/innen. Die Veranstaltung möchte helfen, jenseits von Verteufelung und Euphorie einen vernünftigen und sinnstiftenden Blick auf dieses Thema zu werfen. Wieviel ist zu viel und wieviel ist nötig, um sich fit zu machen für die moderne (digitale) Welt? Welche Ergebnisse kann die Wissenschaft beitragen und wo sollten wir Intuition und gesundem Menschenverstand vertrauen, wenn wir Kinder auf ihrem Weg in die digitale Welt begleiten wollen? Darüber hinaus bietet sich reichlich Gelegenheit für Austausch und Diskussion.

Terminübersicht:

  • 17.05.2018
  • 11.09.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 23,– €

Anmeldung

08.09.2018
Farbe neu entdecken

Beginn: 08:30 Uhr
Ende: 15:30 Uhr

Referentin: Doreen Urban-Kern, Erzieherin und Leiterin einer Kindertagespflegeeinrichtung

Malen mit Kindern soll vor allem eines: Spaß machen. Egal, ob die Kleinen Farbe mit Murmeln auftragen, mit Händen, mit Korken oder mit einfachen Pinseln arbeiten. Der einfache und spielerische Umgang mit Farben soll zum Erlebnis werden und die Entwicklung des Kindes allgemein und seine kreativen und motorischen Fähigkeiten im Besonderen entwickeln. Die Dozentin, selbst seit vielen Jahren in der Kindertagespflege aktiv und erfolgreich stellt den Teilnehmer/innen vor, wie man mit Farbe im Bildungs- und Erziehungsprozess „hantieren“ und experimentieren (Grundfarben-Mischfarben) kann. Sie wendet sich methodisch-didaktische Varianten zu, wie Materialien und Farbe kombiniert und sinnstiftend pädagogisch angewendet werden können.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

12.09.2018
Veranstaltungen im Rahmen der Fortbildungsreihe „Sicherung des Kindeswohls“ eine komplexe und komplizierte Aufgabe für Fachkräfte der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder in den Kindertageseinrichtungen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Nitzsche Katja, Diplomsozialpädagogin/Sozialtherapeutin Sucht und Frau Bunzel Susann, Diplomsozialpädagogin

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Modul 3: „Alles total geheim!“ - Was wenn Eltern psychisch krank sind?
Welche (Aus-)Wirkungen hat das auf das Kindeswohl und wie können wir als Erzieher/innen darauf reagieren? Dieses extrem schwierige und hoch sensible Thema nimmt in der Praxis der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder in den letzten Jahren einen immer gewichtigeren Platz ein. Schwer zu erkennen, greifen diese Indikationen zum Teil tief in die Lebenslagen und Lebensverhältnisse der Kinder ein. U. a. die (Aus-)Wirkungen und Folgen von Krankheiten etwa bei Sucht- oder ähnlichen Abhängigkeitssachverhalten auf die Entwicklungschancen von Kindern, die Fragen nach der Erziehungsfähigkeit von Eltern oder die Fragen nach den Möglichkeiten und Grenzen von Erzieher/innen in einem solchen Kontext, werden von den Dozenten behandelt und an Hand praktischer Beispiele exemplarisch behandelt. Zentrale Fragen werden sein, wie gelingt es den Erzieher/innen einerseits den Kinderschutz und das Wohl des Kindes zu sichern und andererseits die Unterstützungsmöglichkeiten für die Eltern so mitzugestalten, dass die Entwicklung des Kindes gewahrt bleibt.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Was wenn eine Kindertageseinrichtung selbst kindeswohlgefährdend agiert?
  • 11.04.2018 Modul 2: Was wenn Eltern „überbehütend“ sind – Helikoptereltern im Kinderschutz und bei der Sicherung des Kindeswohls von heute?
  • 23.08. und 12.09.2018 Modul 3: „Alles total geheim!“ - Was wenn Eltern psychisch krank sind?
  • 29.10.2018 Modul 4: Wie können Kinder stark gemacht werden?
  • 05.11.2018 Modul 5: Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie, Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 3: 40,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 203,– €

Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden. Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

13.09.2018
Bis hierhin und nicht weiter - Erziehung mit Grenzen oder grenzenlos!?

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15.00 Uhr

Referent: Herr Prof. Dr. Malte Mienert, Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie

Der Erziehungsalltag mit Kindern stellt Fachkräfte tagtäglich vor neue Herausforderungen. Kinder haben den Wunsch ihre Autonomie zu erproben und ihre Persönlichkeit zu entwickeln, das kann mit den Interessen und Wünschen anderer Kinder kollidieren, die Kinder in gefährliche Situationen bringen oder den Regeln des Zusammenlebens widersprechen. In solchen Situationen tauchen bei Eltern und auch bei Fachkräften die Frage nach dem Grenzen setzen auf. Dürfen Kindern im Prozess ihrer Entwicklung überhaupt Grenzen gesetzt werden? Was sind pädagogisch sinnvolle Grenzen? Dürfen sich Kinder nun alles erlauben? Welche Konsequenzen sind als Folge von Grenzverletzungen der Kinder überhaupt zulässig? In dieser Fortbildung nähern wir uns dem Thema „Grenzen setzen im Erziehungsalltag“ aus entwicklungspsychologischer Perspektive. Die pädagogische Bedeutung von Grenzsetzungen wird nachgezeichnet, Sinn und Unsinnigkeit von Strafen werden diskutiert. Gemeinsame Erarbeitung von Regeln des Zusammenlebens von Kindern und Erwachsenen werden erprobt.

Ort der Veranstaltung:

Altes Schützenhaus, Zwickauer Straße 37, 08412 Werdau

Teilnehmergebühr: 30,– €

Anmeldung

15.09.2018
Bewegung als zentrales Anliegen der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kleinsten – das Wohlbefinden – Leitbegriff der somatischen Bildung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Die Fortbildungsreihe wird modulhaft aufgebaut und setzt die praktische (didaktisch-methodische) Umsetzung der Inhalte in den Mittelpunkt.

Modul 5: Erlebnispädagogik für Kinder und Jugendliche
Risiko, Abenteuer und Erlebnis haben in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen einen zentralen Stellenwert. Durch Spiele und Ideen der Erlebnispädagogik werden Möglichkeiten generiert, auch mit wenig Aufwand für immer wieder neue Abenteuer und Erfahrungen zu sorgen und somit die erzieherische und integrative Wirkung des „Erlebnisses“ zu nutzen.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Bewegung 0-3 Jahren – Grundsteinlegung für Spaß und Freude an Bewegung
  • 10.02.2018 Modul 2: Bewegung von Krippe bis Hort
  • 10.03.2018 Modul 3: Die Bewegungsbaustelle
  • 26.05.2018 Modul 4: Bewegungsgeschichten und Bewegungslandschaften
  • 15.09.2018 Modul 5: Erlebnispädagogik für Kinder und Jugendliche
  • 17.11.2018 Modul 6: Gesundheitsförderung durch Bewegung

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 1: 25,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 130,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen (Modulen) ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

19.09.2018
Gemeinsam statt einsam – Gefühle als Basis der sozial-emotionalen Entwicklung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Kinder lernen schnell, die Dinge zu benennen, die sie sehen, anfassen, in den Mund stecken können. Ein Gefühl zu begreifen und auszudrücken hat eine ganz andere Qualität, denn Gefühle spielen sich in unserem "Inneren" ab. Die Kinder lernen, ihre Gefühle durch Mimik, Gestik auszudrücken in Worte zu fassen und selbst zu regulieren. Wichtige Schritte der emotionalen Entwicklung vollziehen sich in den ersten Lebensjahren, stellen die Basis unseres Umgangs mit uns und anderen dar und begleiten uns ein Leben lang. Aus diesem Grund ist es wichtig, Kindern diese (Innen)Welt sichtbar und verständlich zu machen. Bedeutung der Gefühle und die Emotionsentwicklung werden ebenso von der erfahrenen Dozentin thematisiert, wie sie uns Einblick in die "Welt der Gefühle" von Kindern vermittelt und methodische Umsetzungsvarianten in für einzelne Altersgruppen anbietet.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40,– €

Anmeldung

26.09.2018
Vom Säugling zum Schulkind – Kleinst- und Kleinkindererziehung im Umbruch

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Prof. Dr. Eva-Mia Coenen

Die kindliche Entwicklung von der Geburt bis zum Schuleintritt zu begreifen und zu verstehen, ist ein komplexes Feld bio-psycho-sozialer Bedingungen und Prozesse. Dabei besitzen emotionale, kognitive und motivationale Fragen eine besonders exponierte Bedeutung. Die Dozentin macht an praktischen Beispielen und gestalterischen Darstellungen über Film und Video deutlich, dass es durch die Kenntnis der „modernen Wissenschaften“ wie Neurologie oder Neuropsychologie heute wesentlich besser gelingt, Lern-, Wahrnehmungs- und Verhaltensabläufe zu verstehen, zu organisieren und pädagogisch zu gestalten. Wer individuelle und differenzierte Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit auch uns besonders im Sinne einer solchen individuellen und differenzierten Förderung in seiner Einrichtung, mit seinen Kindern betreiben will, kommt an diesen Erkenntnissen und damit am Inhalt dieser Veranstaltungen nicht vorbei.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, wovon drei in 2018 und zwei in 2019 stattfinden werden. Thematisch sind folgende Schwerpunkte vorgesehen:

  • 13.06.2018 Modul 1 – Neuropsychologische und –biologische Prozesse im kindlichen Entwicklungsverlauf
  • 26.09.2018 Modul 2 – Entwicklung von Wahrnehmung und Denken im kindlichen Entwicklungsverlauf, Darstellung und Diskussion zu Störungsbildern, die uns in der täglichen Praxis begegnen
  • 13.11.2018 Modul 3 – Emotionales und Soziales im kindlichen Entwicklungsverlauf und deren Auswirkungen auf die Entwicklung der Emotionalität
  • 2019 Modul 4 und 5 – Der Zusammenhang von Bindung und Bildung

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an allen 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

27.09.2018
Sicherheit in der Kommunikation und der Gesprächsführung mit Mitarbeiter/innen und Eltern kann man lernen und trainieren.

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Referentin: Frau Aenne Dähne, Diplompädagogin

Wer kennt nicht das geflügelte Wort, er hat „viel geredet, aber nichts gesagt“. Gespräche zu führen, will gekonnt und damit gelernt sein. Da Gespräche zu führen, sowohl in der Leitungstätigkeit als auch in der Gruppenarbeit an der Schnittstelle zu den Eltern ein ganz wichtiges Element effektiver Arbeit in der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer junger Menschen sind, ist der Schritt vom „Reden“ zum „Gespräch“ bewusst zu gehen, methodisch professionell zu gestalten und zielgenau zu entwickeln. Die bewusste Vorbereitung des Gesprächs, die Planung der Gesprächsführung und nicht zuletzt die exakte Platzierung von Gesprächsmethoden und –instrumentarien werden von der Dozentin als Wissen und modellhaft vermittelt und ganz praktisch mit dem Ziel geübt, strittige Gesprächssituationen zu meistern, Gespräche erfolgreich und ergebnisorientiert zu gestalten.

Diese Fortbildungsreihe ist modular aufgebaut und hat folgende Schwerpunkte:

  • Neurobiologische und –psychologische Prozesse im kindlichen Entwicklungsverlauf
  • Entwicklung von Wahrnehmung und Denken im kindlichen Entwicklungsverlauf, Darstellung und Diskussion von Störungsbildern, die uns in der täglichen Praxis begegnen und denen wir begegnen müssen
  • Emotionen und Soziales im kindlichen Entwicklungsverlauf und deren Auswirkungen auf die Entwicklung der kindlichen Emotionalität
  • Der Zusammenhang von Bindung und Bildung

Termine der Veranstaltungen:

  • 21.03.2018
  • 27.09.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30,– €

Anmeldung

29.09.2018
Eigenschutz und Arbeitsschutz in Kindereinrichtungen und der Kindertagespflege – der Umgang mit Erkrankungen und Unfällen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Dr. med. Andreas Baudach, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Allergologe

Täglich kümmern sich die pädagogischen Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen darum, dass die ihnen anvertrauten Kinder gesund aufwachsen. Obwohl sie auf deren Gesundheit bedeutenden Einfluss haben und auch als Vorbild fungieren, vernachlässigen sie häufig ihr eigenes Wohlergehen und verharmlosen Risiken im Umgang Symptomatiken bei den Kindern – und hier spielen Infektionskrankheiten eine nicht unwesentliche Rolle. Es ist doch „bloß“ ein Schnupfen oder ein Husten … Den Umgang mit solchen Erkrankungen und mit „kleinen“ Unfällen lehrt uns der erfahrene Dozent, selbst Mediziner, und gibt den Teilnehmer/innen praktische Handlungsempfehlungen im Umgang mit sich selbst und den Kindern. Insbesondere thematisiert die Veranstaltung das Wechselspiel zwischen Verhaltens- und Verhältnisprävention.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25,– €

Anmeldung

Oktober 2018

24.10.2018
Mit Kindern Werte entdecken

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Kirsten Fischer, Diplomsozialpädagogin/Diplompädagogin

Kinder brauchen Sicherheit und Orientierung. Wie können wir diese den Kindern in einer Zeit der schnellen Veränderungen und ständigen Anpassung geben? Was macht uns und somit auch die Kinder im eigenen Verhalten sicher? Dazu brauchen wir Einstellungen, Vorstellungen darüber, was gut und was schlecht ist. Mit einem Wort: Wir brauchen Werte! Werte bilden die Basis für unsere Handlungskonzepte, für unser Zusammenleben in Familie und Gesellschaft. Wie entstehen diese Wertvorstellungen im Kind? Gibt’s es tatsächlich einen Verfall der Werte oder handelt es sich eher um einen Wandel? Wie wirkt Wertewandel? Gibt es „bleibende“ (gar ewige) Werte und wie vermitteln wir diese? Wie bewähren sich diese Werte in der Praxis? Und wie hängt das all es mit der Schlüsselqualifikation und dem Bildungsbereich des Sächsischen Bildungsplan „soziale Kompetenz“ zusammen? Diesen und andere Fragen geht die erfahrene Dozentin in ihrer Veranstaltung nach. Fakt ist: Werte prägen uns, Werte sind Kultur, bestimmen das Zusammenleben und sind durch ihren geschichtlichen, weltanschaulichen Kontext geprägt. Deshalb ist es unerlässlich, auch in unseren Einrichtungen und der Kindertagespflege, dem Wertewandel nachzugehen, Werteförderung bei den Kindern zu gestalten, Wertekonflikte zu thematisieren und zu bewältigen. Der Dozentin kommt es dabei besonders darauf an, in diesen Prozess auch die Stellung und die Rolle der Werte der/s Erzieher/in und der Familie zu beleuchten.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 40,– €

Anmeldung

25.10.2018
Moderne Erziehung – Erziehung im Spagat zwischen Modernismus, Anpassung und Traditionalismus

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Herr Olav Schwarz, M. Sc. Psychologe und Pädagoge

Die Bildung von Kindern, Kindererziehung und die Betreuung unserer Jüngsten sind eine spannende, verantwortungsvolle und zugleich auch eine komplexe und komplizierte Aufgabe. Erzieher/innen sind dabei sowohl als Fachkräfte, als auch als Ratgeber für verunsicherte Eltern gefragt. Gleichwohl eröffnen sich immer wieder Fragen wie: Gibt es eigentlich die Erziehung und die pädagogischen Konzepte? Bedeutet Pluralität und Entwicklung in der Gesellschaft nicht auch eine Vielfalt der Erziehungsstile und welcher Erziehungsstil bringt uns bei unseren Kindern zum Ziel, lebenstüchtige junge Menschen in die Selbständigkeit zu entlassen? Ist die Auffassung, das haben wir doch schon immer so gemacht, heute antiquiert oder steckt da auch ein Stück Kontinuität und Wahrheit dahinter? Der Dozent vermittelt in seiner Veranstaltung probate, wissenschaftlich abgesicherte und in der Praxis erprobte Vorschläge, die im professionellen und im familiären Kontext angewendet werden können und die die Beratungskompetenz der Professionellen erhöhen.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

26.10.2018
Übers Spielen Sprechen lernen – sprachliche Förderung über spielerische Elemente bei Kindern bis zum 6. Lebensjahr

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Susann Langenhahn, Leitende Logopädin EUBIOS Reha-Fachklinik

Es ist heute pädagogischer Erkenntnisstandard, dass das Spiel bzw. das Spielen für die Entwicklung des Kindes eine zentrale Rolle und Bedeutung einnehmen. Auch in der Sprachentwicklung? Die erfahrene Logopädin und Dozentin führt die Teilnehmer/innen ein in diese besondere Dialektik von Spiel und Sprache. Sie reflektiert über die Sprachentwicklung unserer Kinder von 0 bis 3 Jahren und führt uns ein in die Altersbesonderheiten bei der Sprachentwicklung und des Spracherwerbs von Kleinkindern. Dabei kommt es ihr besonders darauf an, den Teilnehmer/innen praktisch zu vermitteln, wie man Sprechanlässe erkennt und schafft, um Sprachkreativität bei unseren Kindern zu wecken und zu fördern. Über Sprachstörungen und –entwicklungsstörungen wird informiert. Die Dozentin wird Spiele und Übungen zum Lernen bzw. Üben des Sprechens mit den Teilnehmer/innen gestalten. Es ist heute pädagogischer Erkenntnisstandard, dass das Spiel bzw. das Spielen für die Entwicklung des Kindes eine zentrale Rolle und Bedeutung einnehmen. Auch in der Sprachentwicklung? Die erfahrene Logopädin und Dozentin führt die Teilnehmer/innen ein in diese besondere Dialektik von Spiel und Sprache. Sie reflektiert über die Sprachentwicklung unserer Kinder von 0 bis 3 Jahren und führt uns ein in die Altersbesonderheiten bei der Sprachentwicklung und des Spracherwerbs von Kleinkindern. Dabei kommt es ihr besonders darauf an, den Teilnehmer/innen praktisch zu vermitteln, wie man Sprechanlässe erkennt und schafft, um Sprachkreativität bei unseren Kindern zu wecken und zu fördern. Über Sprachstörungen und –entwicklungsstörungen wird informiert. Die Dozentin als erfahrene Klinikerin wird Spiele und Übungen zum Lernen bzw. Üben des Sprechens mit den Teilnehmer/innen gestalten.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

27.10.2018
Brauchen die Erzieher/innen und Leiter/Innen in den Einrichtungen und in der Tagespflege ein „eigenes“ Ernährungs- bzw. Verpflegungskonzept?

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 13:45 Uhr

Referent: Herr Mario Mantwillat, Diplom-Ökotrophologe, Lebensmittelprüfer und Ausbilder im Bereich Hauswirtschaft

Noch eine Konzeption? Ist das wirklich notwendig angesichts der ohnehin knappen Ressource Zeit. Täten es nicht auch ein differenzierter Speiseplan und die Festschreibung der Mahlzeiten im Dienstplan? Das sind sehr berechtigte Fragen. Eine entwicklungsgerechte und kultursensible Verköstigung sowie die pädagogische Begleitung unserer Kinder in den Lebensaktivitäten Essen und Trinken zu gestalten, entwickelt sich aber immer mehr zu einem Anliegen der an der Bildung, Erziehung und Betreuung Beteiligten. Der Dozent wendet sich diesem Thema, nachdem er die konzeptionellen und einige theoretische Grundlagen gesetzt hat, ganz praktisch zu und schöpft dabei aus den Erfahrungen seiner Tätigkeit.

Schwerpunkte der Veranstaltungen sind:

  • Gesetzlicher Auftrag oder freies Ermessen für eine Ernährungs- bzw. eine Essens- oder Verpflegungs-konzeption
  • Inhalt, Aufbau und Struktur einer solchen Konzeption
  • Anforderungen an eine solche Konzeption – Kooperationspartner, finanzielle und betriebswirtschaftliche Überlegungen
  • Wechselwirkungen, Differenziertheit und Nachhaltigkeit als Ergebnis eines solchen konzeptionellen Herangehens
  • Verhaltens- (Essen) und Verhältnisdimension (Esstisch)

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

29.10.2018
Veranstaltungen im Rahmen der Fortbildungsreihe „Sicherung des Kindeswohls“ eine komplexe und komplizierte Aufgabe für Fachkräfte der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder in den Kindertageseinrichtungen

Beginn: 09:30 Uhr
Ende: 15:30 Uhr

Referentin: Frau Katja Sturm, Fachreferentin Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Modul 4: Wie können Kinder stark gemacht werden?
Die Arbeit der Erzieher/innen bei der Entwicklung von Selbstbewusstsein, Ichkompetenz „Stärke“. Nicht erst sein Kinderrechtskonvention diskutieren die Fachkräfte in unseren Einrichtungen und in der Kindertagespflege die Fragen, wie können Kinder „stark“ machen, wie können wir sie sinnstiftend an ihrer eigenen Entwicklung beteiligen und so unterstützen, dass alle Entwicklungschancen auch wirklich genutzt und aktiviert werden können. Diese Fragen haben auch immer zugleich eine präventive Seite des Schutzes, des Schutzes vor gefährdenden Einflüssen. Die Dozenten entwickeln in einem „Methodenkoffer“ geeignete Konzepte für Partizipation, Beteiligung und Teilhabe mit dem Blick und dem Ziel, Kinder „stark“ zu machen, sie in die Lage zu versetzen, nein zu sagen, schwierige Lebenssituationen produktiv zu bewältigen und lebensbejahend ihre eigene Biografie zu gestalten.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Was wenn eine Kindertageseinrichtung selbst kindeswohlgefährdend agiert?
  • 11.04.2018 Modul 2: Was wenn Eltern „überbehütend“ sind – Helikoptereltern im Kinderschutz und bei der Sicherung des Kindeswohls von heute?
  • 23.08. und 12.09.2018 Modul 3: „Alles total geheim!“ - Was wenn Eltern psychisch krank sind?
  • 29.10.2018 Modul 4: Wie können Kinder stark gemacht werden?
  • 05.11.2018 Modul 5: Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht

Ort der Veranstaltung:

Altes Schützenhaus, Zwickauer Straße 37, 08412 Werdau

Teilnehmergebühr Modul 4: 23,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 203,– €

Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden. Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

November 2018

03.11.2018
Besondere Kinder, besondere Bedarfe, besondere Beachtung – gelingende Inklusion von Kindern mit Besonderheiten

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Jennifer Männel, Physiotherapeutin, Kinder-Bobath-Therapeutin, Rehasport-Leiterin Lizenz: B Bereich Orthopädie und ADHS Kinder

„Besondere“ Kinder – wer sagt uns eigentlich, was „besondere Kinder“ sind? Was kennzeichnet ein „besonderes Kind“? Gibt es hierfür eine Definition oder zumindest Kriterien/Anhaltspunkte, woran wir das „Besondere“ erkennen und festmachen können? Wer stellt überhaupt dieses „Besondere“ fest und gibt es hierfür vielleicht sogar Diagnosemöglichkeiten oder –instrumente, die wir in der pädagogischen Praxis anwenden können? Diesen und weiteren Fragen wendet sich die Dozentin zu und versucht, praxistaugliche und exemplarische Antwort etwa für ADHS, Down-Syndrom oder Autismus zu erarbeiten. Neben Geduld und Einfühlungsvermögen bedarf es im Umgang mit „besonderen“ Kindern Wissen und Kenntnisse, die die Besonderheiten beschreiben und darstellen. Die Dozentin stellt an exemplarisch ausgewählten „Besonderheiten“ die Entstehung, die Symptome (Symptomatik) und die pädagogischen Reaktionen bzw. Interventionen im Umgang mit „besonderen Kindern“ dar. Insbesondere wendet sie sich den motorischen Einschränkungen mit dem Ziel zu, den fließenden Alltag mit besonderen Kindern zu gestalten, zu erleben und als inklusive Arbeit zu organisieren.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

05.11.2018
Veranstaltungen im Rahmen der Fortbildungsreihe „Sicherung des Kindeswohls“ eine komplexe und komplizierte Aufgabe für Fachkräfte der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kinder in den Kindertageseinrichtungen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 12:00 Uhr

Referentin: Frau Gina Graichen, Kriminalistin (Kommissarin Courage)

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Modul 5: Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht
Das Thema Kindeswohlgefährdungen bzw. –misshandlungen besitzt in der Erziehungspraxis in unseren Einrichtungen und der Kindertagespflege einen sehr hohen Stellenwert. Nicht nur weil der Gesetzgeber hier klare Vorgaben und Erwartungen formuliert hat, sondern weil die Erzieher/innen für jedes einzelne Kind sich die Frage stellen müssen, was können wir tun, um solche Erscheinungen wie Misshandlungen, Vernachlässigungen oder Missbräuche an unseren Kindern vermieden werden. Dabei spielt die Einschätzung und Bewertung straftatbestand-licher Zustände eine nicht unwesentliche Rolle. Was ist nun nach Gesetz ein Straftatbestand? Dies wird die Dozentin, die sich über 33 Jahre, mit Kindesmiss-handlungen aus kriminalistischer Sicht befasst hat, in den Mittelpunkt ihrer Veranstaltung stellen. Sie wird klar machen, wo der Gesetzgeber seine „Grenzen“ zieht und wo wir ansetzen müssen, um auszuschließen, dass Kinder Schaden nehmen. Eine z. T. völlig andere Sichtweise als die (sozial)pädagogische oder medizinische wird die Teilnehmer/innen erwarten.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Was wenn eine Kindertageseinrichtung selbst kindeswohlgefährdend agiert?
  • 11.04.2018 Modul 2: Was wenn Eltern „überbehütend“ sind – Helikoptereltern im Kinderschutz und bei der Sicherung des Kindeswohls von heute?
  • 23.08. und 12.09.2018 Modul 3: „Alles total geheim!“ - Was wenn Eltern psychisch krank sind?
  • 29.10.2018 Modul 4: Wie können Kinder stark gemacht werden?
  • 05.11.2018 Modul 5: Kindesmisshandlungen aus kriminalistischer Sicht

Ort der Veranstaltung:

Altes Schützenhaus, Zwickauer Straße 37, 08412 Werdau

Teilnehmergebühr Modul 5: 30,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 203,– €

Diese Modulreihe führt die Veranstaltungen zum Thema: „Kinderschutz ganz praktisch“ weiter und konzentriert sich vor allem auf die besonderen Situationen, mit denen die Erzieher/innen in der Praxis konfrontiert werden. Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

06.11.2018, 08.11.2018 und 09.11.2018
Die Stärkung von Leitungskompetenzen im Kontext des Sächsischen Bildungsplanes

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Elke Schlehahn, Diplomsozialpädagogin, Supervisorin, Coach, Praxisanleiterin

In der Verantwortung der Leiterin/des Leiters liegt es, die Einrichtung so zu führen und zu entwickeln, dass der Bildungsplan gemeinsam mit den Eltern, den im Netzwerk Agierenden und vor allem mit dem Team so umgesetzt werden kann, dass für die uns anvertrauten Kinder ein Optimum an Bildung, Erziehung und Betreuung entwickelt werden kann. Hierzu bedarf es eines hohen Maßes an Kompetenzen auf der Grundlage eines flexiblen und „belastbaren“ Konzeptes, das eine Symbiose herstellt zwischen den Vorgaben des Sächsischen Bildungsplanes, den konkreten Verhältnissen und Bedingungen an und in den Einrichtungen und der Persönlichkeit der Leiterin/des Leiters mit ihren Stärken, Kompetenzen und Habitus´. Dieses Konzept zu entwerfen, Umsetzungsstrategien zu erarbeiten und Evaluation zu organisieren, sind Anliegen und Ziel, denen sich die Dozentin zuwendet. Dass dabei die Reflexion über die „Berufsrolle“ eine besondere Rolle spielt, macht die Dozentin deutlich und wird in Reflexionsphasen mit den Teilnehmern/innen intensiv praktiziert.

Modulübersicht:

  • 24.04.2018, 25.04.2018 und 27.04.2018 Modul 1: meine Rolle und meine Verantwortung als Leiterin – mein Verhältnis zur konstruktiven Machtausübung in der Einrichtung
  • 18.06.2018, 19.06.2018 und 20.06.2018 Modul 2: mein Team muss von mir geleitet werden
  • 29.08.2018, 30.08.2018 und 31.08.2018 Modul 3: der Sächsische Bildungsplan und meine Leitungsverantwortung – Beraten und Führen ein Widerspruch oder sinnvolle Ergänzung
  • 06.11.2018, 08.11.2018 und 09.11.2018 Modul 4: QM – meiner Leitungskompetenzen – geht das?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe: 330,– €

Diese Weiterbildungsreihe basiert auf dem durch den Landesjugendhilfe-ausschusses des Freistaates Sachsen beschlossenen „Orientierungsrahmen für eine Fortbildung zur Stärkung von Leitungskompetenzen für die Arbeit mit dem Sächsischen Bildungsplan“. Die Teilnehmer/innen erhalten deshalb nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 75% der Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

07.11.2018
Mit Kindern Theater spielen und tanzen – ein (wesentlicher) Schlüssel zur Entwicklung von Kreativität und Einfallsreichtum

Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 18:00 Uhr

Referentin: Frau Gabriele Bocek, Tanz- und Theaterpädagogin

Kinder spielen gern, sie schlüpfen in andere Rollen, experimentieren mit ihren körperlichen Möglichkeiten, klettern, tanzen, springen, verstellen die Stimme, singen, jauchzen oder schreien, verkleiden sich oder suchen im Rollenspiel mit anderen nach unterschiedlichen Möglichkeiten der Auseinandersetzung. Sie sind ständig dabei, ihre natürliche Neugier über verschiedene Wege zu stillen. Die Dozentin stell Möglichkeiten vor, wie in der Form eines Kindertheaters nach Ausdrucksformen gesucht, wie diese Suche „kanalisiert“ und die kindliche Energie über Bewegung, Körpersprache und darstellendem Spiel zum Ausdruck gebracht werden kann. Eigene stimmliche und sprachliche Möglichkeiten werden akzentuiert und bewusst eingesetzt. In dieser Fortbildung sollen methodische Angebote für diese Form des Spiels und des Spielens mit Kindern vermittelt und ausprobiert werden. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei dem kreativen Umgang mit dem eigenen Körper und der Stimme, mit dem Raum, dem Material und natürlich den Spielpartnern zu.

Termine der Veranstaltungen:

  • 28.02.2018
  • 07.11.2018

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

10.11.2018
Tonspuren – Arbeit mit Musik und Geräuschen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referent: Herr Gert Zuckerriedel, Diplommusiklehrer, Musiker und Erfinder diverser musikpädagogischer Instrumente

Für die Arbeit mit Kindern soll diese Fortbildung Impulse geben, wie anregend das Experimentieren mit Geräuschen, Klängen und Tönen sein kann. Mit Körperinstrumenten, Naturmaterialien, Gebrauchsgegenständen, Selbstbauinstrumenten, Orff-Instrumenten u. a. aus anderen Quellen können interessante Hörspiele entstehen. Ziel ist es, eine Hörspielproduktion zu erstellen und diese auf einem Speichermedium festzuhalten, z. B. CD oder USB-Stick oder SD-Card.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30,– €

Anmeldung

13.11.2018
Vom Säugling zum Schulkind – Kleinst- und Kleinkindererziehung im Umbruch

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referentin: Frau Prof. Dr. Eva-Mia Coenen

Die kindliche Entwicklung von der Geburt bis zum Schuleintritt zu begreifen und zu verstehen, ist ein komplexes Feld bio-psycho-sozialer Bedingungen und Prozesse. Dabei besitzen emotionale, kognitive und motivationale Fragen eine besonders exponierte Bedeutung. Die Dozentin macht an praktischen Beispielen und gestalterischen Darstellungen über Film und Video deutlich, dass es durch die Kenntnis der „modernen Wissenschaften“ wie Neurologie oder Neuropsychologie heute wesentlich besser gelingt, Lern-, Wahrnehmungs- und Verhaltensabläufe zu verstehen, zu organisieren und pädagogisch zu gestalten. Wer individuelle und differenzierte Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsarbeit auch uns besonders im Sinne einer solchen individuellen und differenzierten Förderung in seiner Einrichtung, mit seinen Kindern betreiben will, kommt an diesen Erkenntnissen und damit am Inhalt dieser Veranstaltungen nicht vorbei.

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 5 Veranstaltungen, wovon drei in 2018 und zwei in 2019 stattfinden werden. Thematisch sind folgende Schwerpunkte vorgesehen:

  • 13.06.2018 Modul 1 – Neuropsychologische und –biologische Prozesse im kindlichen Entwicklungsverlauf
  • 26.09.2018 Modul 2 – Entwicklung von Wahrnehmung und Denken im kindlichen Entwicklungsverlauf, Darstellung und Diskussion zu Störungsbildern, die uns in der täglichen Praxis begegnen
  • 13.11.2018 Modul 3 – Emotionales und Soziales im kindlichen Entwicklungsverlauf und deren Auswirkungen auf die Entwicklung der Emotionalität
  • 2019 Modul 4 und 5 – Der Zusammenhang von Bindung und Bildung

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 30,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an allen 4 Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

14.11.2018
„Stille Störungen bei Kindern“ – eine Veranstaltung aus der Praxis für Praktiker

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Frau Martina Meixner Supervisorin, Pädagogin, Hochbegabtenpädagogin

Was sind „stille Störungen“, wie erkennt man sie möglichst frühzeitig, Aufgaben und Herausforderungen, denen sich die Erzieher/innen stellen müssen. Die Dozentin, eine erfahrene Supervisorin und Heilpädagogin reflektiert über die Ursachen und Verstärkungen derartiger „stillen Störungen“, Diagnosetechniken für Depressionen, Angststörungen, Mutismus und Störungen im sprachlichen Bereich werden dargelegt und symptomatisch erörtert. Grundinformationen zu gestörten Ess-, Schlaf- und Ausscheidungsverhalten werden behandelt. Praxisnah gibt die Dozentin Hilfe- und Unterstützungshinweise für die Erzieher/innen zum Umgang mit „stillen Störungen“. Dass dabei auch und besonders die Anliegen und Fragen der Teilnehmer/innen eine wesentliche Bedeutung einnehmen, liegt an der dialogischen Form der Veranstaltung.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25,– €

Anmeldung

15.11.2018
Die Leitung ist gefordert – der/die Leiter/in als „Wissens-, Kenntnis- und Kompetenzvermittler“ an und in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referentin: Frau Bärbel Meinert, Diplompädagogin

Unstreitig: Leiter/innen sind gefragt in ihren Einrichtungen als Fachkraft für die Bildung, Erziehung und Betreuung junger Menschen. Unstreitig ist aber auch, dass sie als Leitungskraft Kompetenzen und Kenntnisse brauchen, um Teams zu führen, Mitarbeiter/innen zu coachen, ein Klima an und in den Einrichtungen zu „produzieren“, in denen Leistungen und Freude an der Tätigkeit zu wichtigen Entwicklungsfaktoren werden. Dieses komplexe und multivalente Anliegen umzusetzen, bedarf Kenntnisse und Kompetenzen darüber, wie man mit Mitarbeiter/innen Gespräche führt, Wissen vermittelt, Schulungen und Unterweisungen vorbereitet und auswertet oder auch Reden vor dem Kollegium so „hinbekommt“, damit nachhaltig bei den Mitarbeiter/innen etwas „hängen bleibt“. Die Dozentin greift dabei zurück auf Erkenntnisse der Hirnforschung und der neurobiologischen Didaktik und macht uns sehr praxistauglich deutlich, wie es uns gelingen kann, die Rolle der Leiter/innen auf diesem Gebiet zu stärken und zu entwickeln.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30,– €

Anmeldung

17.11.2018
Bewegung als zentrales Anliegen der Bildung, Erziehung und Betreuung unserer Kleinsten – das Wohlbefinden – Leitbegriff der somatischen Bildung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:15 Uhr

Referent: Herr Alexander Keßler, MA Sportwissenschaftler, Diplompädagoge und Sport in Kindertagesstätten

Die Fortbildungsreihe wird modulhaft aufgebaut und setzt die praktische (didaktisch-methodische) Umsetzung der Inhalte in den Mittelpunkt.

Modul 6: Gesundheitsförderung durch Bewegung
Bewegung hat zahlreiche positive Auswirkungen auf die körperliche und die seelische Gesundheit, weshalb die Bewegungserziehung in den Kindertages-einrichtungen und der Kindertagespflege einen hohen Stellenwert im Tagesablauf einnehmen soll. Durch regelmäßige Bewegungsangebote sind die Kinder ausgeglichener, aber auch Erzieher/innen selbst profitieren von regelmäßig stattfindender Bewegungserziehung in ihrer Einrichtung.

Modulübersicht:

  • 25.01.2018 Modul 1: Bewegung 0-3 Jahren – Grundsteinlegung für Spaß und Freude an Bewegung
  • 10.02.2018 Modul 2: Bewegung von Krippe bis Hort
  • 10.03.2018 Modul 3: Die Bewegungsbaustelle
  • 26.05.2018 Modul 4: Bewegungsgeschichten und Bewegungslandschaften
  • 15.09.2018 Modul 5: Erlebnispädagogik für Kinder und Jugendliche
  • 17.11.2018 Modul 6: Gesundheitsförderung durch Bewegung

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr Modul 1: 25,– €

Teilnahmegebühr für gesamte Modulreihe mit 6 Fortbildungen: 130,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 4 Veranstaltungen (Modulen) ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Schuhe mit heller sauberer Sohle mitbringen.

Anmeldung

24.11.2018
Der „allergische Marsch“: Nahrungsmittelallergie – Neurodermitis – allergische Rhinitis – Asthma bronchiale – was ist in den Kindereinrichtungen und der Kindertagespflege zu tun? Handlungsoptionen im Umgang mit atopischen Kindern und deren Eltern

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referent: Herr Dr. med. Andreas Baudach, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Allergologe

Was sollte und muss der Erzieher/die Erzieherin über die wichtigsten allergischen Erkrankungen wissen und wie sinnvoll ist eine Allergieprävention in unseren Einrichtungen und Diensten – Fragen, mit denen sich der erfahrene Facharzt aus praktischer Sicht nähert und verdeutlicht, wir können schon einen Beitrag zur Gesundheit unserer Kinder auf diesem Gebiet leisten. Nicht selten vernimmt man den Slogan vom allergischen Marsch – gibt es ihn wirklich und was kann ich als Mitarbeiter/in in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und der Kindertages-pflege tun, um ihn zu „stoppen“? Was kann eine Kinderrehabilitation („Kur“) leisten und was kann sie nicht? Dass dabei das enge wechselwirkende Zusammenspiel zwischen Eltern (Familie) und den pädagogischen Fachkräften eine entscheidende Komponente ist ebenso Gegenstand der Veranstaltung wie die Frage, was ein Erzieher/eine Erzieherin in Notfällen tun kann und beherrschen muss, um fachgerecht und angemessen reagieren zu können. Was sind meldepflichtige Krankheiten und wer muss was an wen an Informationen weiter geben?

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 25,– €

Anmeldung

27.11.2018
Bildungs- und Lerngeschichten neu gedacht – Bildungsförderung in der frühkindlichen Erziehung

Beginn: 08:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Ulrike Leubner, Fachberaterin für Kindertagesstätten und Multiplikatorin für Bildungs- und Lerngeschichten

„Bildungs-und Lerngeschichten neu gedacht“...
...eine Veranstaltung für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und Tagespflegepersonen, die eine achtsame Grundhaltung, sowie spontane Leidenschaft und Leichtigkeit mitbringen, Spaß am Beobachten empfinden, neugierig und gespannt den kleinen und großen Wundern bei der Entwicklung von Kindern lauschen und Lust verspüren, ihnen diese Entdeckungen lebenslang aufzubewahren.
...eine Veranstaltung für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und Tagespflegepersonen, die bereit sind, mit und für Kinder in wert-schätzende Dialoge zu treten und selbst gern dankbare Wertschätzung für ihr eigenes Tun erhalten.
...eine Veranstaltung für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und Tagespflegepersonen, die alte und neue Wege verbindet, Flexibilität und Loyalität sät, ein Miteinander vieler Individuen anregt und bisherige Erfahrungen auf den Prüfstand stellt.

Was erwartet die Teilnehmer?

  • Stöbern in der Geschichte der Entstehung des Verfahrens / Gründe des Gelingens/ Scheiterns
  • Motivationsarbeit
  • Einblicke in Lernprozesse von Kindern und Erwachsenen
  • theoretische Inputs zum Verfahren (Lerndispositionen; Eisbergmodell; Grundhaltungen)
  • Eigenerfahrungen zu Beobachtungsprozessen: gelungen/nicht gelungen
  • vom Beobachten zum Schreiben: Der (individuelle!) Weg zur Geschichte
  • Was brauche ich: notieren/fotografieren/filmen...oder alles?
  • Schatzsuche statt Fehlerfahndung/ Fehlerkultur als Chance
  • ...und wohin mit meinen Fragezeichen nach der Veranstaltung?

Was nehmen die Teilnehmer mit?
...ein Handout und viele praktische sowie Empfehlungen zum Weiterlesen und Weiterdenken

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 23,– €

Anmeldung

28.11.2018
EUBIOS Event/Fachsymposium 2018 am 28. November 2018 in der Sachsenlandhalle Glauchau – Thema: „Kindeswohlgefährdung aus medizinischer Sicht“

Beginn: 16:00 Uhr

Referent: Herr CA Dr. med. Bernd Herrmann, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin

Die Veranstaltungsreihe EUBIOS-Event steht im Jahr 2018 ganz im Zeichen der Frage, wie gelingt es uns in der Bildung, Erziehung und Betreuung junger Menschen noch zielgenauer, effektiver und präventiv im Kinderschutz als Erzieher/innen und Pädagogen/innen zu agieren. Eine ganzheitliche Sichtweise auf dieses Thema zu entwickeln, um so die Komplexität und Kompliziertheit dieser uns alle sehr bewegenden Erscheinungsformen zu erfassen, erscheint dabei als ein sehr probater Weg und eine gelungene Strategie. 2018 werden wir uns dem Phänomen im „EUBIOS-Event“ aus medizinischer Sicht nähern. Es ist gelungen, Herrn CA Dr. med. Bernd Herrmann zu gewinnen. Herr Dr. Herrmann ist Oberarzt im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin und der Neanatologie und nicht nur Autor diverser Publikationen zum Thema „Kindeswohlmissbrauch“, sondern auch Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderschutz in der Medizin.

Ort der Veranstaltung:

Sachsenlandhalle Glauchau

Preis pro Karte: 23,– €

Anmeldung

Dezember 2018

01.12.2018
Die Language Route – ich bin Max! Sprachförderung aus der Sicht der Erzieher/innen

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

Referentin: Frau Damaris Uhlig, staatlich anerkannte Logopädin, Legastenietrainerin

Das Thema wird modulhaft aufgebaut und organisiert sich über 4 Veranstaltungen, die thematisch folgende Schwerpunkte besitzen:

Sprache zu bilden und damit die Entwicklung des Kindes mit dem Ziel entscheidend zu fördern, um damit die Gestaltung einer gelingenden kindlichen Biografie zu unterstützen, sind heute Bestand und Erkenntnis der modernen Wissenschaften ebenso wie der Pädagogik. Dabei kommt es der Dozentin wesentlich darauf an, ein „alltagsintegriertes Konzept“ mit den Teilnehmer/innen zu entwickeln und praktisch zu erproben, wie Förderung der Sprache auf die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen wirken kann. Sprache und Alltag und die Entwicklung bzw. die Bildung von sprachlichen Fähigkeiten bzw. Kompetenzen miteinander harmonisch und sinnstiftend im „Alltäglichen“ zu verbinden und zu verankern, stellen ein probates Mittel dar, die in den letzten Jahren doch sehr zunehmenden Sprachauffälligkeiten möglichst zu vermeiden und abzubauen. Die dokumentierten Befunde, dass unsere Kinder ein relativ hohes Maß an Sprachauffälligkeiten besitzen (etwa jedes dritte Kind ist sprachauffällig), sollen Anlass sein, um mit diesem alltagsintegrierten Konzept „gegensteuern“ zu wollen.

Modulübersicht:

  • 14.04.2018 Modul 1: interaktive Sprachförderung
  • 09.06.2018 Modul 2: interaktives Vorlesen
  • 18.08.2018 Modul 3: Gespräche mit Kindern und deren Besonderheiten
  • 01.12.2018 Modul 4: Wortschatzarbeit- Elternarbeit – Arbeit mit digitalen Medien

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr pro Modul: 23,– €

Die Teilnehmer/innen erhalten nach Abschluss dieser Modulreihe und der Teilnahme an mindestens 75% der Veranstaltungen ein qualifiziertes Zertifikat des Kompetenzzentrums des Landkreises Zwickau der EUBIOS-Akademie.

Anmeldung

08.12.2018
Singen und Musizieren unter Einsatz elementarer Musikinstrumente – Schwerpunkt Selbstbauinstrumente

Beginn: 09:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Referent: Herr Gert Zuckerriedel, Diplommusiklehrer, Musiker und Erfinder diverser musikpädagogischer Instrumente

Musik und Rhythmik sind nach wie vor faszinierende Phänomene in der kindlichen Entwicklung und haben für eben diese Entwicklung einen nicht zu unterschätzenden Persönlichkeits- und Individualitätswert. Faszination und Spaß und sind für die Entwicklungsförderung hochgradig bedeutsam. Durch den Einsatz einfacher Instrumente erleben sie die vielfältige Wirkung von Musik auf spielerische Weise. Dazu werden die Teilnehmer/innen in dieser Veranstaltung durch den Dozenten, der über einen hohen Professionalitätsgrad gerade auch wegen seiner langjährigen praktischen Erfahrungen auf diesem Gebiet befähigt.

Ort der Veranstaltung:

EUBIOS-Akademie
Kompetenzzentrum für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreises Zwickau; Parkgasse 7; 08451 Crimmitschau

Teilnehmergebühr: 30,– €

Anmeldung

Themenkatalog Kompetenzzentrum

Hier steht Ihnen das aktuelle Programmheft des "Kompetenzzentrums für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und in der Kindertagespflege des Landkreise Zwickau" als PDF-Download zur Verfügung:

Kontakt